Termine Juli/August 2018

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

02.-06.07.

UWV Länderkampf, Frankfurt

07.07.

Länderkampf/2.EM-Quali, St.Etienne

09.-13.07.

Juniorenlehrgang

14.07.

Länderkampf/2.JEM-Quali, Italien

14.07.

4-Motoren-für-Europa, Stuttgart

21./22.07.

Finale der BTB-Ligen, Kork

22.-29.07.

UWV EM/JEM, Frankfurt

30.07.-12.08.

EM/JEM, Glasgow

 

 

 

Wettkämpfe/Lehrgänge männlich

06.-08.07.

DJM,Halle a.d.Saale

21./22.07.

Finale der BTB-Ligen, Kork

30.07.-12.08.

EM/JEM, Glasgow

 

Sonstiges

22.07.

Sommerfest TG Söllingen

26.-29.07.

Turncamp

Neuigkeiten

Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!


Zwei KRK-Siege beim Badischen Kadertest, Karlsruhe 08.12.18

Mit drei Treppchenplätzen und zwei Siegen konnten die jüngsten Athletinnen der KRK beim Kadertest das Jahr erfolgreich beenden.

Den ersten Kadertest ihrer noch jungen Laufbahn absolvierten die Turnerinnen der Altersklasse 7, die seit Sommer von Isabelle Zwirtz unterstützt von Johanna Przygoda trainiert werden und davor von Tara Lakeman und Christina Lehner ausgebildet wurden. Einen tollen Wettkampf absolvierte die amtierende Badische Meisterin Jana Kunz (TV Huchenfeld), die mit 206 Punkten die beste Turnerin ihres Jahrgangs war. Jana konnte sowohl die technischen als auch die athletischen Normen für sich entscheiden. Ebenfalls auf dem Treppchen stand Viktoria Steinbrunn (TV Huchenfeld), die sich im letzten halben Jahr sehr gesteigert hat. Knapp vorbei am Treppchen schlitterte Liv Baudendistel (SSCKarlsruhe), die jedoch einen tollen 4.Platz erturnen konnte. Alexandra Kobitskaya, Veronika Salomatina (beide SSC Karlsruhe) und Nike Grafschmidt (TV Knielingen) rundeten das gute Ergebnis auf den Plätzen 7, 8 und 14 ab.

 

Jana Kunz und Viktoria Steinbrunn auf den Plätzen 1 und 3 bei ihrem ersten Kadertest

 

Die Altersklasse 8 trainiert in der jetzigen Konstellation erst seit Sommer 2018 zusammen. Trainerin Justine Mattern konnte sich über eine gute Leistung von Lara Krüger (TG Söllingen) freuen, die sich mit einem klasse Balken- und Bodendurchgang auf Platz 5 platzieren konnte. Jette Schröder (SSC Karlsruhe) konnte sich im Vergleich zu ihren letzten Wettkämpfen toll steigern und erreichte Platz 10. Unsere beiden Quereinsteigerinnen Emma Schönig (SSC Karlsruhe) und Luisa Groeschl (TG Neureut) präsentierten sich zum ersten Mal im orange-schwarzen KRK-Dress und konnten sich auf Platz 10 (punktgleich mit Jette) und 11 einreihen.

 

Die 8-Jährigen der KRK mit guten Platzierungen und Leistungssteigerungen

 

Nur noch wenige Mädchen absolvierten das anspruchsvolle Programm der Altersklasse 9. Umso erfreulicher dass Filipa Baudendistel (SSC Karlsruhe) mit einem souveränen Durchgang mit 20 Punkten Vorsprung die Altersklasse klar für sich entscheiden konnte. Besonders in der Athletik konnte Filipa ihre Klasse zeigen und sich am Ende verdient über einen Pokal freuen.

