Termine November 2017

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

11.11.

3.WK, 1.Bundesliga, Dresden

11.11.

2.WK, Regionalliga, Heidelberg

16.-19.11.

Massilia-Cup, Marseille

18.+19.11.

DTB-Kadertest

23.-26.11.

Turnier der Meister, Cottbus

 

Wettkämpfe/Lehrgänge männlich

4.+5.11.

Deutschlandpokal, Cottbus

25.+26.11.

Future-Cup

 

Sonstiges

VORSCHAU: 17.12.

Turngala 25 Jahre KRK

 

Neuigkeiten

GALA - 25 Jahre KRK
mehr?? Hier Klicken!!!
Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!

Glücklich mit dem erneuten Titel des Vizemeisters, 03.12.16

„Es war ein Auf und Ab der Gefühle, aber letztlich bin ich stolz auf mein Team, dass es ohne Gastturnerin wieder den zweiten Platz im Finale geschafft hat“, beschrieb Tatjana Bachmayer ihre Gefühlslage während und nach dem DTL-Finale in der MHP Arena. . Der MTV Stuttgart siegte in Ludwigsburg erneut mit 213,50 Punkten vor der TG Karlsruhe-Söllingen mit 206,70 Punkten. Bronze gewann mit 198,30 Zählern der TuS Chemnitz, der ohne Sophie Scheder antrat. Das junge Team aus Köln belegte Rang vier.

 Nach ihrem Sieg beim letzten Bundesligawettkampf vor drei Wochen waren die Mädchen der KRK zwar hochmotiviert, aber dennoch galt Seriensieger Stuttgart als absoluter Favorit. Denn die Vermutung war richtig, dass  die Mannschaft, die sich als Erster für das Finale qualifizierte, sicher nicht mehr so viele Federn lassen würde wie in Heidenheim. Zudem verstärkte sich das Schwabenteam mit der grazilen Niederländerin Eythora Thorsdottier, die bei Olympia immerhin als neunte den Mehrkampf abschloss. Umso erstaunter war man nach dem zweiten Gerät Stufenbarren, dass man das Klassement anführte. Und das, obwohl am Startgerät Sprung nicht alles optimal lief. Bedauerlich, zumal der Sprung in den letzten beiden Wettkämpfen zum absoluten Toppgerät avancierte. Isabelle konnte ihren Yurchenko mit Schraube leider nicht stehen. Mental hatte sie das aber schnell weggesteckt, denn am Barren kam sie gut durch und war schließlich auch die einzige KRK-Turnerin, die am Balken ohne Sturz blieb. Auch Emma Höfele konnte ihr Barrenübung abrufen und Leah Grießer glänzte an den Holmen. Lediglich Maike konnte den Jägersalto nicht hängen.  Dann aber kam der Balken: Pauline musste gleich zweimal vom Gerät und auch Leah und Maike blieben hier leider nicht fehlerfrei. Somit war der Weg für den MTV frei, der sich nach dem Stufenbarren keine Fehler mehr leistete. Natürlich wurden die Karlsruherinnen von ihren zahlreich mitgereisten Fans am Boden nochmals angefeuert und sie zeigten, dass sie hier zu den stärksten Turnerinnen der Liga gehören. Bei der Siegerehrung brannten die Wunderkerzen für die Athletinnen in den schwarz-orange farbenen Turnanzügen und die Begeisterung war  riesig - man war mit dem zweiten Platz durchaus zufrieden. Die Mädchen dankten ihren Fans mit einem Banner „KRK-beste Fans der Liga“.

 

Foto: GES

Beste Stimmung bei Team und Fans nach dem Wettkampf: Leah Grießer, Isabelle Stingl, Sidney Hayn, Maike Enderle, Pauline Tratz und Emma Höfele

 

Es flossen auch ein paar Tränen, aber weniger aus Enttäuschung: „Ich bin ziemlich aufgewühlt. Es wird mir gerade bewusst, dass das mit MEINEM Team der letzte große Wettkampf war. Und ich werde das wirklich vermissen. Wir sind so zusammengewachsen…Das macht mich jetzt schon ein bisschen traurig“, meinte Pauli Tratz wehmütig, die nach dem Abitur 2017 nach USA zum Turnen und Studieren gehen wird.  Auch Leah Grießer haderte mit dem Ergebnis nur kurz „Klar, wir waren dran, aber trotzdem können wir stolz auf uns sein. Wir haben als wirkliches KRK-Team  mit lauter „Eigengewächsen“ bewiesen, dass wir sehr  souverän Vizemeister geworden sind!“  Maike Enderle ergänzte „ Wir sind schon ein Stückchen näher dran, Stuttgart ist nicht mehr unschlagbar.“, auch wenn der Abstand zum Meister im Vergleich zum letztjährigen Finale deutlich größer war.

