Termine November 2017

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

11.11.

3.WK, 1.Bundesliga, Dresden

11.11.

2.WK, Regionalliga, Heidelberg

16.-19.11.

Massilia-Cup, Marseille

18.+19.11.

DTB-Kadertest

23.-26.11.

Turnier der Meister, Cottbus

 

Wettkämpfe/Lehrgänge männlich

4.+5.11.

Deutschlandpokal, Cottbus

25.+26.11.

Future-Cup

 

Sonstiges

VORSCHAU: 17.12.

Turngala 25 Jahre KRK

 

Neuigkeiten

GALA - 25 Jahre KRK
mehr?? Hier Klicken!!!
Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!

Inhalte dieser Seite



Bundekadertest in Kienbaum: Noemi Grießer und Emma Höfele auf Platz 2,. 05./06.12.14

"Thumbs up!": Trainerteam Sascha Münker und Anna-Lena Pfund mit Kari Katja Eckhard und den erfolgreichen Turnerinnen:

Emma Höfele,Sidney Hayn, Isabelle Stingl, Noemi Grießer und Noemi Hein

 

Noemi Hein (TV Rastatt-Rheinau), Noemi Grießer (TG Neureut), Sidney Hayn (TV Knielingen) und die beiden bundesligaerfahrenen KRK-TalenteEmma Höfele (TG Neureut) und Isabelle Stingl (TSV Rintheim) absolvierten zum Jahresabschluss im Bundesleistungszentrum in Kienbaum (Berlin) den Bundeskadertest des DTB. Der Test ist, neben einem weiteren Wettkampfergebnis, die Grundlage zur Nominierung in einen Kaderkreis der Deutschen Turner Bundes. Mit den Trainern Anna-Lena Pfund und Sascha Münker, sowie Kampfrichterin Katja Eckhard, bestritten die fünf Mädchen an drei Tagen ein anstrengendes Programm.

 

Die beiden erfolgreichsten KRK-Athleten waren Emma Höfele, die den 2.Platz in der Altersklasse 13 erturnte und Noemi Grießer, die mit einem 2.Platz im starken Teilnehmerfeld der 10-jährigen auf sich aufmerksammachte. Noemi musste sich nur ihrer badischen Turnkollegin aus Mannheim, Zoe Meissner, geschlagen geben. Grundlage für das tolle Ergebnis ist vor allem Noemis athletische Ausbildung. Ihr konnte sie sich klar von der Konkurrenz absetzten.

Isabelle Stingl (Ak 13) und Sidney Hayn (Ak11) zeigten tolle technische Elemente an den Geräten, hätten bei der Athletik aber noch einige Punkte gut machen können. Trotzdem konnten sich die beiden mit Platz 6 und Platz 5 für einen D/C-Kaderplatz im kommenden Jahr anbieten.

Noemi Hein turnte einen soliden Wettkampf und konnte mit dem 14.Platz von 27 angetretenen Turnerinnen in der Altersklasse 10 zufrieden sein.

 

 

 




BTB-Kadertest im Rudi-Seiter-Turnzentrum, 15.11.14

Neben den Badischen Meisterschaften ist für den weiblichen Kunstturnnachwuchs der Altersklasse 7 bis 9 ein weiterer Jahreshöhepunkt der Kadertest. Hier werden im Gegensatz zu den P-Übungen der Meisterschaften einzelne Elemente an den Geräten Boden, Barren, Sprung, Balken sowie am Trampolin und den Schlaufen abgeprüft. Die technischen Normen werden durch die athletischen Normen, welche die Kraft- und Beweglichkeitsfähigkeit der Turnerinnen überprüfen, ergänzt. Die KRK richtete 2014 den Wettkampf in der eigenen Halle aus.

Mit 16 Mädchen stellte die KRK ein Drittel der Teilnehmerinnen, was für die tolle Nachwuchsarbeit im Leistungszentrum spricht.

Die Jüngsten an diesem Tag waren die Mädchen der AK 7, die bei Katja Eckhard trainieren. Für sie war es der 1. Kadertest und dem entsprechend aufgeregt waren sie vor dem Wettkampf. Trotzdem zeigten sie an allen Geräten konzentriert ihre Elemente und wurden mit Platzierungen in der 1. Hälfte des Teilnehmerfeldes belohnt. 

Mit einer hohen Punktzahl in den Technischen Normen konnte sich Mila Wazner (SSC Karlsruhe) über einen tollen 6. Platz freuen. Dicht hintereinander folgten auf den Plätzen 9-12 Stella Jaser (TG Söllingen), Solyani CastroHupp (TG Neureut), Anouk Stolz (TG Neureut) und Julia Juchart (TSV Rintheim). Mariacarla Rumpel (TV Knielimgen) erreichte den 17. Platz. Alle Mädchen zeigten einen schönen Wettkampf und können mit ihren Leistungen zufrieden sein!

Für die Altersklasse 8 war es der zweite Kadertest. Emma Wecke (TSV Weingarten) konnte sich hier mit 200,5 Punkten gegen den Rest des Feldes durchsetzen und konnte sich über den 1. Platz freuen. Yara Berlinger (TV Bischweier) erreichte einen tollen 6. Platz und erturnte die meisten Punkte bei den technischen Normen. Annika Linder (TG Neureut) und Luisa Grunert (MTV Karlsruhe) kamen mit guten Leistungen auf die Plätze 10 und 11. Alle vier Turnerinnen können mit ihren gezeigten Leistungen mehr als zufrieden sein.

Herzlichen Glückwunsch an alle  KRK-Teilnehmerinnen und ihre Trainerinnen

 

In der Altersklasse 9 konnte Marielle Billet (VT Hagsfeld) zum dritten Mal in Folge den Kadertest für sich entscheiden. Mit 205 Punkten setzte sie sich gegen ihre Teamkollegin Alexandra Tcherniakhovski (SSC Karlsruhe/ 196 Punkte), die sich über den Pokal des 2.Platzes freuen konnte, durch. Mit Alisha Igüs (TG Söllingen) auf Platz 4, Isabelle Baier (TSV Weingarten – Platz 5) und Julia Dieck (TG Söllingen - Platz 8)  zeigten auch die anderen KRK-Turnerinnen, dass die Altersklasse 9 fest in Karlsruher Hand ist. Krankheitsbedingt leider nicht antreten konnte Melissa Mall (TG Söllingen), die aber in diesem Jahr schon viele gute Platzierungen erreichen konnte.

Vielen Dank an die zahlreichen Helfer: ohne die vielen Spenden und Arbeitseinsätze von Eltern, wäre ein solcher Wettkampf nur schwer realisierbar. Isabelle Zwirtz und Tajnana Bachmayer waren als Kamprichterin für die KRK im Einsatz, während die Turnerinnen von den Trainerinnen Stella Bruzzo, Katja Eckhard, Nina Dienemann und Anna-Lena Pfund toll betreut wurden.

 




Karlsruher Sieg beim Turntalentschulpokal / 18.10.14

 Nach den Siegen in den Jahren 2008 und 2010 erturnte sich 2014 wieder eine Mannschaft aus Karlsruhe den Titel bestes Team aller Turntalentschulen Deutschlands.

