Termine November 2017

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

11.11.

3.WK, 1.Bundesliga, Dresden

11.11.

2.WK, Regionalliga, Heidelberg

16.-19.11.

Massilia-Cup, Marseille

18.+19.11.

DTB-Kadertest

23.-26.11.

Turnier der Meister, Cottbus

 

Wettkämpfe/Lehrgänge männlich

4.+5.11.

Deutschlandpokal, Cottbus

25.+26.11.

Future-Cup

 

Sonstiges

VORSCHAU: 17.12.

Turngala 25 Jahre KRK

 

Neuigkeiten

GALA - 25 Jahre KRK
mehr?? Hier Klicken!!!
Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!

Zwei Brüder, zwei Titel: Carl und Lorenz Steckel erfolgreich in Wangen, 17.05.2015

Die weite Anfahrt nach Wangen im Allgäu lohnte sich. Denn die "Gebrüder Steckel" feierten beide Erfolge bei den Badischen Meisterschaften.

Der in der Alterstklasse 11 startende Carl setzte sich mit 53,80 Punkten klar gegen seine Konkurrenz durch. Mit über acht Punkten Vorsprung siegte der Athlet vom SSC vor dem Zweitplatzierten. Insbesondere an Pferd, Sprung und Barren zeigte er hervorragende Übungen. Der Titel des Badischen Meisters war in keiner Phase des Wettkampfes gefährdet. Vizemeister wurde Shimon Aoki, vor Joel Schauwienold, beide von der KTG Heidelberg.

Sein um ein Jahr jüngerer Bruder hatte stärkere Konkurrenz in den Reihen, dennoch gewann der den Titel des Badischen Meisters mit glanzvollen 54,650 Punkten vor dem Hockenheimer Gabriel Eichhorn, der 52,575 Punkte auf seinem Konto verbuchen konnte. Der Heidelberger Colin Staufert wurde dritter. Besonders vorzuheben sind hier die Übungen an Pilz, Sprung, Barren und auch Reck, wo der Nachwuchsathlet sehr hohe Wertungen erzielen konnte.Trainer Max Lerchl war sehr zufrieden nach den gezeigten Leistungen seiner Schützlinge und konnte sich in seiner Arbeit bestärkt sehen. Zeit zum Ausruhen haben jedoch weder der Trainer, noch die zwei Badischen Meister. Denn direkt von Wangen zog der KRK-Tross weiter nach Kienbaum zum Kaderlehrgang, wo weiterhin intensiv trainiert wird, um auf der Erfolgsspur zu bleiben.




KRK-Jungs erfolgreich beim Badenpokal, 10.10.15

In Rheinbischofsheim konnten die männlichen Nachwuchsturner der KRK beim Baden-Pokal mal wieder ganz vorne mitmischen.

Sowohl in den Einzelwertungen im Badenpokal als auch im Mannschaftswettkampf der 9-14 Jährigen sprangen Podestplätze für die Jungs von Trainer Max Lerchl raus.

 

Bei den Badischen Mannschaftsmeisterschaften erreichten die drei KRK-Turner im Alter von 9,10 und 11 Jahren den Silberrang. Und das, obwohl sie mit der zahlenmäßig kleinsten und altersmäßig jüngsten Mannschaft antraten. Es gab also für Carl Steckel, Lorenz Steckel  und Adrian Senger keine Streichwertungen wie bei all den anderen Mannschaften, die meist zu fünft an den Start gingen.  Dennoch turnte sich das Trio aus dem Rudi-Seiter-Zentrum mit 158,075 Punkten auf einen hervorragenden 2. Platz  hinter dem Team von der KTG Heidelberg (163,025 P.). Dritter wurden die Mannheimer Athleten mit 156,700 Punkten.

 

In den Einzelwettkämpfen, dem Badenpokal, stand bei den 9/10 Jährigen Lorenz Steckel am Ende des Pflichtsiebenkampfes mit 56,350 Punkten ganz oben. Seine Übungen waren durchweg stabil und sehr sauber, alle Wertungen lagen zwischen 9,00 und 9,70 Punkten. Eine starke Leistung. Sein Trainingskollege, der neunjährige Adrian Senger, erreichte mit 51,400 Punkten einen guten siebten Rang im starken und eng beieinander liegenden Starterfeld. Der ältere der Steckelbrüder, der 11 jährige Carl, startete als jüngerer Jahrgang bei den 11/12Jährigen. Nach seinen sieben Übungen standen auf seinem Konto 50,235 Punkte, die Platz 3 bedeuteten. Vor ihm rangierten der Heidelberger Eliah Beckenbach mit 53,225 Punkten und Meik Layer von der TG Mannheim mit 50,525 Punkten, die beide dem älteren Jahrgang angehören.

 

Im Kürsechskampf der 15-18 Jährigen verpasste der KRK-Athlet Marvin Rauprich nur ganz knapp den Sieg. Mit 68,900 Punkten musste er sich nur Torben Krebs (KTG Heidelberg) geschlagen geben, der mit nur einem Zehntel Vorsprung den Sieg davontragen konnte. Marvin zeigte einmal mehr, wie stark sein Leistungsvermögen an Sprung (Tageshöchstwertung: 13,00 P.) und Boden (13,10 P.) ist. Seine Ausgangswerte sind an diesen Geräten sehr beachtlich. Jetzt heißt es, die Trainingsleistungen zu stabilisieren, damit sie im Wettkampf abgerufen werden können.