Nach dem Wettkampf ging es gemeinsam mit den Eltern auf den schönen traditonellen Ludwigsburger Weihnachtsmarkt,  bevor man dann bei der Meisterfeier noch mit all den anderen Turnerinnen und Turnern beieinander saß und feierte.

Wir gratulieren dem Team und dem Trainerteam um Tatjana Bachmayer ganz herzlich zu dem erneuten Vizemeistertitel!

Allen Mädchen wünschen wir schon jetzt erholsame Feiertage und ein gesundes, erfolgreiches und verletzungsfreies Jahr 2017!




Bundesliga Mannschaft landet Coup in Heidenheim, 12.11.16

Die Mädels der TG Karlsruhe-Söllingen haben am letzten Wettkampftag der DTL den Meister aus Stuttgart mit sechs Punkten hinter sich gelassen und stehen im Finale am 3. Dezember in Ludwigsburg. Die Schwäbinnen unterlagen der Karlsruher Turnriege (212,85 P.) von Tatjana Bachmayer in Heidenheim mit 206,50 Punkten. Die weiteren Startplätze für´s Finale sicherten sich außerdem die Vertretungen aus Chemnitz und Köln. Das zweite badische Team aus Mannheim bestreitet am 26.11 in Singen die Relegation. Dafür drücken wir die Daumen!

 

Siegerehrung mit Einlage: Sidney Hayn, Emma Höfele, Isabelle Stingl, Maike Enderle, Leah Grießer und Pauline Tratz

 

„Es war noch nicht der Wettkampf unseres Lebens. Aber es war ein toller Wettkampf“, freute sich Taty Bachmayer über den KRK-Überraschungserfolg. Die sechs Turnerinnen profitierten von ihrer ausgeglichenen Mannschaftsleistung. „ Und dabei sind wir noch nicht in Top-Besetzung angetreten“, bemerkte die Cheftrainerin.  Schon am ersten Gerät verbesserte die KRK-Riege ihre erst zwei Wochen alte Bestleistung am Sprung. Der Blick auf die Anzeigentafel entlockte sogar Taty Bachmayer ein „Wow!“. Auch am Barren lief es an diesem Wettkampftag um einiges besser. Isabelle Stingl kam mühelos durch und schloss erneut als beste KRK-Turnerin  (52.95 P.) ab. Maike Enderle, die nach drei Geräten noch an der Spitze war der Einzelwertung lag, verzichtete wegen Fußproblemen auf einen Einsatz am Boden. Leah Grießer und Pauline Tratz, die ab Donnerstag beim Weltcup in Cottbus starten, steuerten drei beziehungsweise zwei Geräte zum KRK-Erfolg bei.

Großen Anklang  bei Kampfrichtern und Publikum fand die neue Bodenübung von Emma Höfle, die dieser erst eine Woche zuvor mit der israelischen Choreographin Shiri Shai einstudiert hatte.

 In Ludwigsburg wird eine große Fan Gemeinde die die KRK-Turnerinnen lautstark unterstützen und wie eine Wand hinter ihnen stehen. Schon jetzt ist die KRK stolz, dass der Finaleinzug zum vierten Mal in Folge erreicht wurde. Glückwunsch!!!




Nach Aufholjagd noch auf Platz 2 gesprungen, 29.10.16

Nach einem verpatzen Start gelang der TG Karlsruhe-Söllingen am 2. Wettkampftag der Bundesliga in der Scharrena in Stuttgart noch ein grandioser zweiter Platz (204,20 P.) hinter Titelaspirant MTV Stuttgart, der erneut mit großem Vorsprung gewann (215,15 P.). Auf dem dritten Platz stand nach starker Leistung das Team  TDSH Köln.