 

Verdient ganz oben: Alisha Igüs, Marielle Billet, Alexandra Tcherniakhovski und Melissa Mall

 

In der Berkheimer Schulturnhalle wurde auf Grund der hohen Meldezahlen von knapp 70 (!) Turnerinnen in zwei  Durchgängen der Sieger in der Altersklasse 9 ermittelt. Alexandra Tcherniakohvski, Melissa Mall, Marielle Billet und Alisha Igüs, die seit vier Jahren bei Trainerin Anna-Lena Pfund in der KRK trainieren, konnten sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen 11 Turntalentschulen aus ganz Deutschland durchsetzen. Neben den Pflichtübungen an vier Geräten wurden außerdem Meni auf dem Balken, Riesenfelgen an den Schlaufen und zwei athletische Voraussetzungen abgeprüft. „Die Mädchen haben in der Vorbereitung super gearbeitet, im Wettkampf ihre Leistungen auf den Punkt abgerufen und sich als tolles Team präsentiert – sie haben sich diesen Titel wirklich verdient.“, so Trainerin Anna-Lena Pfund. Neben dem Sigerpokal durfte sich die Mannschaft über einen 1.000€ Gutschein der Firma Spieth freuen.

                                                                                                                              

Da die Altersklasse 9 auch in Karlsruhe stark besetzt ist, konnte mit Unterstützung von Lana Schissel aus Mannheim, mit Isabelle Baier und Julia Dieck eine zweite Mannschaft an den Start gehen. Da die Mädchen von Trainerin Nina Dienemann ohne Streichwertung turnten, ist der 8.Platz umso höher anzurechnen.

                                                                               

Julia Dieck, Isabelle Baier und Gastturnerin Lana Schissel freuen sich mit Trainerin Nina Dienemann

 

Neben den Mannschaftserfolgen konnte Alexandra Tcherniakhovski einen super 4.Platz in der Einzelwertung erreichen. Es bleibt spannend, wie viele der 70 Athletinnen in drei Jahren bei den ersten Deutschen Meisterschaften noch dabei sind.

 

Positive Meldungen gab es auch in der Altersklasse 10. Für Noemi Grießer und Noemi Hein stand die Qualifikation für den Bundeskader im Dezember an. Beide Mädchen turnten einen guten Wettkampf und erreichten mit 64,25 (Grießer) und 63,2 (Hein) Punkten klar die Qualifikationsnormen. In der Mannschaftswertung konnte das Team, das mit Naomi Schachner aus Mannheim an den Start ging, ohne Streichwertung den 6. Platz erreichen. Erfreulich, dass auch in der Altersklasse 10 der Sieg durch die TTS Mannheim nach Baden ging.

Trainerin Anna-Lena Pfund war mit ihren zehnjährigen Talenten Noemi Grießer (2.v.r.) und Noemi Hein sehr zufrieden. Mit dabei Naomi Schachner, die wertvolle Punkte beisteuerte.

 

Vielen Dank an Katja Eckhard, die die KRK am Kamprichtertisch präsentierte und den Athletinnen eine gute Vorbereitung für den anstehenden Kadertest. 

Genaue Ergebnisse unter

www.dtb-online.de




Jetzt geht´s los: WM in Nanning mit Leah Grießer ,03.-12.10.14

Eli Seitz, Cagla Akyol und KRK-Turnerin Leah Grießer

 

Nach zweiwöchigem Trainingslager in Tokio fiebert das Turn-Team Deutschland nun dem Start der WM in Nanning entgegen. Mit dabei KRK-Turnerin Leah Grießer, die gut vorbereitet ist und in China ganz bestimmt eine spannende Zeit haben wird und sehr viele wertvolle Erfahrungen sammeln. wird.

 

Wir drücken den Damen und Herren des Turn-Teams-Deutschland alle fest die Daum!

Haut rein und kommt gesund wieder!!!

 

Unsere Leah mit Cagla, Trainerin Claudia Schunk und Eli Seitz

 

 

 

 




Liga-Mädels bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften, 20./21.09.14

 

Einige Turnerinnen der Ligagruppen haben in Freiburg beim Landesturnfest das Abenteuer gewagt und sind erstmals im Mehrkampf gestartet. Das bedeutet der Wettkampf bestand aus den beiden Bereichen Turnen und Leichtathletik aus je 3 bzw. 4 Disziplinen. Da Friederike, Leandra, Pauline, Anne, Sina und Sophia auch auf Anhieb die erforderliche Qualifikationspunktzahl erreichten, starteten sie bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (DMKM2014) am 20. Und 21. September in Einbeck.

Sophia, die im Deutschen Achtkampf (LA: Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen und Schleuderball, GT: Sprung, Barren, Balken, Boden) bereits am Samstag startete erwischte einen guten Start im Turnen und erreichte am Ende Platz 6 in der Altersklasse 18/19 (bei 32 TN).

Am Sonntag dann fanden die Deutschen Sechskämpfe (LA ohne Schleuderball, GT ohne Balken) mit Friederike (22.) und Leandra (5.) in der Altersklasse 12/13 statt. Dabei verpasste Leandra um nur 0,7 Punkte das Podest (50 Starterinnen). Bei den 14/15-Jährigen zeigte Pauline einen souveränen

     

 

Turnwettkampf, erwischte jedoch in der Leichtathletik nicht ihren besten Tag, was am Ende Platz 7 (von 48) bedeutete. Anne (14.) und Sina (36.), die sich aktuell in den Vorbereitungen für die Wettkämpfe der 3. Bundesliga befinden, zeigten in der Altersklasse 16/17, wo es nur wenige Neueinsteigerinnen in diese Wettkampfform gibt, ebenfalls einen schönen Wettkampf, konnten jedoch nicht ganz an die Leistung der Qualifikation anknüpfen.

Ein ganz großes Dankeschön geht an Martina Rohnacher, die uns sicher nach Einbeck und zurück gefahren hat und an Gabi Vorberg, die ebenfalls bei der Betreuung unterstützt hat.




Leah Grießer im WM-Team 2014! 07.09.14

Das Jahr 2014 startete für Nationalturnerin Leah Grießer leider nicht vielversprechend, sie zog sich im Training einen Bruch der Mittelhand zu und konnte lange Zeit nicht voll trainieren.

 

Und nun das: Sie steht im Team, das Bundestrainerin Ulla Koch für die WM in Nanning nominiert hat.

 

Die knapp 16 Jährige und ihr Trainerteam Tatjana Bachmayer und Sascha Münker arbeiteten behutsam und konsequent an Leahs gezieltem Trainingsaufbau. Hierbei wurden sie fachkundig von dem KRK-Gesundheitsteam, bestehend aus Dr. Anke Gerhard, Physio Markus Ringwald und Fitness-Health-Coach Markus Fuß unterstützt. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, denn Leah zeigte bereits bei  der ersten internen WM- Quali im August mit ihrem 4.Platz, dass wieder mit ihr zu rechnen ist. Trotz der kurzfristigen Absage der Deutschen Meisterschaften, bedingt durch einen Trainingsunfall, von dem sie sich glücklicherweise schnell erholte, wurde sie von Ulla Koch zur Vorbereitung des Länderkampfes nominiert. Leah turnte für das  Team Deutschland am Balken und am Boden.  Sie war somit Teil der Mannschaft, die zum ersten Mal die Rumäninnen auf Platz zwei verwies und den Gastgeberinnen den dritten Rang überließ. Genaueres zu diesem Wettkampf finden Sie unter

www.dtb-online.de

In ihrem ersten Jahr als Seniorin konnte man mit einem solchen Erfolg nicht rechnen. Auch ihre Trainer dachten erst einmal, dass diese Premieren-Saison bei den "Damen" dazu dienen sollte, sich neu zu positionieren. Aber das erneute  Verletzungspech der erfahrenen Turnerinnen  Nadine Jarosch, Elisabeth Seitz und auch  Janine Berger (diesen Athletinnen auf diesem Weg nochmals alles Gute!),  erforderte ein Umdenken der Bundestrainerin und so erhielt nun Leah ihre Chance! Was für ein Erfolg für die Neureuterin und ihr Trainerteam!

