Termine Juli/August 2018

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

02.-06.07.

UWV Länderkampf, Frankfurt

07.07.

Länderkampf/2.EM-Quali, St.Etienne

09.-13.07.

Juniorenlehrgang

14.07.

Länderkampf/2.JEM-Quali, Italien

14.07.

4-Motoren-für-Europa, Stuttgart

21./22.07.

Finale der BTB-Ligen, Kork

22.-29.07.

UWV EM/JEM, Frankfurt

30.07.-12.08.

EM/JEM, Glasgow

 

 

 

Wettkämpfe/Lehrgänge männlich

06.-08.07.

DJM,Halle a.d.Saale

21./22.07.

Finale der BTB-Ligen, Kork

30.07.-12.08.

EM/JEM, Glasgow

 

Sonstiges

22.07.

Sommerfest TG Söllingen

26.-29.07.

Turncamp

Neuigkeiten

Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!


Leah Grießer und Emma Höfele in Glasgow dabei, 10.07.18

Nachdem Leah Grießer schon nach ihrem erfolgreichen Comeback bei der EM Quali ihren Platz im EM-Team fast sicher hatte, stand hinter Emma Höfele ein großes Fragezeichen. Doch seit gestern ist klar, dass Bundestrainerin Ulla Koch  auch die junge Karlsruherin in das fünfköpfige Team für Anfang August in Glasgow stattfindende Europameisterschaften berief. Ihre gute Sprungqualität ist für die Mannschaft um Pauline Schäfer, Sarah Voss, Kim Bui und Trainingsfreundin Leah Grießer von großer Wichtigkeit. Was für ein Erfolg!

 

Emma und Leah nach dem Länderkampf in St. Etienne

 

Dem Turnerinnen und dem Trainerteam Tatjana Bachmayer und Chris Lakeman wünschen wir eine hochmotivierte Vorbereitung und gratulieren ganz herzlich zu den Nominierungen!




Carl Steckel holt ersten Deutschen Meistertitel im männlichen Turnen für die KRK, 08.07.18

In Halle an der Saale gab es großen Jubel über den ersten Deutschen Jugend-Meistertitel für den männlichen Bereich der KRK! Im Bodenfinale der AK 13/14 schaffte Carl Steckel vom SSC Karlsruhe mit seiner schwierigen Übung den Sprung ganz nach oben auf das Treppen! 12.260 Punkte bedeuteten den Titel vor Michael Stolz vom VT Rinteln mit 12.000 Punkten und Leon Hannes Pfeil (11,900 P.) aus Cottbus. Trainer Max Lerchl war stolz: "Carl zeigte mit die schwierigste Übung  im Feld und das obwohl wir den Doppelsalto doch noch gestrichen hatten, da er beim Einturnen nicht sicher war!" Die Sicherheit ging in dem Fall vor und wurde auch belohnt. Auch in seinem zweiten Gerätefinale gab es eine Medaille. Am Reck erreichte er den Silberrang mit 11,500 Punkten hinter dem Frankfurter Aslan Ün, der mit einem Ausgangswert von 4,20 alle übertraf und dafür 12,200 Punkte zum Sieg erturnte. Wir gratulieren Carl und Max ganz herzlich zu diesen Medaillien. Auch der ein Jahr jüngere Lorenz Steckel, der letztes Jahr Vizemeister der AK 12 wurde, erreichte ein Gerätefinale in der Altersklassen der 13 und 14-Jährigen. Er kam in einem heißumkämpften Sprungfinale auf Rang 6. Mit 11,250 Punkten lag er nur fünf Zehntel hinter dem Sieger Daniel Roubo (SGK Bad Homburg), der 11,750 Punkte erreichte.

