Termine Februar 2019

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

04.02.

Momentum Köln

17.-22.02.

O/P-Kaderlehrgang, Frankfurt

 

Wettkämpfe/Lehrgänge männlich

09.02.

D-Kaderlehrgang

10.-16.02.

P2/NW1-Kaderlehrgang

21.-23.02.

DTB-Kadertest

24.-28.02.

NW2-Kaderlehrgang

Neuigkeiten

Auswärtssieg! Starker Auftritt im neuen Outfit
mehr?? Hier Klicken!!!
Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!


DEUTSCHE JUGENDMEISTERSCHAFT 2019 IN BRETTEN

ACHTUNG!!    

KARTEN NUR AN DER TAGESKASSE (15.05.2019)

 

ACHTUNG!!     

BITTE BEACHTEN SIE DIE NEUEN ZEITEN DER ALTERSKLASSEN (14.05.2019)


 




Junge Bezirksligamannschaft präsentiert sich gut beim Saisonauftakt, 19.05.19

Maja Keibel, Nisha Geistl, Antonia Rüdiger, Luisa Linder, Annika Linder, Luisa Grunert und Lisa Krüger mit Trainerteam Zina Stutz, Sina Schansker und natürlich Katja Eckhard

 

Die neue Bezirksligasaison begann für die KRK Mädels mit einem Heimwettkampf. Nachdem 3 Turnerinnen des letztjährigen Teams 2019 in der Oberliga starteten, musste eine neue Mannschaft zusammengestellt werden: Neben Luisa Grunert, Annika Linder und Lisa Krüger wird die Mannschaft von den jungen Turnerinnen Maja Keibel, Antonia Rüdiger und Luisa Linder (Jahrgang 2008) sowie Nisha Geistl und Madita Redecker (Jahrgang 2009) ergänzt.

Eine besondere Herausforderung stellte es dar, dass die Kleinen der Jahrgänge 2008 und 2009 noch nie in der LK1 gestartet sind und noch viele neue Elemente erlernen müssen, um die geforderten Anforderungen erfüllen zu können.

 

 

Der Fokus lag daher in der optimalen Ausführung der Übungen ohne viele Stürze, um hier Abzüge zu vermeiden und trotzdem mit den anderen Mannschaften mithalten zu können.

Nach einem langen und spannenden Wettkampf und dem zweitbesten Barrenergebnis aller Mannschaften, konnte sich die jüngste Mannschaft der Staffel am Ende verdient über den 3. Platz hinter Muggensturm und Bühl und vor Wiesental freuen.

Am Sprung zeigten Maja und Annika neu erlernte Sprünge und sicherten wichtige Punkte für das Gesamtergebnis. Luisa L., die auf Grund einer Fußverletzung, nur am Barren starten konnte und Lisa überzeugten an diesem Gerät mit gespannten und flüssigen Übungen. Am Balken zeigten dann die Neulinge ihre Stärke: sowohl Maja, also auch Antonia und Nisha kamen fehlerfrei durch ihre Übung und Nisha konnte sich am Ende sogar noch über die Tageshöchstwertung an diesem Gerät freuen. Luisa G. nutze die vertraute Umgebung, um am Boden zum ersten Mal eine Schraube rückwärts zu zeigen.

 

Gleich doppelt freuen konnte sich Lisa, die nach einem tollen Wettkampf in der Einzelwertung auf Platz 6 landete.

Glückwunsch an die junge Mannschaft & das Trainerteam und viel Glück & Erfolg für den 2. Wettkampf am Sonntag, 26.5. in Wiesental.

Außerdem ein Dank an Sina Schansker und Monika Lahres, die für uns als Kampfrichterinnen im Einsatz waren und an alle Eltern & Turnerinnen, die beim Ausrichten des Heimwettkampfes tatkräftig unterstützt haben!