 

Die KRK ist sehr stolz auf Leah und wünscht ihr eine erfolgreiche Vorbereitung in Japan, die sie mit dem Team (Kim Bui, Pauline Schäfer, Sophie Scheder, Lisa Katharina Hill, Elisabeth Seitz und Cagla Akyol) ab Ende September  absolvieren wird, ehe es dann weiter nach Nanning (China) zur WM geht. Viel Glück, tolle Erfahrungen und natürlich viel Erfolg!

 

 

 




KRK-Nachwuchs mit Testwettkampf zur Sommerpause, 26.07.14

Direkt aus Frankfurt vom Lehrgang der Nationalmannschaft mit Leah Grießer in Karlsruhe eingetroffen, konnte sichCheftrainerin Tatjana Bachmayer als Kampfrichterin beim Testwettkampf einen Eindruck über die Leistungen des eigenen Nachwuchses aus Karlsruhe verschaffen.

 

Als „Halbjahresabschluss“ durften die Turnerinnen der Altersklasse 6 – 11 zeigen, wie der Stand der aktuellen Kadernormen für das zweite Halbjahr aussieht. Für die kleinsten Turnerinnen der Altersklasse 6, trainiert von Isabelle Zwirtz, war es zudem der erste Wettkampf.

 

Bereits über 75% der zu erreichenden Punkte konnten Sidney Hayn (Ak 11), Marielle Billet und Alisha Igüs (beide Ak 9) erturnen. Auch Alexandra Tchernikahovski (Ak 9) und Yara Berlinger (Ak 8) zeigten tolle Leistungen und erturnten über 70%..

 

Die Sieger der einzelnen Altersklassen:

Ak 6: Liliana Bratan (TV Gondelsheim)

Ak 7: Maria-Carla Rumpel (TV Knielingen)

Ak 8: Yara Berlinger (TV Bischweier)

Ak 9: Marielle Billet (VT Hagsfeld)

Ak 10: Noemi Grießer (TG Neureut)

Ak 11: Sidney Hayn (TV Knielingen)

 

Wir wünschen allen Turnerinnen und Trainern einen guten Start in die wohlverdiente Sommerpause!

 

 




"Vier Motoren für Europa", 05.07.14

Die wirtschaftlich stärksten Regionen aus Spanien (Katalonien), Italien (Lombardei), Frankreich (Rhones-Alpes) und Deutschland (Baden-Württemberg) bestreiten seit Jahren in den olympischen Kernsportarten Gerättturnen männlich /weiblich, RSG und Trampolin einen Junioren- Vergleichswettkampf.

Leider konnte das Team aus Spanien dieses Mal nicht dabei sein.

Auf Platz 2: Baden-Württembergs Auswahl im Gerätturnen mit Isabelle Stingl (links)

 

In Schmiden ging die Delegation aus Baden Württemberg im Gerätturnen mit der jüngsten Mannschaft an den Start. Mit dabei KRK-Turnerin Isabelle Stingl. Sie erreichte mit ihren Kameradinnen aus Mannheim und Stuttart einen guten 2. Platz. Im Einzel belegte die Rintheimerin mit 48,50 Punkten Platz 5. Leider konnte Emma Höfele krankheitsbedingt nicht an den Start gehen.

 

Durch die Siege der RSG,  Gerätturnen männlich , Platz 2 unserer Trampolinmannschaft, konnte die Auswahl aus Baden- Württemberg den ersten Platz in der Gesamtwertung gewinnen!!!

Ein Wochenende, in dersportartübergreifend und mit den anderen Nationen Freundschaften aufgebaut und gepflegt wurden. Vielen Dank!




U 13 Länderkampf in Dijon, 28.06.14

Nach  ihren tollen Leistungen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften, wurden Isabelle Stingl und Emma Höfele für einen Länderkampf gegen Frankreich und die Schweiz nominiert. Gemeinsam mit ihren Mannschaftskolleginnen Julia Plattenhardt, Anudari Platow und Hala Sidaoui bereiteten sie sich in Frankfurt auf den Wettkampf vor und fuhren dann nach Dijon. In Dijon erwartete die Mädchen ein toll organisierter Wettkampf in einer schönen Halle vor einem begeisterten Publikum.

KRK-Mädels im Turnanzug der Nationalmannschaft: Isi Stingl (links) und Emme Höfele (3.v.l.)

 

Der Wettkampf verlief leider nicht ganz fehlerfrei, so dass sich das deutsche Team mit der Bronzemedaille begnügen musste. Emma turnte sich nach einem Absteiger am Balken noch auf den guten 7.Platz in der Einzelwertung und war damit beste deutsche Turnerin.

Beim anschließenden gemeinsamen Bankett konnten viele neue Kontakte geknüpft werden und Emma und Isabelle kamen sichtlich stolz auf ihren Einsatz im Nationaldress nach Karlsruhe zurück.

Herzlichen Glückwunsch den beiden!




Freud und Leid bei den Deutschen Jugendmeisterschaften, 14./15.06.14

Neun Medaillen, darunter drei Meistertitel, konnten dieses Jahr von den Deutschen Jugendmeisterschaften aus dem herrlich gelegenen Traunreut mit ins Rudi-Seiter-Zentrum gebracht werden. Darunter drei goldene, die allesamt Emma Höfele (TG Neureut)  für die KRK  erringen konnte. Die knapp 13 Jährige zeigte einen nahezu fehlerfreien Wettkampf und siegte am ersten Tag in ihrer Altersklasse vor ihrer Trainingskollegin Isabelle Stingl (TSV Rintheim), die den Erfolg mir ihrer Silbermedaille komplett machte. Julia Plattenhardt aus Berkheim wurde Dritte. Bei den 15 Jährigen war es spannend wie selten zuvor. Pauline Tratz (TSV Rintheim), die am Barren und Balken jeweils einen Sturz hinnehmen musste, verpasste den Titel um ein Zehntel und musste Sarah Voss vom Turnteam Köln der Vortritt lassen. Ganz knapp hinter ihr folgte ihre Heilbronner Freundin Antonia Alicke. Aber das Team aus Baden hat auch Leid hinnehmen müssen: KRK-Talent Maike Enderle (TSV Weingarten) die in der AK 14 ganz klar zu den Titelaspirantinnen gehörte, zog sich beim Training am Vorabend eine Verletzung am Fuß zu und konnte leider nicht ins Geschehen eingreifen. Doch damit nicht genug mit dem Verletzungspech. Pauline, die sich für alle Gerätefinals qualifizierte, brach sich beim Einturnen am Balken drei Mittelfußknochen und den kleinen Zeh. „ Ich dachte nicht, dass es so schlimm sei, ich wollte unbedingt starten. Aber nach paar Minuten war klar, dass der Tag für mich gelaufen war“, konstatierte eine enttäuschte Pauline. Anstatt wohlverdientem Urlaub in Italien folgte eine Operation.