Der Start der Karlsruher Riege am Barren war mehr als unglücklich. Der „Jäger“ war das verhängnisvolle Element, bei dem gleich drei der vier startenden Turnerinnen vom Gerät mussten. Lediglich Maike Enderle kam durch, konnte aber aufgrund ihrer Fußprobleme noch nicht ihren gewohnten Abgang machen. Über 45,80 Punkte und den letzten Platz nach der ersten Rotation kam man nicht hinaus. „ So einen Einstieg hatten wir schon lange nicht mehr, ich konnte es kaum fassen,“ so Trainerin Tatjana Bachmayer.

Wer aber dachte, die jungen Turnerinnen würden den Kopf wegen dieser „Gerätepleite“ in den Sand stecken, hatte sich geirrt. Die Aufholjagd begann bereits am Balken, wo die mitgereisten Fans schöne Übungen sahen. Insbesondere Isabelle Stingl zeigte ohne Wackler ihr Können und steuerte starke 13,90 Punkte bei. Auch Emma Höfele kam sturzfrei und souverän durch, erntete dafür 13,30 Punkte. Leah Grießer, die nächste Woche beim renommierten Swiss-Cup in Zürich antreten wird, musste bei ihrer Drehung zwar den Balken verlassen, überzeugte aber dennoch durch ihre mit Schwierigkeiten gespickte Übung in „Grießer-Manier“ und erhielt trotz Sturz noch 13,70 Punkte!!!  Mit insgesamt 51,95 Punkten erreichten die Mädchen am Balken das zweithöchste Teamergebnis des Wettkampftages. Pechvogel war das Nesthäkchen des Teams, Sidney Hayn,  Deutsche Jugendmeisterin am Boden der AK 13. Sie hatte sowohl am Balken und am Boden zu kämpfen und konnte ihre Trainingsleistung an beiden Geräten nicht abrufen. Isabelle, Emma und Leah machten das am Boden jedoch wieder wett und sammelten dort weitere wichtige Punkte für die Aufholjagd (49,80 P.). 

 

Quelle:Bernhard Schwall, "gymfan"

Nach dem Wettkampf gut drauf: Isabelle Stingl, Emma Höfele, Maike Enderle, Sidney Hayn, Leah Grießer und Pauline Tratz

 

 

Das  letzte Gerät ließ die Athletinnen aus dem Rudi-Seiter-Turnzentrum im wahrsten Sinne des Wortes noch nach oben springen. Lag man nach der dritten Rotation noch punktgleich mit den Mannheimerinnen auf Rang 5, zeigten Isabelle, Emma, Maike und Pauline (die wegen eines entzündeten Zehs nur hier starten konnte) am "Tisch" durchweg starke Sprünge und kletterten mit der besten Teamwertung an diesem Gerät  (56,65P.) noch auf den 2.Platz. „Dass wir trotz der vielen Stürze noch den 2.Platz geschafft haben ist schon stark. Da war wahrer Teamgeist zu spüren und alle haben für die Mannschaft gekämpft. Und trotzdem werden wir natürlich daran arbeiten, dass wir bis zur nächsten Runde noch einiges verbessern und stabilisieren können“, konstatierte Tatjana Bachmayer  insbesondere in Bezug auf den Stufenbarren. In der Einzelwertung belegten Isabelle Stingl mit 52,35 P. den 5.Platz und Emma Höfele mit 50,40 P. den 8.Platz.

Die KRK gratuliert dem Turnerinnen und dem Trainerteam. Auch am 12. November in Heidenheim werden wir euch wieder lautstark unterstützen. Denn nach diesem Wettkampf wird endgültig feststehen, welche vier Mannschaften beim DTL-Finale am 3. Dezember in Ludwigsburg um den Titel kämpfen werden.