 

Die Richtung stimmt: Marvin Rauprich lässt sein  Können aufblitzen

 

  In diesem Wettkampf traten noch zwei weitere Turner des KRK-Coachs Max Lerchl an: Mika Sarochan (Jahrgang 2001) und Nick Wolfinger (Jahrgang 2002). Sie starteten im Kürsechskampf aufgrund ihres Alters jedoch außer Konkurrenz. Wären sie regulär in die Wertung gekommen, wäre Mika mit seinen 14 Jahren wegen seiner Tagesbestleistungen an Boden (13,300 P.) und Barren (12,100 P.) auf einem hervorragenden 3. Rang  und der ein Jahr jüngere Nick Wolfinger  auf dem 7.Platz gelandet. Dies ist umso beachtlicher, wenn man bedenkt, dass Nick seinen ersten Sechskampf seit zwei Jahren geturnt hat, da er immer wieder verletzungsbedingt nur eingeschränkt trainieren konnte. Bravo!

 

Trainer Max Lerchl  zog nach dem Wettkampf ein positives Fazit und freut sich auf weitere Herausforderungen mit seinen Schützlingen. Im Herbst wartet  z.B. ein internationaler Wettkampf in Österreich auf die Jungs. Hier kann man sich mit der Konkurrenz der Nachbarländer messen. Wir wünschen den Startern und ihrem Trainer viel Erfolg.

Detaillierte Ergebnisse finden Sie hier.




Bundeskadertest in Halle, 21./22.11.15

 

Den ersten richtigen Wintertag mit Schneefall "nutzte" der KRK-Trupp um Trainer Sascha Münker und Anna-Lena Pfund, um vom Bundeskadertest aus Halle wieder nach Karlsruhe zu fahren. Zwar in einem langsameren Tempo auf der Autobahn, aber trotzdem mit guten Ergebnissen im Gepäck kamen Turnerinnen und Trainer nach einem anstrengenden Wochenende Zuhause an.

 

Beim Bundeskadertest werden über zwei Tage hinweg sowohl technische Elemente an den Geräten abgeprüft, als auch zehn Athletikstationen, die Schnellkraft, Kraftausdauer und Beweglichkeitsanforderungen beinhalten. Das eher ungeliebte „Highlight“ bildet am Ende der 800m Lauf, der bei Schneefall trotzdem im Freien stattfand.

 

vorne: Emma Wecke, Alisha Igüs, Sidney Hayn, Noemi Grießer, Marielle Billet und Alexandra Tcherniakhovski

hinten: Nina Dienemann, Anna-Lena Pfund und Sascha Münker

 

Das beste Ergebnis aus Karlsruher Sicht konnte die in diesem Jahr schon wettkampferfahrene Sidney Hayn (TV Knielingen) erreichen. Mit toller Technik und guter Athletik wurde sie 2. in der Altersklasse 12 und konnte sich zum Vorjahr um einige Plätze steigern.

Noemi Grießer (TG Neureut) zeigte in diesem Jahr erneut, dass sie in der Athletik nicht zu schlagen ist. Mit  95% der zu erreichenden Maximalpunktzahl erzielte sie das beste Ergebnis des kompletten Bundeskadertests. Zusammen mit den technischen Normen durfte sie sich am Ende über Platz 4 freuen.

Zum ersten Mal waren die Mädchen der Altersklasse 9 und 10 bei diesem anstrengenden Wettkampf dabei. Marielle Billet (HTV Hagsfeld) stach besonders durch die schnellkräftigen Übungen hervor, hier konnte sie überall volle Punktzahl erreichen. Am Ende wurde sie in einem Teilnehmerfeld von knapp 30. Turnerinnen in der Altersklasse 10 siebte.

Den selben Platz wie Marielle belegte Emma Wecke in der Altersklasse 9. Auch Alisha Igüs (TG Söllingen) und Alexandra Tcherniakhovski (SSC Karlsruhe) konnten bei ihrem ersten Bundeskadertest überzeugen und konnten mit Platzierungen im Mittelfeld zufrieden sein.

 

Ein Dank gilt neben den Trainern Anna-Lena Pfund und Sascha Münker auch Nina Dienemann, die als Kampfrichterin zwei Tage im Einsatz war.




BTB Kadertest in Mannheim, 07.11.15

Nachdem die Nordbadischen Meisterschaften und die Badischen Meisterschaften schon im Sommer erfolgreich absolviert wurden, stand am vergangenen Samstag der dritte Höhepunkt der Altersklassen 7 bis 9 auf dem Programm.

Der Kadertest ist unterteilt in die Athletischen Normen, welche die Kraft- und Beweglichkeitsfähigkeit der Turnerinnen überprüfen und in die Technischen Normen. Bei den Technischen Normen werden im Gegensatz zu den P-Übungen der Meisterschaften einzelne Elemente an den Geräten Boden, Barren, Sprung, Balken und zusätzlich auch am Trampolin und den Schlaufen abgeprüft.

 

Stolzes Trainerteam(Isabelle Zwirtz, Nina Dienemann) mit ihren Schützlingen: Elianne Melber, Luisa Linder, Marta Bogdanovic, Lilli Bratan und Valeria Koch

 

 

In der Altersklasse 7 stellte die Kunstturnregion Karlsruhe insgesamt 5 von 15 Turnerinnen. Für die jungen Mädchen war es der erste Kadertest. Alle Mädchen konnten ihre Leistungen aus dem Training erfolgreich abrufen, sodass die Trainerinnen Nina Dienemann und Isabelle Zwirtz sehr zufrieden waren.