Bundesliga: Tabellenplatz 2 verteidigt, Ulm 11.05.19

 

 

In Ulm Tabellenplatz 2 gehalten

 

Die TG Karlsruhe – Söllingen sicherte sich mit Gastturnerin Danusia Francis  Platz 3 am  zweiten Wettkampftag. In der Gesamttabelle bedeutet das weiterhin Rang 2 hinter Dauermeister MTV Stuttgart.

 

Die Mannschaft von Chris Lakeman und Tatjana Bachmayer freute sich auf die internationale Unterstützung von Danusia Francis, die nach ihrer UCLA-College Karriere nochmals zum Elite-Turnen zurückgekehrt ist. Was ihr aufgrund einer Verletzung als Britische Starterin verwehrt blieb, möchte sie nun als Einzelturnerin für Jamaica erreichen: sie möchte bei Olympia 2020 in Tokio dabei sein.

 

Dass sie auch hier in Deutschland einen großen Bekanntheitsgrad genießt zeigten die vielen Fans, die ihren berühmten Balkenabgang bejubelten und nach Wettkampfende um jede Menge Selfies mit ihr baten. Alle vier Geräte absolvierte sie ohne Sturz. „Ich wurde toll vom Team aufgenommen und freue mich, wenn ich im November wieder dabei sein kann. Zum jetzigen Zeitpunkt konnte  ich noch nicht mein volles Programm zeigen, das klappt dann hoffentlich im Herbst“, freute sich Francis nach dem Wettkampf.

 

Da Leah Grießer wegen der EM Teilnahme und des Studiums nur am Balken zum Einsatz kam und auch Emma Höfele  und Stella Bruzzo (beide verletzt) nicht einsatzfähig waren, konnten die Karlsruherinnen nicht in Bestbesetzung antreten.  Auch Sidney Hayn ist noch nicht wieder soweit, dass sie ins Wettkampfgeschehen eingreifen kann.

 

Marille Billet, die sich für EYOF und die erstmals ausgetragene Junioren-WM qualifizieren möchte, war sichtlich nervös und kam nicht optimal durch ihr Programm. Aber sie wird bei den DJM in Bretten nochmals angreifen und versuchen bei Bundesnachwuchstrainerin Claudia Schunk Eindruck zu hinterlassen.

 

KRK-Fan-Family

 

Alisha Igüs, die sich auch von einer Verletzung zurückkämpft, ging am Barren an den Start und hatte Pech, dass sie den Jäger nicht hängen konnte, dennoch darf sie mit ihrem Auftritt zufrieden sein.

 

Isabelle Stingl glänzte am Boden, hatte jedoch dieses Mal leider Stürze am Balken und Barren zu verzeichnen.  Auch für Noemi Grießer war es ein besonderer Wettkampf: denn es war ihr vorerst letzter Bundesligaauftritt, den sie am Balken und Boden absolvierte. Sie wird sich nach diesem Schuljahr für ein Jahr in die USA verabschieden.

 

„Also wir sind mit der Teamleistung zufrieden. Platz 3 geht für uns absolut in Ordnung. Und es war toll zu sehen wie Danusia sich ins Team einfügte und die jungen Turnerinnen von ihrer Persönlichkeit beeindruckt waren“, war sich das Trainerduo Lakemen/Bachmayer einig. Das Team aus Tittmonning, das eingentlich aus den Chemnitzer Nachwuchsturnerinnen besteht, wurde verdient zweiter des Tages. Hinter Karlsruhe, mit knapp 9 Punkten weniger, landete die TG Mannheim.




Männlicher Nachwuchs mit guten Platzierungen beim Turntalentschulpokal, Wetzgau 11.05.19

 

Beim diesjährigen Turn-Talentschul-Pokal der Region Süd gingen unsere Jungs der Altersklassen 8 – 10 an den Start. Geprüft wurden sowohl die technischen Grundlagen, als auch die Athletik. Der als Mannschaftswettkampf ausgetragene Vergleich dient als Basis für die Besten-Ermittlung zwischen den DTB- Turn-Talentschulen.

