Termine November 2017

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

11.11.

3.WK, 1.Bundesliga, Dresden

11.11.

2.WK, Regionalliga, Heidelberg

16.-19.11.

Massilia-Cup, Marseille

18.+19.11.

DTB-Kadertest

23.-26.11.

Turnier der Meister, Cottbus

 

Wettkämpfe/Lehrgänge männlich

4.+5.11.

Deutschlandpokal, Cottbus

25.+26.11.

Future-Cup

 

Sonstiges

VORSCHAU: 17.12.

Turngala 25 Jahre KRK

 

Neuigkeiten

GALA - 25 Jahre KRK
mehr?? Hier Klicken!!!
Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!


Kartenvorverkauf für das DTL-Finale beginnt am 15.09.2014

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

Das DTL-Finale ist mittlerweile eines der beliebtesten deutsche Turn-Events bei Zuschauern und Athleten. Am 22. November 2014 gehen die besten deutschen Mannschaften mit ihren Stars zum ersten Mal in der Karlsruher dm-Arena an den Start.

Stars der Extraklasse wie Fabian Hambüchen, Marcel Nguyen, aber auch bekannte internationale Gastturner wollen mit ihren Teams den Meistertitel holen und bringen wieder olympischen Medaillenglanz in die Fächerstadt. Seien sie mit dabei in Deutschlands einzigem auf Podium und unter Showlicht ausgetragenem Turnwettkampf! Jeweils 4.000 Zuschauer haben in den Jahren 2009 und 2013 bereits vor ausverkauftem Haus mitgefeiert.

Karten gibt es jetzt unter www.easyticket.de, weitere Informationen finden Sie unter www.dtl-finale.org.


 
 


Stella Bruzzo (TG Aue), Jahrgang 2000
D4 Kader
 


Erfolge
2008:
2 .Platz Maskottchen
5. Platz Nordbadische Meisterschaften
5. Platz Badische Meisterschaften
5. Platz Badischer Kadertest
 

2009
3. Platz, Maskottchen: 3. Platz
7. Platz, RTB - Pokal: 7. Platz
4. Platz, Badische: 4. Platz
4. Platz, Mannschaft, 8. Platz Einze lTurntalent-Pokal
4. Platz, Badischer Kadertest: 4. Platz
 

2010:
6. Platz, Nordbadische Meisterhschafen: 6. Platz
3. Platz, Badische Meisterschaften: 3. Platz
4. Platz Mannschaft, 14. Platz Einzel, Turntalentpokal
 
2011
12. Platz, Bundekadertest, 12.Platz
14. Platz, RTB-Pokal, 14.Platz
2. Platz Mannschaft, 10. Platz Einzel, Deutschland-Pokal
Mitglied des P- Kaders
 
2012
9. Platz Mehrkampf, Baden-Württembergische Meisterschaften
Mitglied Bundeskader D/C
 
2013
4.Platz Mehrkampf, Baden-Württembergische Meisterschaften
3.Platz Boden, Baden-Württembergische Meisterschaften
15.Platz Mehrkampf, Deutsche Jugendmeisterschaften
Aufstieg in die 3. Bundesliga mit der Mannschaft der TG KA-Söllingen II

 
 
 

 
 
Nathalie Ruf (TB Wilferdingen)Jahrgang 2003
D4 Kader


Erfolge:

2010
Badischer Kadertest: 7. Platz
 
2011
VR Talentiade
Nordbadische Meisterschaften
7. Platz, Badische Meisterschaften
5. Platz, Badischer Kadertest
 
2012
2. Platz, Maskottchen
3. Platz, Nordbadische Meisterschaften
5. Platz, Badische Meisterschaften
6. Platz, RTB-Pokal
3. Platz Turn Talent Pokal Mannschaft, 11. Platz Einzel
 
2013
11.Platz RTB-Pokal
3.Platz Nordbadische Meisterschaften
5.Platz Badische Meisterschaften
 
2014
15.Platz RTB-Pokal
 

 
 
 
Nick Wolfinger (TV Nöttingen), Jahrgang 2002
Landeskader D2
 
Erfolge:
 
2010
- 5.Platz Rhein-Neckar Talentiade 5. Platz
- 2.Platz Baden Pokal, Mannschaft 2. Platz
- 7.Platz Einzel, Baden Pokal, Einzel 7.Platz
- 4.Platz Kadertest 4. Platz
 
2012
- 3.Platz Rhein Neckar Talentiade 
- 2.Platz Badische Schülermeisterschaften
- 5.Platz Mannschaft,  Deutschland Pokal, Mannschaft 
- 5.Platz Badenpokal 
 