Aber die Gold- und Silbermädels der AK 13 gingen auch an allen Gerätefinals wieder auf Medaillenjagd. Und die Ausbeute kann sich sehen lassen. Emma durfte sich an Boden und Sprung nochmals Gold und am Balken Silber um den Hals hängen lassen. Zweimal Silber (Sprung, Boden) und einmal Bronze(Barren) waren Isabelles Lohn für ihre gelungenen Leistungen am Finaltag.

Gekrönt wurde das Wochenende für die beiden KRK-Turnerinnen durch die Nominierung von Bundestrainerin Ulla Koch für den U 13 Länderkampf am 28. Juni in Frankreich.

Emma Höfele und Isabelle Stingl zeigten einmal mehr, dass sie zur Deutschen Spitze gehören

 

Den erfolgreichen Athletinnen und dem Trainerteam gratulieren wir ganz herzlich und wünschen den beiden Verletzten schnelle und komplikationslose Genesung.

Ein besonderer Dank geht auch an Katja Eckhard, die an beiden Tagen für Karlsruhe im Kampfgericht saß.

 

Link zu den Ergebnislisten

http://www.dtb-online.de/portal/hauptnavigation/turnen/geraetturnen/ergebnisse.html




Bianca Zindl beim Deutschland-Cup, 07.06.14

Am ersten Juniwochenende fand in Hösbach (bei Aschaffenburg) der Deutschland-Cup 2014 statt.

Es trafen sich die besten Liga-Turnerinnen aus allen Bundesländern zum Wettkampf.

Es begann morgens um 8.30 Uhr mit dem Einturnen der AK 12-13. Aus unserem Stützpunkt hatte sich die 12 jährige Bianca Zindl von der TG Söllingen durch ihren Sieg beim Landesturnfest in Freiburg hierfür qualifiziert. Bianca zeigte an allen Geräten schöne Übungen. Allerdings verpasste sie durch einen Sturz am Balken beim Rückwärtsalto ganz knapp das Treppchen und erreichte mit 49,10 Punkten den 4. Platz.  Siegerin wurde Tammy Schwarzwälder mit 52,15 Punkten aus Berlin, 2. wurde Christina Rauch mit 49,60 Punkten aus Muggensturm und 3. wurde Susanne Lacher mit 49,45 Punkten aus Geiselhöring. Erwähnenswert ist, dass alle 3 Turnerinnen vor Bianca bereits ein Jahr älter sind. Also weiter so Bianca.

Höchst zufrieden: Bianca Zindl und Nikolai Weber

 

 

Vielen Dank an Nikolai Weber, der Bianca während des Wettkampfs unterstützt und begleitet hat.




KRK beim Landesturnfest, 29.-31.05.

Freiburg bot ein Fest für alle Turnbegeisterte. Egal ob Leistungs- oder Breitensportler, jeder konnte passende Angebote und Wettkämpfe finden, an denen man sich messen und ausprobieren konnten.

 

BADEN-WÜRTTEMBERGISCHE MEISTERSCHAFTEN IM GERÄTTURNEN

 Hier konnten tolle Erfolge verbucht werden. Gleich fünf Goldmedaillen bzw. Titel, drei Silberränge und eine Bronzemedaille  konnten die Turnerinnen aus dem Rudi-Seiter-Zentrum mit Nachhause nehmen. Die knapp 13 Jährige Emma Höfele (TG Neureut) war die erfolgreichste Sammlerin. Sie errang zwei Titel in den Gerätefinals an Boden und Sprung und wurde im Mehrkampf zweite hinter der Stuttgarterin Julia Plattenhart. Die zweiter KRK-Starterin dieses Jahrgangs, Isabelle Stingl (TSV Rintheim), wurde ganz knapp dritte im Mehrkampf und landete mit ihrem Sprung im Gerätefinale auf dem zweiten Platz. Weitere Titel errangen Pauline Tratz (AK 15, Sprung) und Maike Enderle (AK 14, Barren) die aufgrund ihrer J-EM Teilnahme nur an einem Gerät an den Start gingen. Mit einer tollen Bodenübung wurde Leah Grießer mit ihrem ersten Titel im Seniorenbereich belohnt. Platz sieben und neun erreichten Marleen Leveringhaus und Isabelle Zwirtz (beide TG Söllingen) im Mehrkampf bei den Seniorinnen.

 

BADEN-CUP

Die zwölfjährige Binaca Zindl, die sicherlich auch noch durch ihren Erfolg beim D-Pokal am vergangenen Wochenende hoch motiviert war, turnte den  Baden-Cup und konnte diesen für sich entscheiden und die Goldmedaille und somit auch die Qualifikation für den Deutschland-Cup in Hösbach erringen. Schon am 7. Juni wird sich Bianca dort mit Athletinnen aller Turnverbände messen. Viel Glück!

1.Platz beim Baden-Cup: Bianca Zindl

 

 

MEHRKAMPF

Einige unserer Athletinnen aus dem Ligabereich stellten sich im Mehrkampf (Turnen und Leichtathletik) der Konkurrenz und erreichten bemerkenswerte Ergebnisse. Anne Schmitt (TSV Rintheim) erzielte in der Altersklasse der 16 bis 17 Jährigen einen hervorragenden zweiten Platz vor ihrer KRK-Kameradin Sina Ühlin (SG Stupferich). Beide qualifizierten sich mit diesem Ergebnis für die Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf. In der Altersklasse der 12/13 Jährigen folgt ihnen hier Leandra Rohnacher (SV Langensteinbach), die mit ihren Leistungen in einem starken Feld den dritten Platz erringen konnte. Auch Friederike Vorberg (TSV Weingarten) konnte sich hier als 10.Platzierte für die Deutschen qualifizieren. Bei den 14/15 Jährigen kann sich auch Pauline Vorberg  auf den Bundesentscheid im Mehrkampf freuen, da sie durch ihren guten Wettkampf den siebten Platz erreichte.




Alle Nachwuchsturner auf dem Podest, 25.05.14

Alle Jungs, die am Start waren, konnten sich unter den ersten drei ihrer Altersklasse platzieren

 

Bei den in Nöttingen ausgetragenen Badischen Schülermeisterschaften ging Trainer Max Lerchl  mit vier Nachwuchsturnern aus dem Rudi-Seiter-Turnzentrum an den Start. Carl Steckel, Lorenz Steckel (beide SSC Karlsruhe), Louis Langenbein und Adrian Senger (beide TG Sölllingen) trainierten im Vorfeld mit viel Engagement und konnten ihre guten Leistungen auch im Wettkampf präsentieren. In der Altersklasse der 10 Jährigen ging der 2. Platz an Carl Steckel. Sein ein Jahr jüngerer Bruder konnte in seinem Wettkampf ganz oben stehen und die Siegerurkunde entgegennehmen. Damit nicht genug, denn Louis Langenbein erturnte sich im gleichen Wettkampf einen hervorragenden dritten Platz. Und der jüngste der KRK-Riege, Adrian Senger, wollte in nichts nachstehen und setzte sich an die Spitze der Achtjährigen.

Imponiert hat Trainer Max Lerchl vor allen Dingen das Auftreten seiner Jungs. Sie präsentierten sich souverän und nervenstark und turnten mit großer Ausstrahlung.

Wir wünschen den Jungs und ihrem Trainer weiterhin viel Erfolg.




KRK-Turnerinnen mit dem Team Baden erfolgreich, 24./25.05.