 

Die besten Resultate erzielten die Athleten der AK9. In der Mannschaftswertung erzielten die drei Jungs den zweiten Platz, nur knapp hinter dem Saarländischen Turnerbund. In der Einzelwertung stand Nico Baur als zweitbester Turner ebenfalls auf dem Treppchen. Nicht ganz optimal verlief der Wettkampf in der AK8, die mit dem fünften Platz in der Mannschaftswertung im Mittelfeld landeten.

 

Aufgrund des parallel laufenden Bundeskader-Lehrgangs konnte in der AK10 unser „Top-Scorer“ Nicholas Taylor nicht antreten. Da zusätzlich noch ein krankheitsbedingter Ausfall zu verzeichnen war, ging in dieser Altersklasse Lias Becker als Einzelstarter in den Wettkampf, und landete in der Einzelwertung auf einem guten 8. Platz. Unsere beiden Coaches Jozsef Csaky und Marvin Rauprich, sowie die mitgereisten Fans durften sich über einen starken Auftritt unserer Athleten freuen.

 

 




Deutschland-Cup in Hösbach, 04.05.19

Am 4. Mai starteten Melissa Mall (TG Söllingen), Jahrgang 2005,  und Giulia Saier (TSV Wiesental), Jahrgang 2006, aus der Trainingsgruppe von Katja Eckhard beim national ausgeschriebenen Deutschland Cup in Hösbach. Im Wettkampf waren 40 Turnerinnen aus ganz Deutschland gemeldet und turnten um den Deutschen Meistertitel in der LK1. Im Vergleich zu ihrem Qualifikationswettkampf mit ca. 10 gemeldeten Turnerinnen, waren beide beeindruckt mit so vielen Mädchen im gleichen Wettkampf zu starten.

Bereits im Einturnen zeigte sich aber, dass sowohl Melissa als auch Giulia durchaus mit ihrer Konkurrenz mithalten könnten, aber die Übungen optimal laufen und sie besonders in der Ausführung überzeugen mussten.

Giulia begann ihren Wettkampf am Barren, zeigte zwar ein neues Element, musste hierbei allerdings das Gerät verlassen und startete etwas enttäuscht und mit einer entsprechend niedrigeren Wertung als erhofft in den Wettkampf. Am Balken und am Boden konnte Giulia dann aber mit schön präsentierten Übungen überzeugen und beendete den Wettkampf mit einem ordentlichen Sprung.

Melissa hingegen startete ausdrucksstark am Boden in ihren Wettkampf und sicherte sich hier wichtige Punkte für das Gesamtergebnis. Auch am Sprung und Barren zeigte sie fehlerfreie Übungen und wurde vor allem am Barren mit einer hohen Wertung belohnt. Doch das letzte Gerät sollte einen Platz unter den besten 6 Turnerinnen dann noch verhindern: Nach einer souveränen Übung stürzte Melissa beim letzten Element vom Gerät und musste sich nach dem Abgang erst mal von ihren Trainerinnen und ihrer Trainingskollegin Giulia trösten lassen

 

Ende gut alles gut: Sina Schansker, Giulia Saier, Melissa Mall und Katja Eckhard sind zufrieden mit den Leistungen

.

Bei der Siegerehrung gab es dann aber trotzdem Grund zum Strahlen: Sowohl Melissa als auch Giulia erreichten beim ihrem ersten Deutschland Cup einen tollen 12. Platz in diesem großen Teilnehmerfeld und starten motiviert in die nächsten Trainingswochen um sich im nächsten Jahr mit schwierigeren Übungen wieder für diesen Wettkampf zu qualifizieren.

Herzlichen Glückwunsch an die Turnerinnen und das TrainerTeam Katja Eckhard, Sina Schansker, Zina Stutz und Sina Ühlin!