 

Die genauen Ergebnisse hier:

http://www.deutsche-turnliga.de/ftpanhang/E_WK2_1BL_2016.pdf




Nachwuchs turnt vor - Dritter Platz beim Bundesliga-Auftakt, 07.05.16

Unser Ligateam TG Karlsruhe-Söllingen hat beim Bundesliga-Auftakt in
Hannover den dritten Platz belegt. Mit 204,05 Punkten mussten sich Maike
Enderle, Emma Höfele, Isabelle Stingl und Sidney Hayn am Samstag nur
Meister MTV Stuttgart (217,65) und der TuS Chemnitz-Altendorf (207,25)
geschlagen geben. Das Team von Cheftrainerin Tatjana Bachmayer und
Trainer Sascha Münker musste dabei ohne Leah Grießer und Pauline Tratz
auskommen, die nach ihren anstrengenden Einsätzen in Rio de Janeiro Ende
April vorsorglich geschont wurden.

«Die Entscheidung, Leah und Pauline im ersten Bundesligawettkampf zu
schonen, war abslut richtig. Das Ergebnis spricht für sich. Unsere
Nachwuchsturnerinnen haben ein ganz tollen Wettkampf gezeigt. Ich
glaube, es war für sie wichtig auch einmal zu zeigen und zu realisieren,
dass sie sich nicht immer auf die anderen verlassen müssen. Wenn es
darauf ankommt, haben sie es selbst drauf», sagte Bachmayer nach dem
Wettkampf.

Zuvor hatten alle vier einen nahezu fehlerfreien Wettkampf geturnt.
Beste KRK-Turnerinnen waren Maike Enderle (TSV Weingarten) und Emma
Höfele (TG Neureut), die beide 52,20 Punkte erturnten. Nur ganz knapp
dahinter landete Isabelle Stingl vom TSV Rintheim (52,05). Auch
Youngster Sidney Hayn (TV Knielingen) absolvierte ihren ersten Vierkampf
für die TG-Karlsruhe-Söllingen mit Bravour. Am Ende brachte sie 46,10
Punkte in die Teamwertung ein. Alle vier Nachwuchsathletinnen wurden
tatkräftig von Grießer und Tratz unterstützt, die während des gesamten
Wettkampfes das Team zusammenhielten und anfeuerten.

Premiere auf neuer Position in der KRK feierte auch Alexander Schorle.
Der Neureuter hat als Delegationsleiter ab sofort alle organisatorischen
Fäden in der KRK-Bundesligamannschaft in der Hand. Er folgt Alex
Bachmayer nach, der aufgrund seiner Verpflichtungen in der Deutschen
Turnliga den Posten aufgab.

Genaue Ergebnisse zum Nachlesen gibt es hier:
http://bit.ly/1TNO67N




Gesamtsieg in der Bezirksklasse, 10.07.16

Julia Dieck, Luisa Grunert, Melissa Mall, Isabelle Baier, Emma Wecke, Annika Linder und Trainerin Katja Eckhard hoffen auf einen weiteren guten Wettkampf bei der Relegation zum Aufstieg

 

Am vergangenen Sonntag fand der Endkampf in der Bezirksklasse  der Staffel 2 statt.

Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung erreichten Isabelle Baier, Julia Dieck, Melissa Mall, Annika Linder, Luisa Grunert und Emma Wecke den 2. Platz.

Zusätzlich zum Endkampfergebnis wurde außerdem das Gesamtergebnis der Ligasaison 2016 an diesem Sonntag bekannt gegeben. Vor dem Endkampf lagen die KRK-Mädels auf Tabellenplatz 1 und konnten diesen Platz auch verteidigen.

Strahlend und glücklich standen die 6 KRK-Turnerinnen als jüngste Mannschaft der Staffel am Ende verdient auf dem 1. Platz und durften den Pokal für den Staffelsieg entgegen nehmen.

Nun heißt es nochmal eine Woche konzentriert trainieren, bevor die Mädels am Sonntag, 17.Juli 2016 gemeinsam mit den Siegermannschaften der anderen Staffeln um den Aufstieg in die Bezirksliga turnen werden.

Hierfür wünschen wir ihnen ganz viel Glück!




Erneuter Sieg in der Bezirksklasse, 25.06.16

Die letzte Begegnung in der Vorrunde der Bezirksklasse fand in Gondelsheim statt. Hier trafen die KRK-Mädels neben Gondelsheim auf den TV Malsch sowie die TG Eggenstein.

