Termine November 2017

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

11.11.

3.WK, 1.Bundesliga, Dresden

11.11.

2.WK, Regionalliga, Heidelberg

16.-19.11.

Massilia-Cup, Marseille

18.+19.11.

DTB-Kadertest

23.-26.11.

Turnier der Meister, Cottbus

 

Wettkämpfe/Lehrgänge männlich

4.+5.11.

Deutschlandpokal, Cottbus

25.+26.11.

Future-Cup

 

Sonstiges

VORSCHAU: 17.12.

Turngala 25 Jahre KRK

 

Neuigkeiten

GALA - 25 Jahre KRK
mehr?? Hier Klicken!!!
Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!


Finaleinzug klar gemacht! 3.Wettkampftag der 1. Bundesliga in Dresden, 11.11.2017

Über  5 Punkte mehr als in Heidenheim erturnte sich das Team der TG Karlsruhe-Söllingen beim 3.Wettkampf der 1. Bundesliga in Dresden und landete damit hinter Konkurrent MTV Stuttgart auf dem 2. Platz. Ebenfalls auf dem  2. Platz in der Gesamttabelle zog das Team erneut ins Finale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft am 2. Dezember in Ludwigsburg ein.

Mit über 1.700 Zuschauern bot die Margon-Arena in Dresden eine tolle Atmosphäre für die Turnerinnen und die gute Stimmung übertrug sich auf die Athletinnen.

Nach dem Startgerät „Sprung“ lag man sogar noch in Führung und auch der Barren lief deutlich besser als beim letzten Wettkampf. Hier konnten Leah Grießer, Maike Enderle und Balkenweltmeisterin Pauline Schäfer ordentlich punkten.

Wie so oft, war es leider der Balken, an dem das Team einige Punkte liegen ließ. Gleich drei der 4 Starterinnen stürzten vom Gerät und mussten Abzüge in Kauf nehmen. Lediglich Emma Höfele konnte ihre Übung durchturnen.

 

TG Karlsruhe Söllingen-zum 5.Mal in Folge im DTL-Finale: P.Schäfer, H.Schäfer, L.Grießer, M.Enderle, I.Stingl, E.Höfele, N.Grießer und Trainerteam C.Lakeman mit T.Bachmayer

 

Am abschließenden Boden startete Noemi Grießer in ihre Bundesligakarriere und überzeugte Fans und Kampfrichter mit einer schönen Übung. Isabelle Stingl hatte leider etwas Pech und beendete ihre erste Akrobahn im Sitzen. Helene Schäfer turnte eine saubere Übung. Den Schlusspunkt setzte Emma Höfele mit einer nahezu fehlerfreien Übung und der Tageshöchstwertung an diesem Gerät.

Emma, die als einzige in den Karlsruher Reihen einen Mehrkampf turnte, freute sich am Ende über den 3. Platz in der Einzelwertung.

Die mitgereisten Fans feierten ihr Team ausgiebig mit einer kleinen Pyro-Show und beim anschließenden Abendessen.

Die Trainer Chris Lakeman und Tatjana Bachmayer waren sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge und blicken jetzt mit Vorfreude auf das Finale am 2.Dezember.

Ganz herzlichen Dank an unseren Tour-Guide Alex Schorle, vor allem für die supertolle Stadtrundfahrt mit dem einmaligen Busfahrer!




GALA - 25 Jahre KRK




Länderkampfsieg der Juniorinnen beim Suisse-Cup mit Marielle Billet, 03.11.17

Auf Grund ihrer sehr guten Leistungen beim Deutschland Pokal wurde die 12-jährige Marielle Billet (VT Hagsfeld) von Bundesnachwuchstrainerin Claudia Schunk für den Länderkampf der 12/13-jährigen Turnerinnen im Rahmen des Suisse Cups nominiert.