Mit drei Siegen in vier Wettkämpfen (Ak 10, Ak 11 und Ak 12) zeigte sich beim Deutschlandpokal in Unterföhring, dass die Stützpunkte in Baden weiterhin auch im Nachwuchs dominant sind. Beim Deutschlandpokal treten die besten Turnerinnen der Altersklassen 10 bis 15 der einzelnen Landesturnverbände in einer Mannschaft gegeneinander an. Darüber hinaus wird eine inoffizielle Einzelwertung der Altersklassen bekannt gegeben.

Die Teams der AK 10 und AK 11 aus Baden mit den KRK-Turnerinnen Noemi Grießer (hinten links), Noemi Hein (mittl.R. 2.v.r.) und Sidney Hayn (vorne 2.v.r.)

 

In der Ak 10 starteten Noemi Hein und Noemi Grießer im Team Baden II, die beide ohne Sturz und größere Fehler durch ihre Übungen kamen. Leider waren die Wertungen trotz der gezeigten Leistungen nicht immer so hoch wie erhofft, so dass sich beide mit Plätzen im Mittelfeld zufrieden geben mussten.

Eine tolle Platzierung konnte hingegen Sidney Hayn in der Ak 11 erreichen. Mit nur 3 Turnerinnen und damit ohne Streichwertung, gelang hier dem Team Baden ein Sieg mit dem im Vorfeld nicht unbedingt zu rechnen war. Sidney war mit fast 70,00 Punkte beste badische Turnerin und erreichte im Gesamtklassement den 2.Platz.

Auch die Altersklasse 12 konnte sich über den 1. Platz vor dem Team aus Nordrhein-Westfahlen freuen. Mit Bianca Zindl war hier ebenfalls eine KRK-Turnerin  am Start. Bis auf einen Fehler am Barren zeigte Bianca ordentliche Übungen und konnte somit ihren Teil zum Sieg beitragen.

Bianca Zindl (2.v.r.) siegreich mit dem Team Baden in der AK 12

Die Altersklasse 13 – 15 ging etwas geschwächt an den Start: mit Maike Enderle und Pauline Tratz, die in der letzten Woche noch bei der JEM in Sofia an den Start gingen, fehlten der Mannschaft zwei wichtige Turnerinnen. Für die KRK starteten im Badenteam die beiden 13-jährigen Turnerinnen Isabelle Stingl und Emma Höfele. Isabelle wurde 2. in ihrer Altersklasse und zeigte mit 47,45 einen soliden Wettkampf. Emma hatte mit einigen Problemen am Barren zu kämpfen und kam auf 46,25 Punkte. 

 

Ein Dank geht an Katja Eckhard die das ganze Wochenende als Kampfrichter im Einsatz war und an die betreuenden Trainer Sascha Münker und Anna-Lena Pfund.




Herzlicher Empfang für die J-EM Heimkehrer, 20.05.14

 

Damit hatten die "Heimkehrer" nicht gerechnet: ein überwältigender und herzlicher Empfang erwarteteBronzemedaillengeweinnerin Maike Enderle, Mitstreiterin Pauline Tratz und Trainerin Taty Bachmayer, als sie von der Junioren EM in Sofia zuhause ankamen. Vorstand Alex Bachmayer hatte alles in die Wege geleitet, so dass die Damen direkt vom Flughafen Frankfurt zum Rudi-Seiter-Zentrum chauffiert wurden und dort von nahezu allen Aktiven, Eltern, Vorständen und dem Sportkreisvorsitzenenden Andreas Ramin auf´s herzlichste empfangen wurden.

Vor Rührung flossen die Tränen und und die EM-Teilnehmerinnen wurden mindestens 20 Minuten in den Arm genommen und gedrückt. Jeder wollte gratulieren. Ein eigens angefertigtes Banner zierte die Halle und die Stimmung war ausgelassen. Bei Gertänken und Grillwürstchen war es eine gelungene Willkommensfeier!




Medaille für Maike Enderle

Wow, was für ein Tag für die Kunstturn Region Karlsruhe, den TSV Weingarten und natürlich für Maike Enderle. Mit 14.500 erturnte sich die 13 jährige Weingärtnerin eine sensationelle Bronze- Medaille in Sofia.

Im Finale durfte Maike als letzte Starterin an das Gerät und rollte das Feld von hinten auf. Lediglich den beiden Russinen Daria  SKRYPNIK  (14.833) und Angelina  MELNIKOVA (14.766) musste die Schülerin des OHG den Vortritt lassen.

Es ist die erste offizielle internationale Medaille bei einer JEM, die eine Athletin der KRK nach Karlsruhe holt.

Wir sind mächtig stolz auf Maike, sowie auf das Trainerteam Tatjana Bachmayer und Sascha Münker.

Ebenfalls eine Bronze Medaille holte sich die Teamkollegin von Maike, Tabea Alt (MTV Ludwigsburg) am Balken. Auch hier gehen herzliche Glückwünsche an Tabea und das Trainerteam nach Stuttgart.

 




Maike Enderle 5. Platz bei der JEM

Völlig überraschend und unerwartet erturnte sich Maike Enderle (TV Weingarten)  den 5. Platz bei der Jugend Europameisterschaft Sofia/Bulgarien.

54,498 Punkte waren die Ausbeute, die zu diesem sensationellen Platz reichten, über das sich das Trainerteam Tatjana Bachmayer (in Sofia als betreuende Trainerin ) und Sascha Münker freuten.

Hier noch die Einzelergebnisse der Geräte:

Sprung 13,933 /  Stufenbarren 14,333  / Balken 13,066  und  Boden 13,166.

«Ich hatte heute morgen schon ein gutes Gefühl, dass es dann aber so gut läuft, hätte ich nicht gedacht.»

Wir sind mächtig stolz auf euch und gratulieren Maike zu Ihrem 5. Platz recht herzlich, aber auch Tabea zu Ihrem 14. Platz. 




VIERTBESTES TEAM IN EUROPA, 15.05.14

 

Bei den Jugend Turn-Europameisterschaften in Sofia (Bulgarien) erturnte sich das Turn Team Deutschland einen sensationellen 4. Platz. Das Team turnte mit folgenden Athletinnen: Maike Enderle, Pauline Tratz, Tabea Alt, Carina Kröll und Rebecca Matzon!

Tabea Alt und Maike Enderle qualifizierten sich zudem für das Mehrkampffinale am Freitag!

Ebenso erreichten die beiden Nachwuchstalente das Gerätefinale am Barren. Maike zieht mit 14,200 Punkten als Dritte und Tabea mit 14,166 Punkten als Fünfte ins Finale ein.

Pauline Tratz erturnte mit ihrem Ergebnis einen Startplatz  für die Olympischen Jugendspiele für den DTB in China im August. Hier dürfen nur Turnerinnen des Jahrgangs 1999 an den Start gehen. Wer dort letztendlich für Deutschland an den Start geht, wird noch entschieden.

Herzlichen Glückwunsch an unsere fünf Mädels!!




Turn Team Deutschland, 05.14




Maike Enderle und Pauline Tratz starten bei der Junioren-EM in Sofia, 08.05.14

Wir wünschen unseren KRK-Athletinnen Maike Enderle (TSV Weingarten) und Pauline Tratz (TSV Rintheim) sowie TrainerinTatjana Bachmayer, die das Junioren-Team gemeinsam mit Robert Mai (Stuttgart) betreuen wird, viel Glück für die Junioren-EM in Bulgariens Hauptstadt Sofia.