Die junge Mannschaft startete am Sprung in den Wettkampf. Mit 5 schönen Überschlägen erturnten sie sich eine gute Ausgangslage. Am Barren zeigten die Mädels erneut fehlerfreie Übungen und konnten sich mit hohen Wertungen einen kleinen Vorsprung gegenüber den anderen Mannschaften erturnen. Am Balken war dann auf einmal Nervosität bei den Turnerinnen zu spüren. Isabelle Baier konnte leider nicht, wie bei den letzten Wettkämpfen, ihre Übung durchturnen und musste 2-mal das Gerät verlassen. Auch Luisa Grunert und Melissa Mall mussten unfreiwillig vom Balken absteigen. Umso beachtlicher, dass die beiden letzten Starterinnen am Balken keinerlei Unsicherheiten zeigen. Emma Wecke konnte mit einer sehr schönen Übung die Tageshöchstwertung erzielen und auch Julia Dieck wurde nach einer fehlerfreien Übung mit der 2. höchsten Wertung des Tages belohnt. Nach dem wackeligen Balkendurchgang waren die Mädels aber umso motivierter am letzten Gerät nochmal mit ausdrucksstarken Übungen die Kampfrichter zu überzeugen. Obwohl Annika Linder von der Schwierigkeit der Übung noch etwas tiefer als ihre Teamkolleginnen liegt, konnte sie erneut mit einer sehr sauberen Ausführung die 2. höchste Wertung der KRK-Mädels erzielen.

 

Kann mit Selbsbewußtsein in den nächsten Wettkampf: die Mannschaft der Bezirksklasse

 

 

Vor der Siegerehrung war die Spannung groß, ob es für eine vordere Platzierung trotz der Balkenabsteiger reichen würde und daher war die Freude umso größer, als die TG Karlsruhe-Söllingen 4 erneut als Sieger den Wettkampf beenden konnte.

Und auch in der Einzelwertung gab es wieder eine vordere Platzierung. Diesmal landete Julia Dieck nach einem tollen fehlerfreien Wettkampf auf Platz 2.

Nun geht es am 10. Juli mit dem Rückkampf weiter, bei dem sich dann entscheiden wird, ob die Mannschaft bei der Liga-Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga turnen darf. Wir wünschen den "KRK-Youngsters" und ihrer Trainerin Katja Eckhard viel Erfolg!

 




Bezirksklasse: Zweiter Wettkampftag - Zweiter Platz, 12.06.16

Am zweiten Wettkampftag trafen die KRK-Mädels auf die ausrichtende Mannschaft der Turnerschaft Durlach, die TG Neureut sowie erneut auf den TV Gondelsheim.

Die junge Mannschaft startete am Barren und konnte mit 5 fehlerfreien Übungen einen kleinen Vorsprung herausturnen. Die 10-jährige Emma Wecke erturnte sogar die Tageshöchstwertung. Auch am Sprung zeigten sie eine gute Mannschaftsleistung und gingen nach 2 Geräten in Führung. Julia Dieck konnte mit einem guten Überschlag 12,00 Punkte für das Team erturnen. Am Boden fehlt es noch etwas an der Schwierigkeit der Übungen, wodurch an diesem Gerät immer ein paar Punkte gegenüber den anderen Mannschaften verloren werden.  Annika Linder konnte hier, wie beim letzten Wettkampf, mit einer schön präsentierten Übung und einer sehr guten Ausführung wertvolle Punkte für das Team sichern. Trotzdem zog der TV Gondelsheim mit hohen Bodenwertungen an der KRK-Mannschaft vorbei. Leider gab es am Balken dann einige Stürze – nur Isabelle Baier und Luisa Grunert kamen fehlerfrei durch ihre Übung. Luisa konnte hier als eine der Jüngsten die drittbeste Wertung erturnen. Der knappe Vorsprung von Gondelsheim konnte so nicht mehr aufgeholt werden und daher landeten die Mädels am Ende ganz knapp auf Platz 2. Da für den Tabellenstand das 1. Ergebnis gegen den TV Gondelsheim ausschlaggebend ist, liegt die KRK-Mannschaft trotzdem weiterhin in Führung.

Außerdem durfte sich Melissa Mall nach einem tollen Wettkampf über den 2. Platz in der Einzelwertung freuen!

Gratulation an die junge Mannschaft und ihre Trainerin Katja. Weiterhin viel Glück für die anstehenden Wettkämpfe.