Luisa Linder (TG Neureut) wurde mit einer hohen Punktzahl von 192 Punkten zweite. Marta Bogdanovic (TG Söllingen) wurde mit 185 Punkten vierte. Auf den Plätzen 6, 7 und 13 landeten Liliana Braten (TV Gondelsheim), Valeria Koch (TG Söllingen) und Elianne Melber (Turnerschaft Durlach). Alle Mädchen können sehr stolz auf ihre gezeigten Leistungen sein.

In den Altersklassen 8 und 9 traten dieses Jahr keine Karlsruher Mädchen an. Denn erstmals können bereits Turnerinnen der  Altersklasse 9 beim Bundeskadertest teilnehmen, sofern sie die erforderliche Punktzahl erreicht haben, So auch unsere junge KRK-Athletin Emma Wecke vom TSV WEingarten . Ihr und den anderen Turnerinnen der KRK, wünschen wir viel Erfolg in Halle. 




Deutschlandpokal in Buchholz: KRK-Turnerinnen mit dem badischen Team erfolgreich, 17./18.10.15

Im hohen Norden, in Buchholz in der Nordheide, trafen sich die Verbände des Deutschen Turner Bundes um ihren besten Verband zu küren. Die Altersklassen 10, 11, 12 sowie 13-15 turnen jeweils mit ihren vier besten Turnerinnen gegeneinander.

 

Die Altersklasse 10 ist in Baden so stark vertreten, dass zwei Teams gemeldet werden konnten. Das Team 1, mit den KRK-Turnerinnen  Alisha Igüs und Alexandra Tcherniakhovski, konnte ihren Durchgang vor dem NRW-Team gewinnen.  Alisha und Alexandra zeigten wie gewohnt ihre Stabilität am Balken und platzierten sich dort unter den besten TurnerinnenDeutschlands. Marielle Billet und Isabelle Baier gingen für das Team 2 an den Start. Isabelle turnte einen guten Wettkampf und trug viele Punkte für die Mannschaftswertung bei. Marielle zeigte ihren souveränsten 4-Kampf im laufenden Turnjahr und wurde beste KRK-Turnerin. Mit 0,05 Punkten Rückstand auf den 3. Platz konnte sie sich auf Platz 4 in der Einzelwertung einreihen.

 

      

KRK-Mädels der AK 10 mit tollen Ergebnissen in zwei Badischen Teams

 

Auch Noemi Grießer konnte sich deutlich steigern und erzielte mit über 70 erturnten Punkten eine tolle Leistung. Etwas Pech hatte Noemi mit ihrem Team, da durch die kurzfristige Verletzung ihrer Mannheimer Teamkollegin die Mannschaft der Altersklasse 11 abgemeldet werden musste. Die Mannschaft hätte gute Chancengehabt, ebenfalls weit vorne zu landen.

 

Einen überragenden Wettkampf zeigte die 12-jährige Sideny Hayn. Während in der letzten Woche beim Leverkusen Cup noch nicht alles klappen wollte, überraschte Sideny mit tollen 50,45 Punkten und dem 1. Platz in der Einzelwertung. Auch 3 von 4 Gerätewertungen konnte Sidney gewinnen. Besonders in ihrer Balkenübung, die mit 13,6 Punkten belohnt wurde, zeigte sie ihre Klasse. Die badische Mannschaft der Altersklasse 12 erturnte den ebenfalls 1.Platz.

 

Ihre besten Wettkampf turnte die 12jährige Sidney Hayn und wurde verdient erste in der Einzelwertung und mit dem Team

 

 

 

Das erfolgreiche Wochenende rundeten Emma Höfele und Isabelle Stingl in der Altersklasse 13-15 ab. Die beiden 14-jährigen konnten mit dem badischen Team den 3. Platz erturnen. Emma zeigte mit 51,2 Punkten ebenfalls eine deutliche Steigerung zum letzten Wochenende und wurde am Ende 3. in der Einzelwertung. Isabelle belegte Platz 7 in einem Starterfeld von knapp 40 Turnerinnen.

 

Team Baden und auch Emma Höfele in der Einzelwertung auf Rang 3

 

 

 

Insgesamt zeigte sich beim Deutschlandpokal, dass in Baden gute Arbeit im Nachwuchsbereich geleistet wird. Einen nicht unerheblichen Beitrag dazu leistet die KRK, die in allen Altersklassen erfolgreiche Turnerinnen hat. Einen Dank an die Trainer Anna-Lena Pfund und Sascha Münker sowie Katja Eckhard für viele Stunden am Kampfrichtetisch.




Gold, Silber und Bronze.....19./20.09.15

mit einem kompletten Medaillensatz, kehrten die Mädels der KRK von den Deutschen Meisterschaften aus Gießen, am Wochenende zurück.

 

Am Boden gewann Leah Grießer (TG Neureut) die Goldmedaille mit 13,700 Punkten gemeinsam mit Marlene Bindig (Dresdner SC). Leah ging als letzte Athletin an den Start, nachdem Sie sich bei Mehrkampf als Beste Turnerin für das Finale qualifiziert hatte. Die Bronzemedaille erturnte sich Pauline Tratz (TSV Rintheim) mit 13,666 Punkten.

 

Im ersten Durchgang, holte sich Pauline am Sprung mit zwei fehlerfreie Sprüngen und 13,866 Punkten bereits die Silbermedaille.

 

Leah belegte zuvor am Barren und am Balken jeweils den 4. Platz. Fehlerfrei turnte Sie an beiden Geräten, musste sich jedoch der starken Konkurrenz geschlagen geben.