Natürlich drücken wir auch ganz fest die Daumen für Tabea Alt, Carina Kröll (beide Stuttgart) und Rebecca Matzon (Mannheim), die ebenfalls dem Juniorteam angehören. Momentan bereiten sich die Juniorinnen noch in Frankfurt vor, ehe sie dann gemeinsam mit der Mannschaft der Seniorinnen am Samstag nach Bulgarien fliegen.

Pauline Tratz, Maike Enderle, Rebecca Matzon, Tabea Alt und Carina Kröll




KRK-Turnerinnen gewinnen Bundesfinale bei "Jugend trainiert.." in Berlin, 07.05.14

Mit Sidney Hayn und Bianca Zindl starteten zwei KRK-Turnerinnen mit der Schulmannschaft des Otto-Hahn Gymnasiums beim Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia in Berlin. Unterstützt wurde die Mannschaft des Wettkampfs VI außerdem von Maxima Bachmayer, die kurzfristig für Nick Wolfinger einsprang, der die Mannschaft zwar bei der Qualifikation im Landesfinale vertrat, aber in Berlin leider verletzungsbedingt aussetzen musste.

Souveräner Sieg für das Otto-Hahn-Gymnasium mit den KRK-Mädchen: Maxima Bachmayer, Sidney Hayn und Bianca Zindl

Das Otto-Hahn Gymnasium vertrat die Farben Baden-Württembergs und musste sich in Berlin mit den Landessiegern der 15 anderen Bundesländern messen. Nach einem souveränen Wettkampf und mit deutlichem Vorsprung konnten sich die Mädchen am Ende über den 1. Platz freuen und dürfen sich somit als beste Schulmannschaft 2014 betiteln. Herzlichen Glückwunsch!!!




Historischer Länderkampfsieg der Juniorinnen in Haar, 12.04.14


Für die deutschen Juniorinnen stand in Bayern ein Ländervergleichskampf an. Dabei landeteder DTB-Nachwuchs einen historischen Sieg. Nie zuvor war es den Juniorinnen gelungen, dieBritinnen und Italienerinnen zu schlagen. DieDTB-Talente siegten mit 160,65 Punkten vor Großbritannien (159,85) und Italien (158,90). Mit dabei aus der KRK-Talentschmiede warenMaike Enderle (TSV Weingarten) und PaulineTratz (TSV Rintheim). Das Team wurde ergänzt um die Stuttgarterinnen Tabea Alt, Carina Kröll und Antonia Alicke, sowie von derMannheimerin Florine Harder. Betreut wurde das DTB-Nachwuchs-Team von TatjanaBachmayer (KRK) und Robert Mai (Stuttgart).

Sieg beim Länderkampf mit den KRK-Turnerinnen Pauline Tratz (h.2.v.l.), Trainerin Tatjana Bachmayer (h.2.v.r.) und Maike Enderle (v.r.)

Abgerundet wurde der Erfolg durch einen unvergesslichen Abend am Tegernsee. Familie Greither -Hauptsponsor dieserVeranstaltung- lud alle teilnehmendenNationen in ihr Hotel „der Westerhof“ ein.Es fehlte an nichts!!

Nun heißt es Daumen drücken und die Nominierung der Bundestrainern Ulla Koch abwarten. Denn Pauline Tratz und Maike Enderle hoffen beide auf die Teilnahme bei den Jugendeuropameisterschaften in Bulgarien, Mitte Mai.




Badische Nachwuchsmeisterschaften : Marielle Billet siegt zum dritten Mal in Folge, 12.04.14

Bereits im dritten Jahr in Folge hat die neunjährige Nachwuchsathletin Marielle Billet vom VT Hagsfeld den Titel der badischen Meisterin erturnt. Bei den badischen Nachwuchsmeisterschaften in Grötzingen zeigte sie wie gewohnt ihre Stärke am Barren und Sprung und konnte auch am Boden überzeugen. Nach den Nordbadischen Meisterschaften und dem Sieg beim RTB-Pokal war dies der dritte erfolgreiche Wettkampf an drei Wochenenden. Ebenfalls in die Reihe der erfolgreichen Athleten dürfen sich Sidney Hayn (Ak 11 – TV Knielingen) und Alisha Igüs (Ak 9 – TG Söllingen) einreihen. Sidney zeigte lediglich einige Schwächen am Barren und absolvierte, betreut durch Katrin Hüvel, einen tollen Wettkampf und wurde am Ende 2.. Alisha überzeugte mit der Tageshöchstwertung am Balken und wurde verdient 3.badische Meisterin. Trainerin Anna-Lena Pfund durfte neben Marielle und Alisha auch eine strahlende Noemi Grießer (Ak 10 – TG Neureut) beglückwünschen. Mit einer ausdrucksstarken Bodenübung wurde Noemi 3.badische Meisterin.

Marielle Billet (AK9) nach ihrem "Triple" mit drittplatzierter der AK 10 Noemi Grießer

Die Kleinsten der Ak 7 und 8 von Trainerin Katja Eckhard und Nina Dienemann zeigten zum Teil noch Nerven, haben aber durchaus Potenzial die nächsten Jahre ganz oben zu stehen.

 

Die weiteren Platzierungen:

 

Ak 7

Ak 8

Ak 9

Ak 10

7. Mariacarla Rumpel

11.Stella Jaser

17.Julia Juchart

18. Solyani Casto Hupp

19. Leandra Tuchente

20. Melina Supiran

23. Mila Wazner

4. Luisa Grunert

6. Yara Berlinger

8. Emma Wecke

13. Annika Linder

4. Alexandra Tcherniakhovski

5.Melissa Mall

12. Isabelle Baier

13. Julia Dieck

4. Noemi Hein

 

 




KRK-Sieg durch Marielle Billet beim RTB-Pokal in Bergisch-Gladbach,05./06.04.14

Den wohl anstrengendsten Einsatz beim diesjährigen RTB-Pokal hatte KRK-Kampfrichterin Katja Eckhard. Katja durfte alle fünf Durchgänge, die über zwei Tage liefen, als Oberkampfrichterin werten. Hierfür sowohl ein herzliches Dankeschön, als auch großen Respekt für das Durchhalten.

 

An drei der fünf Durchgänge waren KRK-Mädchen beteiligt. Beim RTB-Pokal treffen die Leistungszentren aus ganz Deutschland zu einem nationalen Vergleich an.  Mit einem Sieg und zwei zweiten Plätzen zeigten die KTK-Athleten wieder einmal, dass sie auch im Nachwuchsbereich national vorne mithalten können.

Am Samstag stellten sich Sidney Hayn (TV Knielingen) und Nathalie Ruf (TB Wilferdingen) der Konkurrenz in der Altersklasse 11. Sidney überzeugte vor allem mit einer schönen Balkenübung und der Tageshöchstwertung am Boden. Nach der starken Stuttgarterin Emelie Petz durfte Sidney am Ende den Pokal für den 2.Platz in Empfang nehmen. Nathalie, die durch eine Verletzung im Training noch einiges an Nachholbedarf hat, kämpfte sich tapfer durch den Wettkampf und wurde am Ende 13.