 

Lorenz und Carl nach ihren erstmals gemeinsam bestrittenen  Deutschen Jugendmeisterschaften

 

An den Tagen zuvor lief es für die Karlsruher nicht ganz so glücklich. Im Mehrkampf gingen Carl und Lorenz  mit Adrian Senger (TG Söllingen, AK 12) in Pflicht und Kür an die Geräte. Bei den Pflichtübungen mussten sie doch etlichte Punkte liegen lassen. Das war durch die Kür nicht mehr aufzuholen. Carl paltzierte sich im Mehrkampf der 28 Teilnehmer  des Doppeljahrgangs auf Rang 14 und Lorenz auf Platz 16. Für Adrian wurde es in der Endabrechnung der 15. Platz bei seiner esrten Teilnahme an Deutschen Jugendmeisterschaften.

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern und Trainer Max zu ihren Wettkämpfen und freuen uns natürlich besonders über die erreichten Medaillen. Weiter so, das spornt an!




Turncamp 2018

DAS TURNCAMP 2018 IST LEIDER AUSGEBUCHT,

leider können wir keine Anmeldungen mehr annehmen.

Termin: 26. Juli bis 29. Juli 2018

 

 

 




Länderkampf in Frankreich unter erschwerten Rahmenbedingungen, 07.07.18

Von der KRK reisten Emma Höfele und Leah Grießer mit zum letzten offizillen Test vor der EM nach St. Etienne, um sich der Konkurrenz aus Frankreich und der Schweiz zu stellen. Pauline Schäfer, Kim Bui, Sarah Voss, Michelle Timm und die zwei Karlsruherinnen hatten es nicht einfach, da die Rahmenbedingungen es erschwerten Top-Leistungen abzurufen. Nicht nur die sengende Hitze in der Halle, sondern auch die extreme Dauer des Wettkampfes und der nicht stabilstehende Stufenbarren hinterließen Eindruck. Es gab etliche Stürze an den Holmen.  Bundestrainerin Ulla Koch zog ihre Konsequenzen, nachdem Sarah Voss nach ihrer Balkenübung einen Kreislaufkollaps erlitt und ausfiel. Man speckte die noch ausstehenden Bodenübungen etwas ab, um nichts zu riskieren. 

Im Endklassement rangierte das Turnteam-Deutschland auf Rang zwei mit 155,900 Punkten hinter Gastgeber Frankreich (161,400 Punkten) und vor der Schweiz, die 155,000 Punkte zu verbuchen hatten. In den verbleibenden Wochen wird die Bundestrainerin mit dem Team an der Stabilität arbeiten und versuchen, die Turnerinnen bis zur EM in Glasgow dazuzubringen, ihre Bestleistungen abrufen zu können.

Wir wünschen allen Turnerinnen und dem Trainerteam viel Glück und Erfolg! 




Erfolgreicher Auftritt von Marielle Billet beim Länderkampf, 30.06.18

   

Das erfoglreiche deutsche Team mit den Kampfichtern und Physio: mit dabei Marielle Billet (rechts)

 

Mit dem tollen Ergebnis der Deutschen Meisterschaft sicherte sich Marielle einen Platz im Turn Team Deutschland, welches am vergangen Wochenende gemeinsam mit den Niederlanden und der Schweiz zu Gast in Frankreich war. Marielle ist schon „ein alter Hase“, war sie bereits im letzten Jahr für diesen Jugendländerkampf der Altersklasse 12 und 13 am Start.

Die Erfahrung zeichnete sich aus. Marielle turnte an 3 Geräten einen fehlerfreien Wettkampf und musste nur am Balken Fehler verzeichnen. Erneut konnte sie ihre Kadernorm bestätigen und turnte sich im Gesamtklassement  mit 46,20 Punkten auf einen tollen 9. Platz und war zweitbeste Deutsche.

Einen Pokal durfte Marielle auch noch entgegen nehmen, denn das Team aus Deutschland belegte unter der Bundesnachwuchstrainerin Claudia Schunk einen hervorragenden zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team und natürlich an unsere Marielle.