 

Weiter an der Tabellenspitze: Die Mannschaft aus dem Rudi-Seitzer-Turnzentrum

 

Der knappe Vorsprung von Gondelsheim konnte so nicht mehr aufgeholt werden und daher landeten die Mädels am Ende ganz knapp auf Platz 2. Da für den Tabellenstand das 1. Ergebnis gegen den TV Gondelsheim ausschlaggebend ist, liegt die KRK-Mannschaft trotzdem weiterhin in Führung.

Außerdem durfte sich Melissa Mall nach einem tollen Wettkampf über den 2. Platz in der Einzelwertung freuen!

Gratulation an die junge Mannschaft und weiterhin viel Glück für die anstehenden Wettkämpfe.




1. Sieg für die 4. Mannschaft der TG Karlsruhe-Söllingen, 04.06.16

Was für ein Auftakt für die jüngste Mannschaft der KRK. Die Turnerinnen von Trainerin Katja Eckhard gewannen ihren ersten Wettkampf der Saison. Nachdem sie letztes Jahr ihr Debut in der Liga des BTB feierten und gleich aufsteigen konnten, war der Erfolg in der ersten Runde am Samstag ein mehr als gelungener Start. 

Melissa Mall, Luisa Grunert, Isabelle Baier, Trainerin Katja Eckhard, Emma Wecke, Julia Dieck und Annnika Linder strahlen nach dem Wettkampf

 

Alle Turnerinnen konnten über die vergangenen Monate neue Elemente erlernen und gingen so mit schwierigeren Übungen als im Vorjahr an den Start.

Nach einem nahezu fehlerfreien Wettkampf und hohen Balkenwertungen, konnten sich Melissa Mall, Julia Dieck, Isabelle Baier, Luisa Grunert, Annika Linder und Emma Wecke am Ende verdient über den 1. Platz vor Gondelsheim, Bretten und Oberhausen freuen.

Gleich doppelt freuen konnte sich Isabelle, die nach einem tollen Wettkampf auch in der Einzelwertung auf Platz 1 landete.

Glückwunsch an die Mädels und viel Glück für den 2. Wettkampf am kommenden Sonntag (12.6.) in Durlach.




Oberliga: Geschlossene Teamleistung führt zu Vizemeisterschaft, 17.04.16

Nach drei Wettkämpfen der Hinrunde kam es für unser Team der Oberliga in Heidelberg am 17.04.2016 zum Finale. Der Tabellenstand vor dem Wettkampf versprach einen spannenden Kampf um die Spitze. Der Heidelberger Turnverein führt das Klassement mit 12 Punkten an, gefolgt von drei Mannschaften (Karlsruhe, Mannheim, Muggensturm) mit je 10 Punkten.

Beginnend am Sprung zeigte das Team Lena Eberhardt, Laura Hoheisel, Pauline und Friederike Vorberg, Alisha Igüs und Alexandra Tcherniakovski an vier Geräten eine geschlossene Teamleistung. Während an Sprung Pauline mit der Tageshöchstwertung (13,0 P.) für ihren Tsukahara brillierte, erkämpften sich die Mädels ohne Gerätspezialisten am Barren beachtliche 26,8 P.

Ohne die geschonten Noemi Hein und Noemie Grießer sowie die krankheitsbedingt ausgefallene Marielle Billet konnte an Balken und Boden an die beständigen Leistungen der vorigen Wettkämpfe angeknüpft werden.

Voller Spannung warteten alle auf die Siegerehrung und freuten sich riesig, als die erturnten 132,40 Punkte zum unerwarteten zweiten Platz reichten - hinter der bärenstarken TG Mannheim (146,1 P.). Das bedeutet auch in der Endabrechnung Platz zwei in der Tabelle und damit die Vizemeisterschaft der Oberliga 2016.

Ein Dank gilt allen Kampfrichter, die während der Ligarunde zur Verfügung standen, den Trainern Anna, Sascha, Sophia und Regina sowie den treuen Fans, die immer tatkräftig unterstützt haben.




Oberliga: Erneuter Sieg, 20.03.16

Mit vier Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten aus Heidelberg konnte unsere Oberligamannschaft am 20.03.2016 in Epfenbach auch den letzten Wettkampf für sich entscheiden.
Regina Becker und Anna-Lena Pfund hatten die Turnerinnen so an den Geräten eingesetzt, dass eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der jeder wichtige Punkte beisteuern konnte, der Schlüssel zum Erfolg war. 