 

Im Mehrkampffinale am Tag zuvor belegte Leah einen überragenden 4. Platz mit einer Gesamtpunktzahl von 54.900. Ihr gelang ein fehlerfreier Wettkampf, der bis zum Ende überaus spannend war. Pauline brauchte ein bisschen bis Sie in den Wettkampf fand. Barren und Balken liefen nicht so gut, mit Sprung und Boden kämpfte Sie sich zurück und belegte mit 51.000 Punkten einen guten 7. Platz. Gratulation an das Trainerteam Tatjana Bachmayer und Sascha Münker.

 




Baden Württembergische Meisterschaften in Herbolzheim


Die Turnerinnen der Kunstturn Region Karlsruhe haben die baden-württembergischen Meisterschaften am Wochenende in Herbolzheim dominiert. Die Talente aus dem Rudi Seiter Zentrum am Fächerbad gewannen insgesamt 21 Medaillen. In den unteren Altersklassen (11 bis 13) räumten Marielle Billet (TV Hagsfeld), Noemi Grießer (TG Neureut) und Sidney Hayn (TV Knielingen) alle Mehrkampftitel ab, in der Altersklasse 15 belegten die KRK-Bundesligaturnerinnen Isabelle Stingl (TSV Rintheim) und Emma Höfele (TG Neureut) Platz zwei und drei, bei den 16-Jährigen wurde Stella Bruzzo (TG Durlach-Aue) Zweite.

Für Anna-Lena waren „es ordentliche Leistungen zum Jahresanfang, auf die man aufbauen kann“ und „für Marielle Billet war es in der Ak 11 nach dem RTB Pokal schon der zweite tollen Wettkampf in diesem Jahr. Ich glaube, dass sie die verdiente Siegerin heute war“

Das Trainerteam war somit mit den gezeigten Leistungen der Mädels zufrieden. Jetzt heißt es Gas geben, denn in 1 Woche stehen die DJM in Heidelberg schon vor der Tür.

Ein Dank geht an Norbert Raufer für dei Bilder.

 

 




Trotz Fehler gute Platzierungen beim Deutschland-Cup, 20.06.15

Am 20.06.2015 fand in Delitzsch (Sachsen) der Deutschland Cup im Gerätturnen statt. In der AK 12/13 sowie AK 14/15 war die KRK mit den Turnerinnen Natalie Ruf, Bianca Zindl und Lisa Krieger vertreten. Eigentlich wäre auch Lena Eberhardt nominiert, allerdings verletzte sich diese beim letzten Training und konnte somit nicht starten. Wir wünschen ihr an dieser Stelle eine schnelle Genesung für ihre Bänderzerrung.

Für die AK 12/13 begann der Wettkampf am Balken. Bianca zeigte eine saubere Übung. Leider musste sie beim freien Rad einmal das Gerät verlassen. Am Boden zeigte sie ihr Können. Ausgerechnet bei der letzten Akro hatte sie Pech und rutschte bei der Landung aus. Am Sprung stand sie beide Tsukaharas gebückt. Der Barren kostete einen weiteren Punkt, da sie nach der freien Felge beim Handstand überkippte. Am Ende wurde sie mit 51,5 Punkten noch super gute 5. Siegerin wurde hier Justina Büttner aus Buchholz mit 53,05 Punkten.

Auch die zwölfjährige Nathalie hatte an diesem Tag etwas Pech. Mit Stürzen an Balken, Boden und Barren verlor sie zu viele Punkte für eine Platzierung unter den ersten 10. Das war vor allem ärgerlich, da sie ansonsten sehr schöne Übungen zeigte und  mit nur einem Punkt mehr, aufgrund der sehr engen Abstände, bereits Platz 7 erreicht hätte. So erreichte  sie letztlich Rang 14, was aufgrund des sehr starken Teilnehmerfeldes von 42 Turnerinnen immer noch zufriedenstellend war. Aus Nathalies (jüngerem) Jahrgang konnten sich lediglich 3 Turnerinnenvor ihr platzieren.   

In der AK 14/15 startete Lisa Krieger. Sie turnte einen guten Wettkampf. Lediglich beim freien Rad musste sie den Balken verlassen, ansonsten kam sie sturzfrei durch alle Übungen. Ohne diesen verlorenen Punkt wäre der 3.Platz beim Deutschland Cup sicher gewesen. Am Ende wurde es Platz 7, worüber Lisa sich aber auch freuen konnte. Mit 52,55 Punkten siegte hier die Wolfsburgerin Annika Heimer. Allen Teilnehmerinnen hat dieser etablierte bundesweite Wettkampf viel Spaß gemacht und es konnten wichtige Erfahrungen gesammelt werden.

Wir danken Sophia Reinhard für ihre Begleitung und Betreuung während des Wettkampfes.

Sophia Reinhard war mit ihren Schützlingen Nathalie Ruf, Lisa Krieger und Bianca Zindl zufrieden

 




2.Platz für die KRK beim Turntalent-Pokal in Dortmund, 13.06.15

Den letztjährigen Sieg des Turntalentschulpokals, bei dem die besten Nachwuchsmannschaften Deutschlands gegeneinander antreten, konnte die KRK-Mannschaft mit Alisha Igüs (TG Sölligen), Marielle Billet (VT Hagsfeld), Alexandra Tcherniakhovski (SSC Karlsruhe) und Gastturnerin Lana Schissel aus Mannheim zwar nicht ganz wiederholen, jedoch waren alle mit einem ungefährdeten 2.Platz in der Altersklasse 10 zufrieden. Trainerin Anna-Lena Pfund, die die Mädchen seit 4 Jahrentrainiert, resümierte: „Die Stimmung während des Wettkampfes in der Mannschaft war klasse. Die Mädchen feuern sich gegenseitig an und freuen sich nach jeder gelungen Übungen miteinander. Einige wenige Fehler haben den heutigen Sieg verhindert, aber auch so können die vier stolz auf sich und ihre Leistungen sein.“. Neben der Mannschaftleistung galt es in der Einzelwertung die Qualifikationsnorm für den Bundeskadertest im Herbst zu erreichen. Hier zeigte Alisha, dass sie nicht nur in Baden, sondern auch in Deutschland vorne dabei ist und wurde 3. von 50 Turnerinnen. Auch Alexandra und Marielle erreichten die Qualifikationsnorm und dürfen sich nun auf den Test vorbereiten.