Am 4. Mai starteten Melissa Mall (TG Söllingen), Jahrgang 2005,  und Giulia Saier (TSV Wiesental), Jahrgang 2006, aus der Trainingsgruppe von Katja Eckhard beim national ausgeschriebenen Deutschland Cup in Hösbach. Im Wettkampf waren 40 Turnerinnen aus ganz Deutschland gemeldet und turnten um den Deutschen Meistertitel in der LK1. Im Vergleich zu ihrem Qualifikationswettkampf mit ca. 10 gemeldeten Turnerinnen, waren beide beeindruckt mit so vielen Mädchen im gleichen Wettkampf zu starten.

Bereits im Einturnen zeigte sich aber, dass sowohl Melissa als auch Giulia durchaus mit ihrer Konkurrenz mithalten könnten, aber die Übungen optimal laufen und sie besonders in der Ausführung überzeugen mussten.

Giulia begann ihren Wettkampf am Barren, zeigte zwar ein neues Element, musste hierbei allerdings das Gerät verlassen und startete etwas enttäuscht und mit einer entsprechend niedrigeren Wertung als erhofft in den Wettkampf. Am Balken und am Boden konnte Giulia dann aber mit schön präsentierten Übungen überzeugen und beendete den Wettkampf mit einem ordentlichen Sprung.

Melissa hingegen startete ausdrucksstark am Boden in ihren Wettkampf und sicherte sich hier wichtige Punkte für das Gesamtergebnis. Auch am Sprung und Barren zeigte sie fehlerfreie Übungen und wurde vor allem am Barren mit einer hohen Wertung belohnt. Doch das letzte Gerät sollte einen Platz unter den besten 6 Turnerinnen dann noch verhindern: Nach einer souveränen Übung stürzte Melissa beim letzten Element vom Gerät und musste sich nach dem Abgang erst mal von ihren Trainerinnen und ihrer Trainingskollegin Giulia trösten lassen

 

Ende gut alles gut: Sina Schansker, Giulia Saier, Melissa Mall und Katja Eckhard sind zufrieden mit den Leistungen

.

Bei der Siegerehrung gab es dann aber trotzdem Grund zum Strahlen: Sowohl Melissa als auch Giulia erreichten beim ihrem ersten Deutschland Cup einen tollen 12. Platz in diesem großen Teilnehmerfeld und starten motiviert in die nächsten Trainingswochen um sich im nächsten Jahr mit schwierigeren Übungen wieder für diesen Wettkampf zu qualifizieren.

Herzlichen Glückwunsch an die Turnerinnen und das TrainerTeam Katja Eckhard, Sina Schansker, Zina Stutz und Sina Ühlin!




Tolle Erfolge beim Spieth-Cup 2019 , Berkheim 4./05.05.19

Mit vielen Pokalen kehrten die KRK-Nachwuchsathletinnen vom jährlich stattfindenden Spieth-Cup zurück.

 

Zwei erste Plätze mit den Teams der Altersklassen 7 und 8, sowie zwei Treppenplatzierungen in der Einzelwertung durch Jana Kunz (TV Huchenfeld) und Melina Buchfink (TG Söllingen) waren die tolle Ausbeute in einem großen Teilnehmerfeld. Mit über 30 Kinder pro Jahrgang war der Spieth Cup bis auf den letzten Platz belegt.