2013
-2.Platz Rhein Neckar Talentiade 2. Platz
-3.Platz Badenpokal 3.Platz
-7.Platz Schüler-Ländervergleichskampf 7. Platz
-1.Platz Kadertest
 
2014
-1.Platz BTB Kadertest, AK 12
 



Das DTL-Finale zieht um

Die Meldung kam für alle Seiten überraschend: «Die Karlsruher Europahalle darf wegen gravierender Brandschutzmängel vorläufig nur noch für Veranstaltungen bis 200 Personen genutzt werden», hieß es in einer Mitteilung der Stadt Karlsruhe. Von heute auf morgen stand das DTL-Finale 2014, der Ausrichter Kunstturn Region Karlsruhe (KRK) und die Deutsche Turnliga (DTL) ohne eine Arena für das beliebteste deutsche Turn-Event da.

«Ich musste erst einmal tief durchatmen», bekennt ORGA-Chef Alexander Bachmayer.  «Danach habe ich sofort den engsten Kreis meines Teams informiert und dann den direkten Kontakt zur Stadt gesucht», erinnert er sich.

Auch den DTL-Vorstandsvorsitzende Ralf Neumann traf es ohne Vorwarnung. «Nachdem ersten Schreck sind wir gemeinsam mit der KRK sofort dazu übergegangen, Lösungsszenarien zu entwickeln. Ich will nicht sagen, dass wir die ganze Zeit tiefenentspannt geblieben sind. Aber wir wussten aber aus der Vergangenheit, dass wir es in Karlsruhe mit sehr verlässlichen und seriösen Partnern zu tun haben. Daher hielten sich auch unsere Sorgen in überschaubaren Grenzen.»

Bachmayers Krisenteam brütete derweil über alternativen Standorten. «Karlsruhe bietet ja mehrere Hallen, allerdings waren fast alle aus den unterschiedlichsten Gründen nicht tauglich. Die bekannte Schwarzwaldhalle zum Beispiel hatte nicht die richtige Größe, die von der Größe perfekten Messehallen konnten die der Deckenbelastung für Light-Show und Ton des DTL-Finales nicht standhalten. Andere wiederum hatten nicht genügen Zuschauerkapazitäten», erklärt der Unternehmer. 

So kristallisierte sich bereits nach kurzer Zeit die 'dm-arena' als mögliche Alternativlösung heraus. Die war bisher allerdings eher als Austragungsort für Ringen, Boxen, Volleyball-EM oder auch Unterhaltungssendungen wie 'Wetten, dass...?' oder 'Verstehen Sie Spass?' in Erscheinung getreten – die notwendigen Voraussetzungen bietet sie allerdings alle. «Natürlich hätten wir uns gewünscht, auch künftig in der Karlsruher Europahalle zu Gast zu sein. Schließlich hat diese Halle was Zuschauernähe und Atmosphäre angeht eine Ausnahmestellung in Deutschland», sagt Neumann.

Doch der Umzug in die neue Arena lässt zumindest für die erste Veranstaltung auch die Kosten auf das Doppelte anwachsen. Ein Problem, dass ohne Hilfe kaum zu stemmen war.  Nach zwei Monaten kam dann das langersehnte finanzielle „Go!“ aus der Karlsruher Bürgervertretung. «Für uns bedeutete das grüne Licht aus dem Gemeinderat endgültige Planungssicherheit, nur darauf haben wir gewartet», sagte Bachmayer, der sich sofort ans Werk machte.

«Es hört sich so einfach an. Wir ziehen eben um von A nach B. Ist es aber nicht. Denn damit sind alle Pläne, alle Erfahrungswerte mit der alten Halle, einfach alles wertlos.  Wir starten mit unserem Team nun wieder bei null, wir haben bis jetzt nur eine nackte Halle mit vier Wänden aus Beton», sagte der KRK-Vorsitzende. Doch Stress ist der 44-Jährige aus dem Berufsleben gewohnt. «Wir betrachten den Umzug als sportliche Herausforderung. Die Zeit wird unser größter Gegner sein, nicht zuletzt, weil wir in Karlsruhe hier nahezu alles auf ehrenamtlicher Basis stemmen. Aber ich bin mir sicher, dass wir am Abend des 22.  November die Messlatte wieder ein Stück weiter nach oben gedrückt haben werden»,  hat er daher keine Zweifel.