Beim Wettkampf konnte die deutsche Mannschaft ihre Konkurrenz aus Belgien, der Schweiz und Frankreich hinter sich lassen und mit zwei Punkten Vorsprung den Sieg für sich beanspruchen. Ein toller Erfolg für die neue Bundesnachwuchstrainerin und ihr Team!

Für Marielle, die zum jüngeren Jahrgang der startberechtigten Turnerinnen zählt, war alleine schon die Nominierung eine tolle Sache. Weder sie, noch ihre Trainerin Anna-Lena Pfund, hatten im Vorfeld wirklich damit gerechnet, da der Jahrgang der 13-jährigen Turnerinnen in Deutschland bereits ein starkes Niveau hat und man erst im nächsten Jahr auf eine Teilnahme in der Juniorennationalmannschaft gehofft hatte. Umso größer war natürlich die Freunde im Vorfeld.

Marielle durfte mit dem Team zwei Tage für die Vorbereitung nach Frankfurt, um danach nach Zürich zu reisen. Der Wettkampf fand am späten Freitagabend statt und wurde mit den Nationalhymnen der teilnehmenden Nationen eröffnet. Für die noch jungen Athletinnen ein toller Moment.

 

Marielle mit dem Deutschen Team ganz oben auf dem Podest (3.v.l)

 

Die sechsköpfige Mannschaft zeigte an allen Geräten ansprechende Übungen und ging verdient bereits nach dem ersten Gerät in Führung. Marielle konnte, wahrscheinlich der Nervosität geschuldet, ihre Leistung vom Deutschland-Pokal nicht ganz wiederholen. Nichts desto trotz stand sie am Ende glücklich und strahlend mit ihren Teamkolleginnen auf dem obersten Podestplatz. Ayiu Zu aus Köln konnte sich außerdem über den 2.Platz in der Einzelwertung freuen.

Wir gratulieren Marielle und ihren Trainern ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg!

 




Marielle Billet brilliert beim Deutschland-Pokal in Grünstadt – Silber und Bronze für Baden, 28./29.10.17

Mit einem zweiten und dritten Platz in der Mannschaftswertung sowie einem tollen zweiten Platz durch Marielle Billet in der Einzelwertung der Altersklasse 12 und der damit verbundenen Nominierung für den Juniorenländerkampf, kann die KRK auf ein erfolgreiches Wochenende in Grünstadt zurückblicken.

 

Marielle Billet stolz auf dem 2.Rang in der Einzelwertung und einer Nominierung für den Länderkampf in der Tasche

 

Den Start am Samstag morgen machte die 10-jährige Anna-Liv Jonson mit ihrer Trainerin Nina Dienemann. Anna-Liv, die als Quereinsteigerin in die KRK kam, hatte ihren ersten großen Wettkampf auf nationaler Bühne. Im Wettkampf unterliefen ihr noch einige Fehler, trotzdem waren sie und ihre Trainerin am Ende zufrieden. Mit ihrem Team belegte sie den 4.Platz und Anna-Liv kann sicherlich im nächsten Jahr zeigen, was sie turnerisch drauf hat.

 

Schon weitaus wettkampferfahrener zeigten sich die 12-jährigen Mädchen Marielle Billet, Alisha Igüs und Alexandra Tcherniakhovski um ihre langjährige Trainerin Anna-Lena Pfund. Das badische Team stand am Ende hinter Sachsen auf dem 2.Platz. Herausragend an diesem Tag zeigte sich Marielle, die etliche neue Elemente eingebaut hatte, die ihr alle gut gelangen. Am Sprung konnte sie mit ihrem Überschlag-Salto und 13,0 Punkten die Tageshöchstwertung erturnen, am Barren zeigte sie erstmals ihren neuen Abgang aus dem Stalder und am Boden neben dem Doppelsalto die schwierige Kombination aus 1,5 Schraube und Schraube vorwärts. Mit 46,5 Punkten stand am Ende fest, dass Marielle zu den fünf besten Turnerinnen der Altersklasse 12 und 13 gehört. Auf Grund dieser tollen Leistung wurde sie direkt nach dem Wettkampf von Bundesnachwuchstrainerin Claudia Schunk für den Juniorenländerkampf am kommenden Samstag in der Schweiz nominiert. Herzlichen Glückwunsch und eine gute Vorbereitung!!!