Bezirksligateam freut sich auf Rückrunde nach Rang 3, 17.und 30.06.18

Platz 3 in der Gesamttabelle für die junge Mannschaft der TG Karlsruhe-Söllingen vor dem Rückrunden-Wettkampf am 8. Juli 2018 in Muggensturm (14.00 Uhr).

Nach dem Sieg am ersten Wettkampftag  landeten die Turnerinnen von Zina & Katja beim zweiten und dritten Wettkampf der Bezirksliga jeweils auf einem hervorragenden 2. Platz.

 

 

 

Vierkämpferin Melissa Mall, die am Balken zwar leider etwas Pech hatte, konnte sich mit ihren schwierigen und schön präsentierten Übungen in der Einzelwertung  einmal auf den 5. Platz und beim nächsten Wettkampf  auf den 3. Platz turnen und legte damit die Basis für die beiden erfolgreichen Wettkampftage. Aber auch Emma Wecke und Giulia Saier wurden für ihren Trainingsfleiß mit hohen Wertungen belohnt. Giulia freute sich nach ihrer Balkenübung über ihren neu erlernten Strecksalto vorwärts als Abgang und Emma strahlte nach ihrer Bodenübung, mit der sie das zweitbeste Ergebnis des Tages erturnen konnte. Am Barren zeigte Lisa Krüger nun eine halbe Drehung und erfüllt damit eine weitere Anforderung. Auch Annika Linder feierte eine Premiere, sie zeigte das erste Mal eine Saltoverbindung am Boden. Aber auch am Sprung, dem schwächsten Gerät der KRK Mannschaft, wurde fleißig trainiert und Luisa Grunert zeigte einen neu erlernten Sprung und Julia Dieck steuerte wichtige Punkte für das Mannschaftergebnis bei.

Ein herzlicher Glückwunsch geht an die Mädels und ihre Trainerinnen. Ein großer Dank geht an die Kampfrichterinnen, ohne die ein Wettkampf gar nicht möglich wäre und an die Eltern und Trainingskolleginnen, die beim Wettkampf die Daumen drücken und die Mannschaft lautstark anfeuern.




Turntalentschulpokal in Chemnitz, 24.06.18

Am Wochenende starteten Maellys Alferi  (TS Durlach) und Marta Bogdanovic (TG Söllingen) beim Turntalentschul-Pokal, den inoffiziellen Mannschaftsmeisterschaften der Altersklassen 9 und 10. Gemeinsam  mit Kampfrichterin Katja Eckhard und Trainerin Nina Dienemann kamen die  Mädchen nach sechs Stunden Autofahrt bereits am Freitag in Chemnitz an. Samstagmorgen wurde erst trainiert, ehe es nachmittags zur JEM/EM Qualifikation ging. Hier konnten die beiden ihre großen Vorbilder aus der eigenen Halle anfeuern: Leah Grießer, Isabelle Stingl und Emma Höfele.

 

Zufriedenes Trio aus dem Rudi-Seiter-Zentrum

 

Beim TTS-Pokal dabei: Marta Bogdanovic als Einzelstarterin, sowie Maellys Alferi für das Team der TTS Mannheim (hinten links). Vorne links KRK-Trainerin NIna Dienemann mit Mannheims Trainerin Narina Kirakosjan mit Badens Kampfrichterin Petra Umminger

 

Ihr eigener Wettkampf  startete am Sonntagmorgen. Maellys startete für die Mannschaft aus Mannheim und Marta konnte sich als Einzelstarterin für diesen Wettkampf qualifizieren. Besonders am Sprung (16,125 P.) und Boden (16,700 P.) gelang es Maellys ihre guten Leistungen vom Training abzurufen, Marta  hingegen überzeugte die Kampfrichter am Balken und erhielt sehr gute 16,30 Punkte. Auch wenn je ein Gerät noch nicht fehlerfrei dargeboten werden konnte, landete Maellys  am Ende auf Platz sechs, gefolgt von Trainingsfreundin Marta auf Platz sieben. Die Mannschaft der Turntalentschule Mannheim erreichte mit Maellys´ Unterstützung  den Silberrang.  Beide Turnerinnen aus dem Rudi-Seiter-Zentrum  bewiesen in der beeindruckend großen Halle, dass sie auf alle Fälle mit der nationalen Spitze in ihrer Altersklasse mithalten können.