 

Der Silberrang für die Turntalenschule aus Karlsruhe! Glückwunsch!

 

 

 

 

 

Ebenso mit zum Bundeskadertest darf Emma Wecke (TSV Weingarten). Unsere 9-jährige Turnerin startete für die TTS Mannheim. Emma konnte einen fehlerfreien Wettkampf zeigen und war beste Turnerin ihrer Mannschaft, unter 60 Teilnehmerinnen erreichte sie in der Einzelwertung Platz 7. Die Mannschaft dufte am Ende des langen Wettkampfes ebenfalls auf Treppchen steigen und erreichte unter 16 Mannschaften einen tollen 3. Platz.

 

          

Emma Wecke der AK 9 wurde in der Einzelwertung 7 und Alisha Igüs (AK10) freute sich sehr über ihren Bronzerang

 

 

Noemi Grießer (TG Neureut) und Noemi Hein (TV Rastatt-Rheinau) durften sich am Folgetag mit den besten ihres Jahrgangs in der Altersklasse 11 beim Kader-Turn Cup messen.

Während ihre Schwester Leah Grießer zeitgleich in Baku an den Start ging, konnte Noemi im Wettkampf erstmals erfolgreich einen Tsukahara zeigen. Auch an den anderen Geräten turnte Noemi souverän durch und dürfte sich über die Qualifikation und einen tollen Platz in den Top 10 freuen. Noemi Hein erwischte nicht ihren besten Tag, präsentierte jedoch eine gute Bodenübung und beendete den Wettkampf auf dem 16.Rang.

 

Vielen Dank an Katja Eckhard, die am Wochenende über 15 Stunden am Kampfrichtertisch saß und Anna-Lena Pfund, die ebenso lange die Mädchen zu den erfolgreichen Leistungen coachte.




KRK-Athleten sichern Sieg für das Otto-Hahn-Gymnasium bei "Jugend trainiert für Olympia", 7.05.15

Die Mädchen und Jungs des Otto-Hahn-Gymnasiums haben es tatsächlich geschafft, ihren im Vorjahr errungenen Titel in Berlin zu verteidigen!

 

1.Platz beim Bundesfinale: Lehrerin B.Kempf mit ihren Schülerinnen und Schülern Bianca Zindl, Sidney Hayn, Noemi Hein, Carl Steckel, Nick Wachter und Nele Zwirner

 

 

Das junge Team des Gymnasiums aus der Waldstadt, bestehend aus drei Mädchen und zwei Jungs, konnte den Wettkampf IV im Bundesfinale klar für sich entscheiden. Souverän setzten sie sich gegen die restlichen 15 Bundesländer durch. Einen großen Anteil am Sieg der Baden-Württembergischen Mannschaft des Otto-Hahn-Gymnasiums hatten die vier Schülerinnen und Schüler, die bei der KRK trainieren: Bianca Zindl, Noemi Hein, Sidney Hayn und Carl Steckel! Sie haben starke Übungen gezeigt und viele wichtige Punkte für den Erfolg gesammelt. Komplettiert wurde das Team von Nick Wachter, der das KRK-Quartett großartig unterstützte.

Wir gratulieren den Turnerinnen und Turnern, sowie dem Otto-Hahn-Gymnasium zu diesem tollen Erfolg!




Erfolge beim Baden-Cup in Schiltach, 01.05.15

 

Gleich im Anschluss an die Badischen Meisterschaften der sieben bis 10 Jährigen fanden in Schiltach die Wettkämpfe des Baden-Cups statt. Hier gingen etliche Mädchen der KRK-Ligagruppe an den Start, um sich möglichst für den Deutschlandpokal in Bad Düben zu qualifizieren.

Trainerin Regina Becker kann stolz auf ihre Mädchen sein. Sie haben sich gut vorbereitet präsentiert und hervorragende Platzierungen erreicht.

Zwei erste Plätze in den Altersklassen der 14/15 und 12/13-Jährigen durch Lisa Krieger und Bianca Zindl. Auf Platz 2 nahm die 12jährige Nathalie Ruf die Silbermedaille entgegen. Leandra Rohnacher und Friederike Vorberg können auch mit Platz vier und fünf wirklich zufrieden sein.

Lena Eberhardt und Pauline Vorberg hatten in ihrem Wettkampf (16/17 Jährige) hochklassige Konkurrenz, z.B. die ehemalige Nationalturnerin Alina Ehret, sowie die ehemaligen Kaderathletinnen Melissa Bracko und Benita Braun. Daher war mit einem Podestplatz nicht zu rechnen. Jedoch können die Mädchen der TG Aue, bzw. des TSV Weingarten mit ihrem vierten und sechsten Platz in diesem namhaften Feld sehr zufrieden sein.

Glückwunsch Mädels!