Und auch Neumann kann dem neuen Austragungsort durchaus Vorteile für die Zuschauer abgewinnen: «Wir haben es hier mit einer sehr schönen Halle zu tun. Und es gibt mehr als ausreichend Parkplätze, die Zuschauerkapazität wird steigen. Außerdem bieten sich für Sponsoren im Hospitality-Bereich ganz neue Möglichkeiten», erklärte er. Die schnelle Entscheidung des Gemeinderats hinsichtlich einer Kostenübernahme des Umzugs und auch das zukunftsorientierte Denken der Stadt und beim Ausrichter KRK lassen für den DTL-Chef daher auch keinen Zweifel daran, in Karlsruhe weiterhin am richtigen Standort zu sein.

Seine gute Laune hat auch Organisator Bachmayer mittlerweile wieder gefunden. «Wir können anders, lautet unser Motto. Und für mich beinhaltet das auch, dass wir uns auch nicht von unbekanntem Terrain oder neuen Bedingungen schrecken lassen. Wir werden die Chancen und die neuen Möglichkeiten der dm-arena herausarbeiten. Und wir werden dann den Turnern, den Fans und den Medien auch 2014 ein Finale bieten, welches diesen Namen zu Recht trägt und das sie auch 2015 gerne wiederkommen lässt», sagt er voll Überzeugung. Die KRK sei schließlich schon immer angetreten, das Turnen von seinem über hundert Jahre alten Muff und Staub zu befreien. «Da ist doch ein Umzug immer die beste Gelegenheit», fügt er hinzu.




2.Platz bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres

 

Im Rahmen des Sportlerballs wurden am 5. April wieder  die Goldene Pyramiden  an Karlsruher Sportler für ihre Verdienste im Jahr 2013 vergeben. Über den zweiten Platz bei der Mannschaft des Jahres durften sich die Turnerinnen und Trainer der Bundesliga-Mannschaft der TG Karlsruhe Söllingen freuen. Sie mussten nur den Profifußballern des KSC den Vortrtitt lassen.

Wir gratulieren!




Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Bühl, 07.03.

Im Rahmen des National Team Cups wurden unsere Natioanl-Turnerinnen, Trainer und Verantwortliche der DTL ins Rathaus der Stadt Bühl eingeladen.

Dort wurden sie freundlich empfangen und durften sich in das Goldene Buch der Stadt eintragen.

Die KRK war im Bühler Rathaus stark vertreten: Tatjana Bachmayer, Sascha Münker, Pauline Tratz und Maike Enderle (alle in rot),

weiter dabei Petra Umminger, Jörg Rosenkranz, Andreas Hirsch und Ralf Neumann für die DTL mit Oberbürgermeister Hubert Schnurr

 




Balkenspezialistin C.A. Orchard zu Gast bei der KRK/Lehrgang in Kienbaum (März ´14)

Nachdem Ihr geplanter Flug wetterbedingt gestrichen wurde, erreichte sie erst am späten Donnerstagabend die Turnhalle am Fächerbad und konnte somit erst am Freitagmorgen den Trainingsbetrieb unterstützen.

Für die Vorbereitung auf die Qualifikation zur Jugendeuropameisterschaften in Sofia im Mai stand sie mit Rat und Tat zu Seite und gab neue Impulse für die Balkenausbildung unserer Jüngsten.

Alle KRK`ler profitierten erneut vom Fachwissen CA´s und man gestaltete fünf intensive, aber auch gemütliche Tage, um sich auszutauschen.

Am Mittwochmorgen ging es für Pauline, Maike, C.A und Sascha weiter nach Berlin zum Lehrgang der Nationalmannschaft.

Wegen Umbaumaßnahmen musste die Cheftrainerin U. Koch mit Ihrem Team ins bekannte BLZ Kienbaum ausweichen.

Unter optimalen Bedingungen mit hochprofessionellen Sportstätten absolvierten wir einen tollen Lehrgang.

Maike Enderle konnte wegen einer kleinen Fußverletzung nur eingeschränkt trainieren, genoss aber die Gemeinschaft ihrer Kolleginnen.

Pauline zeigte gute bis sehr gute Leistungen und untermauerte Ihre Anwartschaft auf einen Platz im JEM-Team.

Sascha Münker mit seinen Schützlingen Pauline Tratz und Maike Enderle nach der Kältekammer

 

Die in Deutschland einmalige Kältekammer ( bis zu - 110 Grad Lufttemperatur ) sorgte für Regeneration und ein Saunaabend mit anschließendem Grillfest lassen diesen letzten Lehrgang in Kienbaum lange im Gedächtnis aller Beteiligten bleiben.

Nächster Termin für Maike und Pauli ist die 2. JEM Qualifikation am 07.04. , wie gewohnt in Frankfurt/Main.