 

Souveräne Siegerin Filipa Baudendistel vom SSC-Karlsruhe

 

Anna-Lena Pfund, die seit 2018 die Verantwortung für den Nachwuchsbereich in der KRK übernommen hat, war mit dem Auftreten der Mädchen sehr zufrieden. „Wir haben ein tolles Trainerteam, viele motivierte und perspektivisch gute Athletinnen, die heute gezeigt haben, dass sie auf dem richtigen Weg sind“, so Anna-Lena nach dem Wettkampf.

Ein Dank gilt den Kampfrichterinnen Steffanie Bratan, Goneta Dervisholli, Christina Lehner und den beiden Chefcoaches, Tatjana Bachmayer und Chris Lakeman, die ebenfalls als Tester fungierten. Freya Scherer war den kompletten Tag im Wettkampfbüro für die Auswertung zuständig – auch ihr ein herzliches Dankeschön!

 




...und wieder den Vizemeistertitel errungen! 01.12.18

 

Alle Turnerinnen der Saison 2018 freuten sich über den Titel des Vizemeisters

 

Trotz vieler verletzungsbedingter Ausfälle und trotz des erwarteten "Übergangsjahr" schaffte es das Team aus Karlsruhe erneut auf Platz 2 hinter Dauer-Meister MTV Stuttgart . 

Das Team aus Schwaben setzte sich mit den Top-Turnerinnen Kim Bui und Elisabeth Seitz erwartungsgemäß souverän durch. Gratulation! Man kann aus Karlsruher Sicht aber nicht von einem verlorenen Meistertitel sprechen, sondern darf stolz auf den sechsten Vizemeister sein! Das wusste auch die große Fangemeinde zu würdigen und feierte seine Turnerinnen in der MHP-Arena gebührend mit Standing Ovations. Zwei Tage zuvor erfuhr Maike Enderle vom Pech Isabelle Stingls (rieseige Blutblase an der Hand) und erklärte sich spontan bereit, das Team zu unterstüzten. Und das, obwohl sie seit einiger Zeit nicht mehr im täglichen Training steht, sondern ihren Fokus auf die Schule richtet. 

Man konnte nicht unbedingt erwarten, dass sich die Turnerinnen gegen das Kölner Team behaupten würden. Erst recht nicht nach dem  Startgerät Barren, an dem nur Emma Höfele  sauber durch kam! Aber die Mädchen zeigten, dass sie sich durch so etwas nicht aus der Ruhe bringen lassen und steigerten sich von Gerät zu Gerät. Für das Publikum waren die Bodenübungen von Leah Grießer, Isabelle Stingl, Gulia Bencini und Emma Höfele ein Höhepunkt bei dem alle begeistert mitgingen. Stella Bruzzo, die ihr erstes Bundesligafinale erlebte, zeigte trotz Nervosität einen soliden Sprung und freute sich mit allen Turnerinnen, die über die Saison für die TG Karlsruhe-Söllingen im Einsatz waren, auf dem Podium stehen zu dürfen.

Wir gratulieren  allen Turnerinnen und dem Trainerteam zu dieser tollen Leistung! Ein großer Dank auch an Kampfrichterin Katja Eckhard, die so zuverlässig und kompetent als Jurorin schon über Jahre für die KRK am Wertungstisch sitzt.




Carl und Lorenz Steckel gewinnen mit COVENDOS Turnteam Baden , 01.12.18

Im Rahme des DTL-Finales der Frauen und Männer wurde auch das Finale der Nachwuchsbundesliga in Ludwigsburg ausgerichtet. Seit wenigen Jahren gibt es diese Liga-Serie  für Nachwuchsturner im Alter von 12 bis 16 Jahren, Die besten sechs Teams aus der Nachwuchsbundesliga West bzw. Ost treffen sich,  um ihren Meister zu ermitteln. Carl und Lorenz Steckel konnten sich mit ihrem COVENDOS Turnteam Baden (215,45 P.)  in einem spannenden und packenden Finale gegen den Nachwuchs des Kieler Turnclubs (214,90 P.) und des SC Berlins (214,00 P.) durchsetzen. Max Lerchl und die Karlsruher Jungs hatten also einen Saisonabschluss wie er besser nicht sein könnte.