 

Hervorragend: Platz 1 an Bianca Zindl (TG Söllingen) und Platz 2 für Nathalie Ruf (TB Wilferdingen) in der AK 12/13

 

1.Platz für Lisa Krieger (TSV Loffenau) und als vierte und fünfte Leandra Rohnacher (SV Langensteinbach) und Friederike Vorberg bei den 14/15-Jährigen

 

Alle KRK-Starterinnen beim Baden-Cup

 

 




Badische Meisterschaften, 01.05.15 in Schiltach

Anstelle der 1.Maiwanderung ging für den KRK-Nachwuchs der Weg zu den Badischen Meisterschaften in die Halle nach Schiltach. Dort wurden die Titel in den Altersklasse 7 – 10 ausgeturnt.

 

Wie auch schon bei den Nordbadischen konnte in der Altersklasse 7 Marta Bogdanovic (TG Söllingen) die beste Leistung der Trainingsgruppe abrufen und wurde mit dem 3.Platz belohnt. Ganz knapp dahinter kamen ihre Trainingskolleginnen Luisa Linder (TG Neureut), Liliana Bratan (TV Gondelsheim) und Valeria Koch (TG Söllingen), die die Plätze 4 – 6 belegten. Marta zeigte eine tolle Balkennübung, Luisa die beste Sprungleistung des Tages und Lili und Valeria bewiesen vor allem am Barren ihr Können. Etwas weiter hinten platzierten sich Elianne Melber (Turnerschaft Durlach), Sarah Wenzel (SSC Karlsruhe) und Antonia Rüdiger (Turnerschaft Durlach).

 

Let´s go! Die jungen Athletinnen der KRK der Jahrgängen 2005/2006

 

 

Emma Wecke (TSV Weingarten) zeigte, dass auch sie Balken turnen kann und bekam für ihre tolle Übung 17,2 von 18 möglichen Punkten. Damit legte sie den Grundstein für die Bronzemedaille in der Altersklasse 9. Auch Luisa Grunert (MTV Karlsruhe) und Annika Linder  (TG Neureut) präsentierten schöne Übungen und platzierten sich am Ende auf den Plätzen 9 und 10.

 

Bronze in der AK 9 ging an Emma Wecke vom TSV Weingarten

 

 

Die Mädchen Altersklasse 10 wechseln sich in diesem Jahr mit den Podestplätzen bei jedem Wettkampf ab. Während bei den Nordbadischen noch Marielle Billet (VT Hagsfeld) und Alexandra Tcherniakhovski (SSC Karlsruhe)oben standen, konnte an diesem Tag Alisha Igüs (TG Söllingen) die besten Leistungen abrufen und durfte sich über den 2. Platz freuen. Alexandra und Marielle platzierten sich dahinter auf den Plätzen 5 und 6. Ebenfalls von der KRK am Start waren Isabelle Baier (TSV Weingarten), Julia Dieck (TG Söllingen) und Melissa Mall (TG Söllingen).

 

Für die Kleinsten ist die Wettkampfsaison im Frühjahr nun beendet, während sich die 9 und 10-jährigen noch auf den Turntalentpokal imJuni vorbereiten müssen.

 




Nordbadische Meisterschaften in Wiesental, 19.04.15

Mit guten Leistungen konnte sich der KRK-Nachwuchs derAltersklassen 7 – 10 bei den Nordbadischen Meisterschaften präsentieren.

 

Die 7-jährigen Mädchen von Isabelle Zwirtz hatten ihren ersten großen Auftritt mit den P-Übungen. Insgesamt 25 Kinder waren in dieser Altersklasse am Start. Am souveränsten kam Marta Bogdanovic (TG Söllingen) durch ihr Programm und durfte am Ende einen Pokal für den 2.Platz in Empfang nehmen. Luisa Linder (TG Neureut) und Liliana Bratan (TV Gondelsheim) zeigten ebenfalls tolle Übungen und verpassten beide um 0,05 Punkte den 3.Platz. Gemeinsam standen sie am Ende knapp neben dem Siegerpodest. Luisa erzielte zudem die Höchstwertungen des Tages am Boden und am Sprung. Außerdem turnten: Valeria Koch (TG Söllingen), Elianne Melber, Antonia Rüdiger (beide Turnerschaft Durlach), Sarah Wenzel und Maja Keibel (beide SSC Karlsruhe).

Marta Bogdanovic freute sich bei ihren ersten Nordbadischen über den Silberrang

 

In der Altersklasse 8 wurde Emma Wecke (TSV Weingarten) Nordbadische Vizemeisterin. Mit der Tageshöchstwertung am Barren und einer tollen Bodenübung konnte Emma, die von Nina Dienemann vorbereitet wurde, zufrieden sein. Luisa Grunert (MTV Karlsruhe ) und Annika Linder (TG Neureut) erturnten die Plätze 6 und 7. Yara Berlinger (TV Bischweier) fällt durch eine Rückenverletzung leider auch für den nächsten Wettkampf aus.

 

  

Emma Wecke, Luisa Grunert und Annika Linder

 

  

Emma am Boden                             Liliana Bratan mit Trainerin Isabelle Zwirtz

 

Marielle Billet (VT Hagsfeld) und Alexandra Tcheriakhovski (SSC Karlsruhe) rundeten mit zwei weiteren Podestplätzen die guten Leistungen für die KRK ab. Marielle erturnte tolle 68,35 Punkte und bestach vor allem durch einen sehr guten Sprung und die Tageshöchstwertung am Barren (17,75 Punkte). Alexandra konnte mit 17,00 wieder eine gute Wertung an ihrem  Paradegerät Balken erzielen. Alisha Igüs (TG Söllingen) belegte den 5, Platz, Isabelle Baier (TSV Weingarten), Julia Dieck und Melissa Mall (beide TG Söllingen) folgten auf den Platzen dahinter.