 

                                                              


 
Beginnend am Boden zeigte Noemi Grießer mit einer tollen Doppelschraube eine ausdrucksstarken Übung und durfte sich über 11,5 Punkte freuen. Am Sprung erreichten die Ligaturnerinnen Lena Eberhardt, Pauline und Friederike Vorberg mit schönen Tsukaharas alle Wertungen von über 12 Punkten. Die Tageshöchstwertung am Barren ging mit 11,35 Punkten an die erst 10-jährige Marielle Billet. Mit drei sturzfreien Übungen am Schwebebalken konnte das Team am letzten Gerät seinen Vorsprung noch einmal ausbauen und am Ende als Sieger aufgerufen werden. Lena Eberhardt, die als einzige einen Vierkampf turnte, wurde in der Einzelwertung zweite. Ebenfalls für die Mannschaft turnten Alisha Igüs und Noemi Hein. 

 


 
Der letzte Ligawettkampf wird in vier Wochen der Ligaendkampf in Heidelberg sein, bei dem alle Mannschaften noch einmal gegeneinander antreten.
 
 




Oberliga:Sieg in Muggensturm, 06.03.16

Mit vier Punkten Vorsprung konnte unsere Oberligamannschaft den zweiten Wettkampftag für sich entscheiden.

Die Stammturnerinnen Pauline und Friederike Vorberg, Laura Hoheisel und Lena Eberhard, die von Regina Becker trainiert werden, werden in dieser Saison von den Kaderturnerinnen Marielle Billet, Alexandra Tcherniakhovski, Alisha Igüs, Noemi Hein und Noemi Grießer aus der Trainingsgruppe von Anna-Lena Pfund unterstützt.

 

 Alisha Igüs, Noemie Hein (hinten), Pauline Vorberg, Alexandra Tchernickhovski, Noemi Grießer, Marielle Billet, Friederike Vorbeg und Laura Hoheisel: Das Oberligateam siegte mit einem komfortablen vier Punkte Vorsprung

 

 

Nachdem beim ersten Wettkampftag ein dritter Platz herausgeturnt wurde, zeigten die Mädchen im zweiten Wettkampf eine deutliche Steigerung.

Die Schwestern Pauline und Friederike Vorberg zeigten beide am Sprung schöne Tsukaharas, Noemi Hein zeigte zum ersten Mal im Wettkampf einen Yurchenko. Am Barren konnte Alisha Igüs mit einer sehr sauberen Übung die beste Wertung beitragen, während am Balken Noemi Grießer mit 12,35 Punkten mit einer Übung voller Schwierigkeiten die Tageshöchstwertung erreichte. Marielle Billet zeigte am Boden sowohl eine 1,5-fach wie auch eine einfach Schraube und erturnte damit tolle Punkte für das Mannschaftsergebnis.

Auch der Sieg in der Einzelwertung ging mit Noemi Grießer an das Team der KRK.

 

 

Den letzten Wettkampf vor dem Finale in Heidelberg bestreitet die Mannschaft am kommenden Sonntag (20.03.2016) in Epfenbach. Hierfür viel Erfolg.

 




Männer Bezirksliga: KRK-Männerriege steigt in die Landesliga auf, 20.03.16

Zum ersten Mal in der Geschichte der Kunstturn Region Karlsruhe wird ein Männerteam in der Landesliga turnen. Nach zwei Vorrundensiegen reichte der Riege von Max Lerchl und Frank Lautenschläger der 2. Platz beim Liga-Finale, um den Aufstieg in trockene Tücher zu bringen.

 

«Landesliga, wir kommen!» - Die KRK-Männer freuen sich auf die Landesliga 2017.