 

Das Team der AK7 mit dem Trainerteam Kathrin Acker, Anna-Lena Pfund, Kampfrichterin Katja Eckhard und Goneta Dervisholli

 

Stolze Teamsiegerinnen der AK 8! Jana Kunz (links) gewann auch in der Einzelwertung

 

Unsere jüngsten Mädchen der Ak 7, die bei den Baden-Open noch mit der Aufregung am Balken zu kämpfen hatten, präsentierten sich diesmal wesentlich stabiler. Melina Buchfink konnte mit drei guten Geräten diesmal das beste Endergebnis mit Platz 3erreichen. Lea Kosover (SSC Karlsruhe) folgte ganz knapp dahinter auf dem 4.Platz. Das gute Mannschaftsergebnis rundeten Lyn Elmer (SSC Karlsruhe – Platz 8), die noch ein Jahr jüngere Clara Schwertner (TG Eggenstein - Platz 10) und Lene Keibel (SSC Karlsruhe – Platz 11) ab. Durch die tolle Teamleistung durften sich die Mädchen am Ende auch über den 1.Platz in der Mannschaftsabrechnung freuen.

 

Ebenfalls den ersten Platz im Team erreichten die 8-jährigen Mädchen. Beste Einzelturnerin des Tages war Jana Kunz (TV Huchenfeld), die an diesem Tag ihre Klasse am Balken zeigen konnte und mit einer Wertung von 15,1 lediglich 0,9 Punkte Abzug am Balken erhielt. Viktoria Steinbrunn (TV Huchenfeld), Alexandra Kobitskaya und Veronika Salomatina (beide SSC Karlsruhe) reihten sich im vorderen Mittelfeld ein. Viktoria, die bei den letzten Wettkämpfen krank gewesen war, zeigte, dass in diesem Jahr noch durchaus mit ihr zu rechnen ist. Alexandra und Veronika konnten sich zum letzten Wettkampf toll steigern. Lediglich Liv Baudendistel, die beste KRK-Turnerin der Baden-Open, hatte beim Spieth Cup nicht ihren besten Tag erwischt und musste am Barren und Balken Stürze in Kauf nehmen, zeigte aber vor allem am Sprung ihre Klasse.

 

Platz 4 sowohl für das Team als auch in der Einzelwertung für Lara Krüger, rechts Trainerin Justine Mattern

 

Die Altersklasse 9 schrammte leider ganz knapp am Posdestplatz vorbei und wurde mit dem Team 4. Lara Krüger (TG Söllingen) erreichte ebenfalls einen 4.Platz in der Einzelwertung, was bei einem Teilnehmerfeld von 32 Turnerinnen, eine tolle Leistung ist. Lara konnte auch diesmal vor allem am Balken glänzen und erreichte hier die Tageshöchstwertung. Luisa Groeschl (TG Neureut), Emma Schönig und Jette Schröder (beide SSC Karlsruhe) hatten noch mit bei einzelnen Elementen mit Schwierigkeiten zu kämpfen, die sie aber bis zum nächsten Wettkampf sicherlich stabiler präsentieren können.

 

Schon am Tag zuvor wurde Maellys Alferi (Turnerschaft Durlach) mit dem Team Baden Sieger in der Ak 11. Maellys stellte sich zum ersten Mal in der laufenden Saison, dem schwierigen P—Stufenprogramm und turnte am Barren und Balken mit Bonuselementen.

 

Maellys Alferi mit Trainerin Nina Dienemann

 

Für die Mädchen geht es bereits in vier Wochen in der gleichen Halle in Berkheim um den Titel der Baden-Württembergischen Meisterschaften. Bis dahin wird weiterhin fleißig trainiert. Glückwunsche an alle Athleten, das große Trainerteam und herzlichen Dank unsere ausdauernden Kampfrichter am Kamprichtertisch.




KRK - sucht Trainer

Die Kunstturn Region Karlsruhe sucht für seine Abteilung Zicke-Zacke eine/n Trainer/in 

Du bist ehrgeizig mit Zielen, hast eine Ausbildung als Sport und Gymnastiklehrer/in  oder als Erzieher/in und suchst eine  

Herausforderung als Trainer/in?? 

Neugierig?? Dann meldet DICH bei uns…..

 

Es besteht die Möglichkeit im Anstellungsverhältnis oder als Minijobber mitzuwirken.

Neugierig?? Dann meldet DICH bei uns…..