D1/D2 Kaderlehrgang in Herbolzheim/15.3.2014

Mit insgesamt zehn Kindern liefen die beiden KRK-Trainerinnen Nina Dienemann und Anna-Lena Pfund beim ersten D1/D2-Kaderlehrgang des Jahres im Turnzentrum in Herbolzheim ein. Mit dieser Anzahl an Turnerinnen stellt der KRK-Nachwuchs der 8- und 9-jährigen über ein Drittel der Turnerinnen des D1/D2 Kaders (insgesamt 25 Turnerinnen).

Die Lehrgangsmaßnahme wurde in zwei Trainingseinheiten mit jeweils drei Stunden absolviert. Im Fokus standen dabei die P-Übungen, die in zwei Wochen bei den Nordbadischen Meisterschaften in Mannheim präsentiert werden sollen. Unsere Mädchen zeigten beim Lehrgang, dass sie an den Geräten gut mithalten können. Nach einer anstrengenden Konditionierung am Ende der sechsstündigen Trainingseinheit, waren zwar alle erschöpft, aber zeigten sich zuversichtlich, was die anstehenden Wettkämpfe betrifft. Wir wünschen eine gute und verletzungsfreie Vorbereitung für die Nachwuchsmeisterschaften.




Trainersuche

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)



Internationale Fachkompetenz

 

Im ersten Bundeskaderlehrgang 2014 trafen die Turnerinnen auf geballte Fachkompetenz in Frankfurt.
Neben der Bundestrainerin Ulla Koch, waren auch die Canadische Balkenspezialistin Carol-Angela Orchard und der Akro- und Sprungspezialist Mihail Brestyan aus Boston für das 6-tägige Trainingslager angereist. Für die Mädchen war das nach der 10-tägigen Weihnachtspause eine große Herausforderung. Doch die Motivation in der Gruppe war groß und jeder wollte möglichst viel von den Spezialisten mit nach Hause nehmen. So auch Leah Grießer, Pauline Tratz und Maike Enderle, die neben viel technischem Input auch ihre englischen Sprachkenntnisse vertiefen konnten.
Trainerin Tatjana Bachmayer war sehr beeindruckt vom Trainingseinsatz ihrer Athletinnen: " Es wurde viel abverlangt von den Mädchen. Aber sie waren hoch motiviert und haben bis zum Ende hin gekämpft." 
Jetzt heißt es weiter an der Konditionierung zu arbeiten um die Mädchen fit für den ersten Wettkampf zu bekommen. Dieser findet am 8.3.2014 in Bühl statt. Es sind bereits die ersten Qualifikationen für die Jugend Europameisterschaften und Europameisterschaften. 

 

 




Sascha Münker verlängert bis 2016

Trainer Sascha Münker hat seinen Vertrag bei der Kunstturn Region Karlsruhe (KRK) bis zum 31. Dezember 2016 verlängert. «Ich fühle mich einfach im Team mit Tatjana Bachmayer und dem gesamten Club so wohl, dass es für mich keinen Grund gab, die KRK zu verlassen», sagte Münker. Der gebürtige Siegerländer trainiert seit 2012 gemeinsam mit Chef-Trainerin Bachmayer das Bundesliga-Team der Talentschmiede am Karlsruher Fächerbad. Für die nächsten zweieinhalb Jahre hat er sich daher mit der KRK ein großes Ziel gesteckt. «Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass 2016 die ein oder andere Turnerin der KRK die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro erleben darf», erklärte er.

 

Auch KRK-Vorstand Alexander Bachmayer freute sich über die langfristige Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Männer-Coach. «Dass wir uns in einem kurzen Gespräch so schnell über die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit einigen konnten, zeigt die gegenseitige Wertschätzung füreinander. Wir wollten beide diesen erfolgreichen Weg der KRK weitergehen», sagte der Unternehmer.




Ehrung der erfolgreichen Turntalenschulen von Spieth

Im Rahmen des DTL-Finales wurden von der Firma Spieth die erfolgreichen Turntalentschulen des Badischen Turner Bundes geeehrt.

Die KRK war gleich zweimal vertreten: sowohl die weibliche Jugend der Altersklasse 9 als auch die männlichen Vertreter des Zentrums sicherten sich beim Turntalentpokal, bzw. beim Deutschlandpokal die ersten Plätze. Mit dabei auch die Turntalentschule aus Mannheim, die für die AK 10 beim Turntalentpokal erfolgreich war.

Die Nachwuchstrainer Anna-Lena Pfund und Max Lerchl durften drei Schecks der Firma Spieth entgegennehmen, für die sicherlich bald Verwendung gefunden wird.

Wir gratulieren unseren Trainern und ihren Athelten für ihre außerordentlich erfolgreiches Abschneiden.