 

AK 12 aus dem Rudi-Seiter-Zentrum für Baden am Start: Marielle Billet, Alexandra Tcherniakhovski und Alisha Igüs mit Trainerin Anna-Lena Pfund

 

Alisha und Alexandra turnten beide ihre Drehungen am Barren fehlerfrei und konnten auch am Boden mit schönen Übungen und guten Punkten glänzen. Beide konnten über 40 Punkte erturnen und sicherten sich einen Platz im Mittelfeld.

 

Noemi Grießer ging am Sonntag nach ihrem guten Wettkampf beim Leverkusen-Cup in der Altersklasse 13-15 an den Start. Ihr Team stand am Ende auf dem 3.Platz und Noemi konnte viele Punkte für das Team beisteuern.

Fehlerfrei präsentierte sie ihre Übungen am Sprung, Balken und Boden. Am Barren zeigte Noemi erstmals im Wettkampf ein Flugelement. Den Jäger konnte sie erfolgreich hängen und hatte allen Grund zufrieden zu sein.

 

Danke auch an unsere Kampfrichterin Katja, die an diesem Wochenende viele Stunden am Kampfrichtertisch verbracht hat.

 




Noemi Grießer erfolgreich beim Leverkusen-Cup, 21.10.17

Mit einem fehlerfreien Wettkampf konnte Noemi Grießer (TG Neureut) bei ihrem ersten Einsatz für das Nationalteam auf sich aufmerksam machen.

Beim Leverkusen-Cup startete sie gemeinsam mit zwei Teamkolleginnen aus Chemnitz für das Team Deutschland 3, das am Ende den 4.Platz belegte. Noemi konnte mit einem guten 10.Platz in der Einzelwertung und über 45 geturnten Punkten, viele Turnerinnen hinter sich lassen. Insgesamt präsentierten sichacht Teams aus sechs Nationen vor den 1.500 Zuschauern in der Ostermann-Arena.

 

Bundesnachwuchstrainerin Claudia Schunk richtet vor dem Wettkampf noch ein paar motivierende Worte an ihre Turnerinnen

 

Noemi, die von Anna-Lena Pfund und Chris Lakeman trainiert wird, zeigte am Barren ihre sichere Übung mit Drehungen, am Balken erstmals erfolgreich ihre neue Akroserie aus freiem Rad und Meni, sowie ihre elegante neue Bodenübung.

Siegerin des diesjährigen Leverkusen-Cup wardie Engländerin Laura Cooke aus England vor Lisa Schöniger, die als beste deutsche Turnerinabschließen konnte.




Gau-Einzel- Meisterschaften in Durlach, 21.10.17

Am 21.10. fanden in Durlach die Gau-Einzel-Meisterschaften statt, bei denen die KRK mit 9 Turnerinnen aus der Ligagruppe von Katja Eckhard und Zina Stutz an den Start ging.

In der LK 4 turnten am Vormittag Maja Keibel und Antonia Rüdiger. Beide zeigten tolle Übungen und lieferten sich bis zum Schluss ein Kopf an Kopf rennen. Am Ende landete Maja auf Platz 1 dicht gefolgt von Antonia auf Platz 2. Glücklich nahmen beide Mädels ihre Pokale entgegen und freuten sich über ihre Erfolge!

Am Mittag fanden dann die Wettkämpfe für die „älteren“ Turnerinnen statt.

Lisa Krüger turnte nur 3 Geräte, konnte hier aber ohne Sturz bleiben und erturnte am Balken sogar die zweithöchste Wertung aller Turnerinnen.