 

Nach tollen Übungen darf ruhig mal geherzt werden: Alisha Igüs mit Marielle Billet

 

 

 

 

 

Am 1.Mai finden nun in Schiltach die Badischen Meisterschaften statt – hierfür bleibt noch ein wenig Zeit um die Übungen an der einen oder anderen Stelle zu stabilisieren. Für den Wettkampf drücken wir unseren Nachwuchsathleten fest die Daumen.

 

Das KRK-Team grüßt aus Wiesental!

 

 

Vielen Dank an Sabrina Reinhardt, die die KRK am Kampfrichtertisch vertrat. Ein weiterer Dank an dieser Stelle auch an Antje Klieber, die die KRK immer mit tollen Bildern von den Wettkämpfen versorgt.




Erfolgreiche DJM 2015 in Heidelberg - 5 Deutsche Meistertitel für KRK-Turnerinnen, 28./29.03.15

Die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften liefen für die Mädels Kunstturnregion Karlsruhe sehr erfolgreich: insgesamt 11 Medaillen konnten Sidney Hayn (TV Knielingen), Isabelle Stingl (TSV Rintheim), Emma Höfele (TG Neureut) und Maike Enderle (TSV Weingarten) aus Heidelberg mit nach Karlsruhe bringen. Die KRK gehört damit auch in diesem Jahr zu den erfolgreichsten Stützpunkten Deutschlands.

 

Sidney Hayn, mit 11 Jahren die jüngste im Bunde, war medaillentechnisch gesehen die erfolgreichste: zwei Titel, ein 2. Platz und zwei 3. Plätze waren am Ende die Ausbeute der Knielingerin. Während sie sich am Samstag im Mehrkampf noch der Stuttgarterin Emelie Petz geschlagen geben musste und einen tollen 2. Platz im Mehrkampf belegte, konnte sie sonntags am Sprung und am Boden die Meistertitel holen. Besonders gelobt wurde Sidney für ihre ausdrucksstarke Bodenübung, die unsere Choreographin Shiri Sidney typgerecht choreographiert hat. An ihrem Paradegerät Balken musste Sidney leider einen Sturz in Kauf nehmen und  belegte dort, wie auch am Barren, den 3. Platz.

 

Emma Höfele und Isabelle Stingl, unsere Turnerinnen der Altersklasse 14, konnten in den vergangenen Jahren schon einige Medaillen mit nach Karlsruhe bringen. Isabelle erturnte sich mit großem Abstand zur Konkurrenz die Titel der Deutschen Meisterin am Boden und Sprung. Am Sprung legte sie ihren Grundstein zum Sieg mit einem hohen Yurtchenko gestreckt, sowie einen Überschlag Salto gebückt. Neben den beiden Goldmedaillen konnte Isabelle außerdem zwei Bronzemedaillen im Mehrkampf, sowie am Barren in Empfang nehmen.

Emma, die Siegerin des letzten Jahres, war 2015 leider etwas geschwächt durch einen Haarriss im Knöchel an den Start gegangen. Bis kurz vor den Meisterschaften war fraglich, ob Emma überhaupt fit für einen Vierkampf wird. Im Mehrkampf reichte es in diesem Jahr zu Platz 5. Erfreulicherweise konnte Emma am Sonntag im Bodenfinale einen 2.Platz erturnen und kann nun die nächste Zeit nutzen, um wieder an ihre alte Form anzuknüpfen.

 

 

s

Isabelle Stingl, Sidney Hayn, Emma Höfele und Maike Enderle konnten gemeinsam 11 Medaillen ins Rudi-Seiter-Zentrum bringen

 

 

Die 5. Goldmedaille für die KRK erturnte Maike Enderle an ihrem Paradegerät Barren. Da Maike auf Grund ihrer langwierigen Fußverletzung noch für den Mehrkampf geschont wird, startete sie lediglich am Barren und Balken. Am Balken misslang ihr leider bei der Qualifikation der neue, schwierige Abgang Auerbach mit ganzer Schraube. Am Barren zeigte die Bronzegewinnerin der Junioren EM allerdings ihr Potenzial und wurde mit 14,120 Punkten verdient Deutsche Jugendmeisterin.

Herzlichen Glückwunsch an das Trainergespann Tatjana Bachmayer und Sascha Münker!

Ein Dankeschön geht an Ulrike Dunand, die für die KRK im Kampfgericht saß und an die vielen mitgereisten Fans, die die Athletinnen lautstark anfeuerten.

 

 




Sidney Hayn Baden-Württembergische Meisterin in der Ak 12 – Noemi Grießer auf Platz 3, 14.03.15

Sidney Hayn (TV Knielingen) konnte bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Berkheim/Esslingen die Konkurrenz aus dem eigenen Bundesland hinter sich lassen und trotz eines Absteigers amBalken den Titel der Baden-Württembergischen Meisterin in der Altersklasse 12 gewinnen. Mit einem sehr guten Yurtchenko gebückt am Sprung und einer ausdrucksstarken Bodenübung legte der Schützling von Sascha Münker den Grundstein für den erfolgreichen Wettkampf. Am Barren kämpfte sie sich noch etwas durch ihre Übung und am Balken unterlief ihr leider ein Fehler bei der schwierigen Dreierakrobatikserie. „Wir haben nun noch zwei Wochen Zeit an den Übungen zu feilen, aber Sidney kann selbstbewusst bei den Deutschen Jungendmeisterschaften an den Start gehen“, so Trainer Sascha Münker. Für die DJM in Heidelberg drücken wir fest die Daumen.