Wir gratulieren zu diesem tollen Erfolg!

 

Oben auf dem Podest: Carl (1.v.r.) und Lorenz Steckel (3.v.r.) mit dem COVENDOS Team




Beste Bodenübung beim "Turnier der Meister"

 

 

Mit einer Finalteilnahme am Boden krönt Leah Grießer ihre Saisonabschluss. Das Starterfeld beim Traditonsweltcup „Turnier der Meister“ war hochklassig wie schon lange nicht mehr. Umso mehr freute sich die deutsche Delegation, dass die Karlsruherin neben Kim Bui den Sprung ins Bodenfinale schaffte. „Leah hat an diesem Tag ihre Bodenübung so perfekt wie noch nie geturnt. Es hat einfach alles gestimmt“, strahlte auch ihre Trainerin Tatjana Bachmayer, die in „Gymcity“, wie Cottbus gerne genannt wird, mit dabei war. Da war es fast nebensächlich, dass es im Finale „nur“ Platz 8 wurde, denn die Konkurrenz an diesem Tag war einfach zu stark  (1.Flavia Saraiva, BRA, 2.Jade Barbosa BRA, 3.Marta Pihan-Kulesza POL). Dennoch kamen die zwei KRK-Damen begeistert von diesem Weltcup zurück: "Es war einfach ein tolles Wochende. Gute Stimmung tolle Menschen und ein hochklassiger Wettkampf", waren sich Turnerin und Trainerin einig.

Was für eine starke Saison für Leah! Damit hatte nach ihrer „Turnpause“ Anfang des Jahres keiner so richtig gerechnet. Wir gratulieren Leah und dem Trainierteam recht herzlich zu diesem furiosen „Comeback“.

 

 




FINALE...Karlsruher Team wieder dabei! Berlin,18.11.18

Zum 9. Mal zieht die Damenmannschaft der TG Karlsruhe-Söllingen mit den KRK-Turnerinnen ins Bundesligafinale ein.

In Berlin erturnte sich das Team von Chris Lakeman und Taty Bachmayer einen hervorragenden 2.Platz und erreichte somit nach vier Wettkampftagen Rang 3 in der Gesamttabelle. „Ich bin so stolz auf das Team, dass sie hier so gut abgeliefert haben. Die Voraussetzungen waren wirklich nicht die Besten. Denn gleich fünf unserer Nachwuchsturnerinnen konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht an den Start.“  Daher war man froh um die Italienerin Gulia Bencini, die das Team unterstützte.   In der Gesamtwertung der „Top Four“ landeten erwartungsgemäß auch die Serien-Sieger des MTV Stuttgart (in Berlin jedoch nur auf Rang 3, allerdings ohne Elisabeth Seitz und Kim Bui), sowie der TSV Tittmoning mit Sophie Scheder und das Team der DSHS Köln.

 

 

Nehmen das Herz in die Hand und wollen beherzt im Finale angreifen: das KRK-Team

 

 

Gallionsfigur Leah Grießer zeigte trotz der Strapazen der letzten Wochen durch WM und Start des Medizinstudiums tolle Übungen an Barren, Balken und Boden. Und auch Isabelle Stingl unterstrich ihre gute Form mit einem Vierkampf ohne größere Fehler und knackte somit erfolgreich zum zweiten Mal die 50 Punkte Norm (51,150P), die für den Kader notwendig ist. Zudem durfte sie sich über den Titel „Top-Scorerin“ der Saison freuen. Glückwunsch Isi! EM Teilnehmerin Emma Höfele präsentierte einen toll ausgeführten Sprung, der mit einer hohen Wertung belohnt wurde (13,60P). An Balken und Boden lief es bei der 17-Jährigen Neureuterin jedoch nicht so gut. Bestimmt wird sie umso motivierter ins Finale gehen. Gulia Bencini zeigte sich ebenfalls stark am Sprung und wurde freundlich ins Team aufgenommen, sie wird auch in Ludwigsburg wieder mit dabei sein. Ebenso wie Stella Bruzzo, die das Quartett an diesem Gerät komplettierte.