Olivia Hobbie startete in der LK 3 und konnte sich nach sicheren und ausdrucksstarken Übungen über den 1. Platz freuen.

 

Tolle Ergebnisse und glückliche Gesichter bei den KRK-Beteiligten

 

Im jahrgangsoffenen Wettkampf der LK 2 starteten Isabelle Baier (Platz 1), Melissa Mall (Platz 4), Julia Dieck (Platz 5), Annika Linder (Platz 7) und Luisa Grunert (Platz 10). Als Einzige konnte hier Annika Linder fehlerfrei bleiben und konnte sich als Jüngste im Teilnehmerfeld umso mehr über die super Platzierung freuen. Isabelle, Melissa, Julia und Luisa hatten zwar noch kleine Unsicherheiten am Balken, konnten den Wettkampf aber nutzen um ihre neu choreographierten Bodenübungen das erste Mal den Kampfrichterinnen und dem Publikum zu präsentieren.

Herzlichen Glückwunsch an alle Mädels zu den super Ergebnissen und ein Dank an Friederike Vorberg und Lena Eberhardt, die für die KRK als Kampfrichterinnen im Einsatz waren.

 




1.Wettkampftag der Regionalliga: KRK-Mannschaft auf Platz 1, 21.10.17 Backnang

Einen im Vorfeld nicht zu erwarteten Sieg konnten die KRK-Mädels der Regionalliga, Alisha Igüs, Alexandra Tcherniakhovski, StellaBruzzo, Olivia Hobbie und Simone Meinzer in Backnang einfahren.

 

Trainerin Anna-Lena Pfund mit Olivia Hobbie, Alexandra Tcherniakhovski, Simone Meinzer, Alisha Igüs, Nathalie Ruf, Stella Bruzzo und Justine Mattern

 

Die Vorzeichen für diesen Wettkampftag standen gar nicht gut. Die mit einem 4-Kampf eingeplante Nathalie Ruf, konnte gehandikapt durch Pfeiffer’sches Drüsenfieber nur als Zuschauer dabei sein und bei Alexandra, durch eine Fußverletzung behindert, war bis Wettkampfstart nicht klar, ob sie überhaupt mehr als Barren turnen könne.

Kurzfristig sprangen Olivia Hobbie aus der Ligagruppe und Simone Meinzer, die schon lange Jahre in der Bundesligamannschaft geturnt hatte, aber seit etlichen Jahren keinen Wettkampf absolviert hat, in die Presche und unterstützen das Team.

Gemeinsam konnten die fünf Turnerinnen an allen Geräten tolle Mannschaftsergebnisse erzielen und die betreuenden Trainerinnen Anna-Lena Pfund und Justine Mattern hatten allen Grund zur Zufriedenheit. Die Grundlage für den Sieg legte das Team am Balken, an dem sie im Durchschnitt 4 Punkte mehr als ihre Konkurrentinnen erturnen konnten. Die Tageshöchstwertung erreichtedabei Stella Bruzzo mit 11,65 Punkten. Am Boden überzeugte vor allem Simonedurch eine technisch saubere Übung und Alexandra biss die Zähne zusammen und turnte trotz ihrer Fußproblematik eine ordentliche Bodenübung. Olivia konnte das Team am Sprung unterstützen, während Alexandra und Alisha beide mit ihren Drehungen am Barren überzeugten. Mit 10,35 erreichte Alisha dabei die Tageshöchstwertung.

Alisha war es auch, die am Ende des Wettkampfes das T-Shirt der Topscorerin des Tages überreicht bekam. Stella erreichte in der Einzelwertung Platz 3 und man kann es gar nicht hoch genug anrechnen: Simone Meinzer konnte Platz 4 in der Einzelwertung erturnen. Unser allergrößten Respekt!

Vielen Dank auch an die beiden Kampfrichterinnen Nicole Kopf und Steffanie Bratan und herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft. Am 11.11geht es in Heidelberg mit dem 2.Wettkampftag weiter.