 

Zum Auftakt überzeugte Nick Wolfinger am Pauschenpferd, der seine Übung sauber durchturnte. In der Bessetzung Mika Sarochan, Carl Steckel, Luca Frey und dem 12 Jahre alten Debütanten Dominik Linder entscheiden unsere Jungs den Boden für sich. Auch an den Ringen präsenierte die KRK-Riege vier ordentliche Übungen, knapp hinter dem routinierten Hettinger Team. Am Barren ließ die KRK-Truppe kaum Wünsche offen. Gerrit Enderles legte mit einer fast abzugsfreie Übung den Grundstein zum Gerätesieg. Mika Sarochan, und Nick Wolfinger legten sich mächtig ins Zeug, am Ende war es dann Carl Steckel, der als bester Turner der Einzelwertung den Deckel zu machte.

 

Der Dank der KRK geht an unsere Kampfrichter Frank und Dirk Heger für ihren Einsatz und natürlich auch an die zahlreichen Fans für ihre lautstarke Unterstützung. Gute Besserung wünschen wir unseren Verletzten Matthias Linder und Marvin Rauprich.
 




Männer-Bezirksliga: Jungs rocken Hettingen: nervenstark zum Ligafinale, 05.03.16

In Buchen-Hettingen trat die Männermannschaft der KRK am 5.3 gegen den FC Hettingen zum zweiten Vorrunden Wettkampf der Saison an. Mit guten Leistungen am Boden konnte der Gastgeber, der im vergangenem Jahr seinen Meistertitel in der Bezirksklasse II erturnte, seine Stärke unter Beweis stellen und entschied den Boden knapp für sich. Der erstmalige Einsatz von Marvin Rauprich am Pauschenpferd in dieser Ligarunde beeindruckte nicht nur die Kampfrichter, sondern stärkte auch die Nerven der jungen KRK- Mannschaft. Ohne größere Abzüge überzeugten alle Turner der KRK mit Nervenstärke an diesem Gerät und erbrachte der Mannschaft einen komfortablen Vorsprung von 15 Punkten. Hochwertige Kraft Elemente an den Ringen, sowie höhere Ausgangswerte am Sprung entlohnten das Risiko der Hettinger und die gute Stimmung des Heimpublikums war in der Halle lautstark zu hören.

 

 

Das jüngste Mitglied der KRK, Carl Steckel (bester Turner in der Einzelwertung), trug mit seinen konstanten Leistungen zur Wettkampfstärke der Mannschaft bei. Auch die gute Leistung von Nick Wolfinger, sowie die fast abzugsfreie Übung von Gerrit Enderle brachten der Mannschaft hohe Wertungen am Barren. Trotz  eingeschränkter Einsatzfähigkeit konnte der 16 jährige Marvin Rauprich seine turnerischen Klasse am Reck mit dem Tkatschev demonstrieren und ließ keinen Zweifel mehr am verdienten Sieg. Das Team der KRK hat gute Chancen auf den Aufstieg am 20.03 in Iffezheim und freut sich auf zahlreiche Zuschauer. 




Bezirksliga Nord 2016

Das junge Team von Trainer Max Lerchl startet in seine 2. Saison. Letztes Jahr gab es nahezu in jedem Wettkampf der Runde personelle Probleme und das Potenzial, das in den Jungs steckt, konnte in den erreichten Punktzahlen nicht widergespiegelt werden. Die Mannschaft konnte für dieses Jahr Zuwachs gewinnen, denn der noch 11 jährige Carl Steckel darf nun offiziell in die Wertungen miteinbezogen werden und auch der erfahrene "Oldie" Matthias Linder wird sicherlich Ruhe und Zuversicht ins Team bringen. Wir hoffen auf starke Übungen und sind sicher, dass die Erfahrungen aus demVorjahr die Truppe gestärkt haben, um selbstbewusst in die neue Saison zu starten. Die KRK drückt ihren "Männern" die Daumen!

 

Unsere Mannschaft freut sich auf Fans in der Liga-Runde:

-  Verschoben:14.02. um 15.00 Uhr gegen den TV Hofweier in der Walzbachhalle, Weingarten 

   ACHTUNG: Der Wettkampf gegen den TV Hofweier wurde auf den 28.02. verschoben, 15.00 Uhr Mehrzweckhale Hofweier

Entfällt: 27.02. um 14.00 Uhr gegen den TV Muggensturm in der Walzbachhalle

- 05.03. um 14.00 Uhr gegen FC Viktoria Hettingen in der Sporthalle Hettingen, B-Hettingen

- 20.03. Ligafinale in der Sporthalle Iffezheim, 3.Durchgang