 

Als Sieger des 4. Wettkampftages ging der TSV Tittmoning mit der starken Sophie Scheder hervor! Die Olympia-Dritte am Barren erzielte insgesamt 53,550Punkte und war klar beste Turnerin des Tages.

Am 1. Dezember werden die Karten neu gemischt! In der MHP- Arena in Ludwigsburg fangen alle Teams mit 0 an!

Daher: Tickets sichern – Team anfeuern – Turnen feiern!

 

www.dtl-finale.org




Zwei Medaillen für KRK Athleten bei den Hochschulmeisterschaften, 02./03.11.18

Die Deutschen Hochschulmeisterschaften, die immer eine ganz besondere Atmosphäre haben, wurden dieses Jahr in Karlsruhe ausgetragen. Das war natürlich ein klarer Heimvorteil für die drei  KRK-Athleten, die (teilweise erst seit wenigen Wochen) am KIT studieren. Stella Bruzzo verstärkete die Wettkampfgemeinschaft Karlsruhe bei den Damen, während Marvin Rauprich und Julius Riedel bei den Herren um gute Ergebnisse für das Karlsruher Team kämpften.Volle Tribünen und grandiose Stimmung sorgten nicht nur für einen erfolgreichen Wettkampf, sondern auch für jede Menge Spaß.

 

Nach einem fehlerfreien Wettkampf durften sich  Stella Bruzzo und ihre Mannschaft über den Deutschen Hochschulmeistertitel mit 134,90 Punkten in der Teamwertung freuen. Die im Vorfeld favorisierte Uni-Mannschaft aus München verpasste das Triple (nach 2016 und 2017) und musste sich mit Platz zwei begnügen. Auf Rang drei landete die Mannschaft der WG Hannover.

Mit der zweitbesten Tageswertung von 12,05 Punkten durfte Stella sich über den Einzug ins Balkenfinale freuen. Nach einem Sturz beim Aufgang reichte es leider nur für Platz 5 im Finale.

 

Stella Bruzzo (hinten 1. v.l.), Marvin Rauprich (vorne 3,. v.l.) und Julius Riedel (vorne 4..v.l.) erlebten ihre ersten DHM vor heimischer Kulisse

 

Dem Karlsruher Männerteam mit Marvin Rauprich und Julius Riedel gelang es in einem starken Teilnehmerfeld, einen guten 5. Rang zu erturnen. Mit 207.90 Punkten mussten sie sich den Wettkampfgemeinschaften aus München, welche mit 218,65 klar dominierten, Köln, Stuttgart und Darmstadt geschlagen geben.

Allerdings gab es bei den Gerätefinals am zweiten Wettkampftag hier noch ein Highlight aus Karlsruher Sicht: Marvin Rauprich setzte sich am Boden die  Hochschulmeister-Krone auf und gewann im Fijnale mit 13,2 Punkten. Finalteilnehmer am Sprung war Julius, der hier am Ende Platz 6 belegte.

 

Wir gratulieren unseren KRK-Studenten zu diesem Erfolg und nehmen an, sie haben diesen noch ausgiebig gefeiert!




KRK - sucht Trainer

Die Kunstturn Region Karlsruhe sucht für seine Abteilung Zicke-Zacke eine/n Trainer/in 

Du bist ehrgeizig mit Zielen, hast eine Ausbildung als Sport und Gymnastiklehrer/in  oder als Erzieher/in und suchst eine  

Herausforderung als Trainer/in?? 

Neugierig?? Dann meldet DICH bei uns…..

 

Es besteht die Möglichkeit im Anstellungsverhältnis oder als Minijobber mitzuwirken.

Neugierig?? Dann meldet DICH bei uns…..