 

Sidney Hayn auf Platz 2 hinter Emelie Petz (Backnang) und vor Muriel Klump aus Mannheim

 

Der Sonntag begann für die Mädchen der Altersklasse 9 schon früh um 8:00 Uhr mit dem Einturnen. In einem großen Teilnehmerfeld von 34 Turnerinnen, lieferten sich  Alisha Igüs von der TG Söllingen und Marielle Billet (VT Hagsfeld) ein Kopf-an-Kopf Rennen. Während Alisha fehlerfreie Balken- und Bodenübungen zeigte, konnte Marielle die Tageshöchstwertungen am Barren und Sprung erturnen. Mit einem winzigen Vorsprung von 0,05 Punkten hatte am Ende Marielle die Nase vorne und wurde vor Alisha als Siegerin aufgerufen. Auch Alexandra Tcherniakhovski (7.) vom SSC  und Melissa Mall (9.) von der TG Söllingen konnten tolle Platzierungen in den Top 10 erreichen, so dass Trainerin Anna-Lena Pfund mehr als zufrieden sein konnte. Isabelle Baier und Julia Dieck landeten nach einigen Abzügen vom Ausgangswert auf den Plätzen 25. und 28.

 

Alisha Igüs (Platz 2), Siegerin Marielle Billet und die zwei Drittplatzierten der AK )

 

Auch in der AK 10 gingen über 25 Mädchen an den Start. Diese wurde durch Noemi Hein (TV Rastatt-Rheinau) und Noemi Grießer (TG Neureut) vertreten. Nach einigen Wacklern am Balken und Steigerungspotenzial am Boden konnten die beiden mit den Plätzen 9 und 11 zufrieden sein.

 

Noemi Grießer, Alexandra Tcherniakhovski, Melissa Mall, Marielle Billet, Nomei Hein, Alisha Igüs mit zufriedener Trainerin Anna-Lena Pfund

 

Am nächsten Wochenende können die Mädchen bei den Badischen Meisterschaften in Grötzingen nun noch einmal ihre Übungen präsentieren. Hierfür wünschen wir viel Erfolg!

 




Nordbadische Bestenkämpfe: KRK-Turnerinnen vorne mit dabei, 30.03.14

Impressionen

(Bericht folgt in Kürze)

KRK-Mädels der Jahrgänge 2004-2006

 

Am Sonntag, den 30.03.2014 fanden in Mannheim die Nordbadischen Meisterschaften der
Altersklassen 7-11 statt. Die KRK war mit insgesamt 22 Athletinnen stark vertreten.
Im ersten Durchgang starteten in der AK 7 neun Turnerinnen von der KRK, was die Hälfte des
Teilnehmerfeldes bedeutete. Für diese jungen Mädchen war es erst der zweite Wettkampf, seid sie
bei der KRK trainieren. Trainerin Katja Eckhard war mit den gezeigten Leistungen ihrer
Schützlinge zufrieden und freute sich über die erzielten Platzierungen: Maria-Carla Rumpel (TV
Knielingen) durfte sich über den 6ten Platz freuen, Mila Wazner (SSC Karlsruhe) landete auf Platz
7, Stella Jaser (TG Söllingen) erreichte den 9. Platz, Anouk Stolz (TG Neureut) erreichte den 11.
Platz, vor Solyani Castro Hupp (SSC Karlsruhe) auf Platz 12. Auf den Plätzen 14-17 folgten Melina
Supiran (MTV Karlsruhe), Leandra Tchuente (SSC Karlsruhe), Julia Juchart (TSV Rintheim) und Diana Steckaite (SSC Karlsruhe).


Im zweiten Durchgang waren die Altersklassen 8-11 an der Reihe. In der Altersklasse 8 starteten
vier Turnerinnen für die KRK. Emma Wecke (TSV Weingarten) und Yara Berlinger (TV
Bischweier) belegten nach tollen gezeigten Leistungen die Podestplätze 2 und 3. Besonders freute
sich Trainerin Nina Dienemann über die fehlerfreie Balkenübung von Yara und die schön
präsentierte Bodenübung von Emma. Luisa Grunert (SSC Karlsruhe) und Annika Linder (TG
Neureut) mussten mit jeweils einem Sturz zwar noch ein paar Punkte liegen lassen, zeigten aber
trotzdem schöne Übungen und landeten auf den Plätzen 10 und 11.


In der AK 9 triumphierte die KRK und durfte sich über alle drei Podestplätze freuen. Marielle Billet
(VT Hagsfeld) wurde mit souveräner Leistung und vollem Ausgangswert an allen 4 Geräten Erste.
Es folgten Alexandra Tcherniakhovski (SSC Karlsruhe) auf Platz 2 und Alisha Igüs (TG Söllingen)
auf Platz 3 und komplettierten somit das Podest. Melissa Mall (TG Söllingen), Julia Dieck (TG
Söllingen) und Isabelle Baier (TSV Weingarten) kamen nach gelungenem Wettkampf auf die Plätze
5,7 und 8. Trainerin Anna-Lena Pfund war sehr zufrieden, dass ihre Turnerinnen die
Trainingsleistungen so gut abrufen konnten.
Unsere beiden Noemis starteten in der AK 10 und zeigten ebenfalls einen erfolgreichen Wettkampf.
Am Ende landete Noemi Hein (TV Raststatt- Rheinau) mit 62,95 Punkten knapp hinter der 2.
Plazierten auf Platz 3, dicht gefolgt von ihrer Trainingskollegin Noemi Grießer (TG Neureut) auf
Platz 4, die das Podest nur um 6 Zehntel verpasste.


 Sidney Hayn (TV Knielingen) vertrat die KRK in der AK 11. Betreut wurde sie von Cheftrainerin Tatjana Bachmayer, die mit den gezeigten
Leistungen von Sidney zufrieden war. Neben ihrem neu erlernten Tsukahara am Sprung zeigte
Sidney ansprechende Übungen am Balken und Boden. Nur am Barren erlaubte sie sich einen
kleinen Fehler was am Ende Platz 2 bedeutete.
Herzlichen Glückwunsch allen Turnerinnen und Trainerinnen zum erfolgreichen Wettkampf und zur
Qualifikation für die Badischen Meisterschaften am 12. April in Grötzingen.
Außerdem wünschen wir Nathalie Ruf auf diesem Wege gute Besserung, die den Wettkampf
verletzungsbedingt absagen musste.

 

 

Siegerehrung AK 10: Noemi Hein (3), Noemi Grießer (4)

  

Siegerehrung AK 9: Alex Tcherniakhovski (2), Marielle Billet (1), Alisha Igüs (3)                             

                                                                     

 

AK 9: Marielle, Alisha, Melissa, Alexandra, Isabelle, Julia

                                                        

Siegerehrung AK 8: Emma Wecke (2), Yara Berlinger (3)

 

 

 

Unsere Jüngsten: AK 7 mit Trainerin Katja Eckhard

                                                                         

 

 




Erfolge von Isabelle Stingl und Emma Höfele beim FKTW-Cup, 30.03.14

Isabelle Stingl (TSV Rintheim) und Emma Höfele (TG Neureut) machten sich bereits am Samstag, 29.03.14, zusammen mit ihrem Trainer Sascha Münker auf den Weg in Richtung Hochdahl.

Zwischenstopp war Köln, wo die drei bei Saschas Bruder Unterschlupf fanden und einen „megacoolen“ Samstagabend verbrachten. An dieser Stelle ein „Herzliches Dankeschön“ nach Köln!!!