Auf die gezeigten Leistungen können sie sehr stolz sein!




EM-Quali mit großem Comeback der Stars, 23.06.18

In der Wahlheimat der Balkenweltmeisterin Pauline Schäfer fand am 23. 06. die erste Qualifikation für die Europameisterschaft statt, die Anfang August in Glasgow ausgetragen wird.

Viele deutsche Turnstars haben sich Anfang des Jahres eine Pause gegönnt, um Motivation zu sammeln, „Wehwehchen“ zu kurieren oder an neuen Programmen zu trainieren.

Umso mehr war man gespannt, wer sich „wie“ in Chemnitz präsentieren wird.

Noch nicht dabei waren Seitz und Alt, die noch eine Krankheit bzw. Verletzung auskurieren müssen. Beiden auf diesem Wege GUTE BESSERUNG!

Auch unsere Leah Grießer (TG Neureut) ist nach 6 Monaten zum ersten Mal wieder an die Geräte und konnte für Karlsruhe ein tolles Comeback feiern.

Mit 50,60 Punkten meldete sie sich auf der deutschen Turnbühne zurück und reihte sich hinter Schäfer, Voss, Scheder und Bui im Spitzenfeld ein.

Am Barren, Balken und Boden turnte sich Leah jeweils unter die Top 3. Glückwunsch liebe Leah, wir freuen uns über das tolle Ergebnis! Aber nicht nur Leah, sondern auch Isabelle Stingl (TSV Rintheim) und Emma Höfele (TG Neureut) konnten Akzente bei dieser EM-Quali setzen. Emma, die  aufgrund eines Bänderrisses, nicht die optimale Vorbereitung durchlaufen konnte, zeigte das zweitbeste Sprungergebnis (13,70 Punkte) und auch am Boden und Balken, dass man auf sie zählen kann. Isabelle konnte v.a. durch einen ausgewogenen Mehrkampf auf sich aufmerksam machen und belegte am Ende Rang 8 mit 49,20 Punkten.

Nun heißt es abwarten und Daumen drücken, wer für die zweite Qualifikation in 14 Tagen beim Länderkampf in Frankreich nominiert wird.

Gratulation vorab für die tollen Leistungen und auch an das Trainerteam Taty und Chris.

 

Gelungene EM Quali in Chemnitz. Chris Lakeman, Leah Grießer, Taty Bachmayer (hinten), vorne Isabelle Stingl, Noemi Grießer und Emma Höfele

 

Auch bei den Juniorinnen war die KRK vertreten. Für Sidney Hayn (TV Knielingen) fand die Qualifikation in Baku beim Qualifikationswettkampf für die Youth Olympic Games statt. Ein „Hexenschuss“ verhinderte jedoch ihren Start. Wir wünschen Sidney an dieser Stelle schnelle Genesung. Noemi Grießer (TG Neureut) trat in Chemnitz zur JEM-Qualifikation an. Für unser „Nesthäkchen“ stand Erfahrungen sammeln an oberster Stelle. Eine top organisierte Veranstaltung mit vielen Stars, ließ Noemis Puls schon etwas höher schlagen. Aber sie hat sich super geschlagen und turnte sich mit 43,750 Punkten auf einen guten 7. Rang.

Herzlichen Glückwunsch Noemi!

Am 14.07. wird Noemi beim 4-Motoren-Wettkampf in Stuttgart an den Start gehen. Dafür jetzt schon viel Erfolg und Daumen drücken nicht vergessen.