1.Platz für Sidney Hayn, 3.Platz für Noemi Grießer und 4. Platz für Noemi Hein. Glückwunsch auch an die Trainer Anna-Lena Pfund und Sascha Münker

 

Für die Mädchen der Altersklasse 11, Noemi Hein (TV Rastatt-Rheinau) und Noemi Grießer (TG Neureut), war der Wettkampf als weiterer Übungswettkampf zum Sammeln von Wettkampferfahrung angedacht, da sich diese Altersklasse noch nicht für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren kann. Trainerin Anna-Lena Pfund konnte eine deutliche Steigerung sowohl in den Inhalten als auch in der Qualität der Übungen zum letzten Wettkampf sehen. Noemi Grießer turnte sich mit einer tollen Bodenübung auf den 3. Platz, Noemi Hein knapp dahinter auf Platz 4. Der Jahreshöhepunkt für die beiden Noemis liegt im Juni beim Kaderturncup, bis dahin bleibt noch Zeit, die Inhalte zu stabilisieren.




Pauline Tratz gewinnt NTC, 08.03.15

Beim 10. National Team-Cup in Saarbrücken gewann die Pauline Tratz (TSV Rintheim) die inoffizielle Einelwertung  mit 52.70 Punkten. Die Mannschaftswertung gewann das Junioren-Auswahl Team (161,20 Punkten) mit Maike Enderle, vor dem TurnTeam Deutschland (156,20 Punkten), gefolgt von der DTL-Auswahl (147,00 Punkten) mit Isabelle Stingl. Das Mix-Team belegte den 4. Platz mit 141,50 Punkten. 

 

Mit dem NTC beginnt die Wettkampfsaison im Turnen und war dieses Jahr auch ein Teil der Qualifikation für die Europameisterschaften vom 13.- 19. April im französichen Montpellier. Pauline konnte bereits einige neue Elemente in diesem Turnjahr präsentieren und gewann den Wettkampf mit 0,70 Punkten Vorsprung vor Rebecca Matzon und 1,75 Punkten vor Antonia Alicke. 

Überraschungscoup gelandet: Siegerin Pauline Tratz mit Rebecca Matzon (2) und Antonia Alicke (3)

 

Isabelle Stingl belegte mit 48,20 Punkten einen sehr guten 11. Platz in der Gesamtwertung und konnte auch bereits so früh im Turnjahr einen guten 4-Kampf turnen. Bis auf den Stufenbarren war der Wettkampf schon sehr gut und zeigt die kontinuierliche Leistungsteigerung von Isabelle. 

 

Maike Enderle, belegte mit 25,55 Punkten den 20. Platz turnte jedoch ausschließlich Barren und Balken. Es waren noch kleine Fehler in den Übungen, so dass letzlich noch nicht die perfekte Wertung zu Buche stand.

 

Die Mädels der Kunstturn Region Karlsruhe konnten sich unter den Augen von Bundestrainerin Ulla Koch bereits in einer  sehr guten Frühform präsentieren und lassen für die kommenden Aufgaben (DJM, Weltcups und Bundesliga) Gutes hoffen. Die harte Winterarbeit des Trainerteams Tatjana Bachmayer und Sascha Münker konnte somit die ersten postive Früchte ernten. 

 

 




RTB-Pokal: Zwei Karlsruher Nachwuchsmannschaften auf dem Treppchen, 01.03.15

 

 

Mit zwei Mannschaftspokalen kehrten die KRK-Turnerinnen vom RTB-Pokal aus Köln zurück. Noch sehr früh im Wettkampfjahr 2015 bestritten die Nachwuchsathletinnen der Altersklassen 9-11 ihren ersten Wettkampf. Der Wettkampf sollte als ersten Testdurchgang der neuen P-Übungen genutzt werden. Gleichzeitig war der diesjährige RTB-Pokal auch als Mannschaftswettkampf ausgeschrieben, so dass sich die Mädchen als Team präsentieren konnten.


 

 

Team der AK 10 auf Platz 2: Marielle Billet, Alisha Igüs und Alexandra Tcherniakhovski

 

 

In der Altersklasse 9 zeigten Emma Wecke (TSV Weingarten) und Yara Berlinger (TV Bischweiher), die von Nina Dienemann trainiert werden noch Nerven. Während einige Übungen schon sehr gut gelangen, wurde den beiden vor allem der Balken zum Verhängnis, so dass am Ende ein 18.Platz für Yara und ein 20. Platz für Emma bei 40 Teilnehmer zu Buche stand. Mit Gastturnerin Maya Zyworonek aus Heidelberg wurde die Mannschaft 5.

 

Die Mädchen der Altersklassen 10 und 11, trainiert vonAnna-Lena Pfund, sind schon wettkampferfahrener, allerdings klappe auch hier an diesem Tag noch nicht alles. Alisha Igüs (TG Söllingen) war an diesem Tag die beste der KRK-Mädchen und konnte in der Einzelwertung einen guten 5. Platz erreichen. Marielle Billet (TSV Hagsfeld) und Alexandra Tcherniakhovski (SSC Karlsruhe) platzierten sich knapp dahinter. Die Mannschaft der drei Turnerinnen durfte sich über den 2. Platz freuen und sowohl ein Preisgeld als auch einen großen Pokal in Empfang nehmen.

Noemi Grießer (TG Neureut) und Noemi Hein (TG Rastatt-Rheinau) wurden gemeinsam in der Mannschaftswertung 3. Beide haben nun die Chance in zwei Wochen bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften das P-Programm noch stabiler zu präsentieren.

 

                                                                                                

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noemi Grießer und Noemi Hein bei der Siegerehrung