Am Sonntagmorgen, nach einem ausgiebigen Frühstück und nachdem Sascha seinen Qualitäten als Friseur für Wettkampffrisuren unter Beweis stellen konnte („Warum hat Sascha eigentlich kein Haarspray dabei?“), machte sich das Trio auf den Weg zum Wettkampf.

Glückstag: Siegerin und Geburtstagskind Isabelle Stingl mit Sascha Münker und zweitplatzierter Emma Höfele

 

Beide Mädchen waren hoch motiviert und alles verlief wie geplant. Nachdem man sich an die Geräte gewöhnt hatte, turnten Isabelle und Emma ihre neuen Übungen und auch die eine oder andere neue Schwierigkeit.

Mit einem fehlerfreien Wettkampf und Höchstwertungen an Balken und Barren gewann das Geburtstagskind Isabelle den Wettkampf. Emma turnte sich mit Höchstnoten an Boden und Sprung auf den zweiten Platz.

Herzlichen Glückwunsch an die Beiden!Nach einem unplanmäßigen Aufenthalt in Köln („Wo ist Sascha?“) kamen alle zufrieden wieder in Karlsruhe an und Emma und Isabelle sind sich einig: „Das war ein richtig tolles Wochenende!“




National Team Cup in Bühl, 08.03.14

Erstmals gingen beim National-Team-Cup bei den Frauen anstatt zwei vier Teams an den Start. Neben den Seniorinnen (Turnteam-Deutschland), einem Auswahlteam der DTL  und dem Mix-Team-Germany waren im Junior-Nationalteam Maike Enderle (TSV Weingarten) und Pauline Tratz (TSV Rintheim) von der Kunstturn Region mit ihren Kaderkolleginnen Antonia Alicke, Florine Harder, Tabea Alt und Rebecca Matzon am Start.

 

 

Das Juniornationalteam: Antonia Alicke, Pauline Tratz, Maike Enderle, Tabea Alt, Rebecca Matzon und Florine Harder

 

Trotz hoher Anspannung beim ersten Highlight des Jahres, das zugleich die erste Quali für die diesjährige EM in Sofia (Bulgarien) bedeutete, turnte Pauline durchweg einen sehr stabilen und guten Wettkampf. Der neu erlernte Shapo mit halber Drehung, sowie schwierigere Verbindungen am Barren und Boden trugen dazu bei, dass sie  bei diesem Wettkampf ihre bis dato höchste Punktzahl von 52,15 Punkten erreichte und somit als drittbeste Juniorin hinter Tabea Alt (Stuttgart) und Florine Harder geehrt wurde. „Nach dem ersten Gerät, dem Balken, hatte ich ein gutes Gefühl. Ich bin wirklich glücklich, dass ich auch am Barren so gut durchgekommen bin. Wenn ich ehrlich bin, hab ich gar nicht so gefühlt, dass auch mein Sprung so gut war.“ Ihre hohe Wertung von 14.45 Punkten am Sprung wurde vom Uhrenherstellst Ingersoll mit einer hochwertigen Armbanduhr  belohnt. Und obwohl es bei Maike noch nicht ganz „rund lief“, schaffte sie dennoch Platz vier bei den Junioren (49.95P). Ihre Übungen wurden mit weiteren  Schwierigkeiten aufgestockt, die jedoch noch nicht alle ohne Fehler präsentiert werden konnten. Daran muss in den nächsten Wochen noch gefeilt werden. Die trotz Stürze und Fehler erreichte Punktzahl zeigt jedoch, welch Potenzial Maike nach oben hin noch hat.

Ein Dank an Katja Eckhard, die für die KRK als Kampfrichterin im Einsatz war.

Pauline Tratz

 

Das Trainerteam Tatjana Bachmayer und Sascha Münker zeigte sich zufrieden mit dem Einstieg in die Saison. Hoch motiviert geht  das Team in die nächsten Wochen, wo unter anderem ein Lehrgang in Kienbaum mit der kanadischen Balkenspezialistin C.A. Orchard auf dem Programm steht.

Das Turnteam Deutschland siegte mit 213,75 Punkten vor den Junioren (209,75P.), dem Mixed Team Germany und der DTL-Auswahl. Genaue Ergebnisse unter:

http://www.deutsche-turnliga.de/db.php/anhang/1389/E_NTC_Mannschaften_Frauen.pdf

 

 

Maike Enderle

 

Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=FxjbwBNYj_E

https://www.youtube.com/watch?v=red-CBNvoK0

 




Maskottchenwettkampf in Lahr, 18.01.14

Das KRK-Team nach dem Wettkampf: alle obenauf :-)

 

Schon sehr früh im neuen Jahr mussten die Nachwuchsturnerinnen der KRK sich der ersten Leistungsüberprüfung stellen.

Die neue Trainingsgruppe der Altersklasse 6, betreut von Isabelle Zwirtz, die erst seit kurzer Zeit in dieser Formation trainiert, durfte am Vormittag ein spielerisches Programm bewältigen. Rennen, hüpfen, stützen und springen stand dabei im Vordergrund. Die beste KRK-Athletin war Luisa Linder, die in einem riesigen Teilnehmerfeld von 56 Kindern, den 4.Platz belegte. Nur einen Punkt dahinter reihte sich ihre Trainingskollegin Marta Bogdanovic ein. Auch Valeria Koch, Sarah Wenzel und Elianne Melber waren unter den besten 15 Teilnehmern. Ebenfalls an den Start gingen Elisabeth Maser sowie Elsa und Greta Fischer.

 

Im zweiten Durchgang dominierten die KRK-Turnerinnen in der Altersklasse 8 das Teilnehmerfeld. Mit Emma Wecke (TSV Weingarten) stellte die KRK nicht nur die Siegerin des Wettkampfes, auch Yara Berlinger (TV Bischweier) und Luisa Grunert (MTV Karlsruhe) duften mit der gleichen Punktzahl (Platz 3) ebenfalls auf das Siegerpodest steigen. Annika Linder (TG Neureut) zeigte ebenfalls ansprechende Leistungen und belegte am Ende Platz 11, in einem Teilnehmerfeld von 21 Mädchen.

Erfolgreiche Mädels der Jahrgänge 2006 und 2005:

oben: Annika Linder, Emma Wecke, mitte: Isabelle Baier, Luisa Grunert, Alexandtra Tcherniakhovski, unten: Julia Dieck, Marielle Billet, Alisha Igüs, Melissa Mall, vorne: Yara Berlinger

 

Die Altersklasse 9 nimmt zum letzten Mal am Maskottchenwettkampf teil. Trotz des anspruchsvollen Programms waren 18 Mädchen am Start. Mit einer Winzigkeit von 0,5 Punkten verpasste Alisha Igüs (TG Söllingen) den Sieg und konnte sich aber dennoch über den 2.Platz freuen. Mit den Plätzen 4, 5, 6, 7 und 11 demonstrierte die KRK durch Marielle Billet (VT Hagsfeld), Isabelle Baier (TSV Weingarten), Alexandra Tcherniakhovski (SSC Karlsruhe), Julia Dieck und Melissa Mall (beide TG Söllingen), ihre Präsenz im Jahrgang 2005. Die Trainerinnen Nina Dienemann und Anna-Lena Pfund konnten mit den Leistungen ihrer Schützlinge zufrieden sein. Ein Dank geht auch an Tatjana Bachmayer, die den ganzen Tag in der Wettkampfleitung einen reibungslosen Ablauf organisierte, sowie Katja Eckhard, die wieder einmal die KRK am Kampfrichtertisch vertrat.