Termine November 2017

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

11.11.

3.WK, 1.Bundesliga, Dresden

11.11.

2.WK, Regionalliga, Heidelberg

16.-19.11.

Massilia-Cup, Marseille

18.+19.11.

DTB-Kadertest

23.-26.11.

Turnier der Meister, Cottbus

 

Wettkämpfe/Lehrgänge männlich

4.+5.11.

Deutschlandpokal, Cottbus

25.+26.11.

Future-Cup

 

Sonstiges

VORSCHAU: 17.12.

Turngala 25 Jahre KRK

 

Neuigkeiten

GALA - 25 Jahre KRK
mehr?? Hier Klicken!!!
Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!


Turntalentpokal in Hannover

Turntalentpokal in Hannover 2009

Dieses Jahr war der Austragungsort des dritten Turntalentpokals am 10. Und 11. Oktober Hannover, was für uns Badener eine weite Anreise bedeutete.
Die besten Mannschaften aus allen Turntalentschulen Deutschlands in den Altersklassen 9 und 10 kämpften um den begehrten Pokal. Dazu mussten die bekannten P-Übungen und ausgeloste technische und athletische Elemente gezeigt werden.

Die KRK schickte am Samstag in der AK 10 mit Zina Stutz, Maike Enderle, Pauline Tratz und Gastturnerin Jule Rühl aus Mannheim ihr bewährtes Team vom Vorjahr ins Rennen. Unterstützt von Ersatzturnerin Liz Krzyzanowski. Die Mädchen erzielten in einem Teilnehmerfeld von 9 Mannschaften zum Teil sehr gute Wertungen, konnten jedoch die Mannschaft aus der Turntalentschule Hannover nicht überflügeln. Doch freuen wir uns, nach einer vom Ausrichter sehr unglücklich verlaufenen Siegerehrung, über den hervorragenden zweiten Platz und den dazugehörigen Pokal.

In der Einzelwertung erreichte Pauline Tratz Rang 3 und somit einen der begehrten Plätze auf dem Treppchen. Maike Enderle belegte, obwohl sie eigentlich noch der AK 9 angehört, mit Rang 6 eine Topp-Platzierung. Die Ränge 17 und 19 wurden von Jule Rühl und Zina Stutz belegt.

Sonntags wurde wieder deutlich, wie stark die Altersklasse der Neunjährigen ist. Es waren 20 Mannschaften gemeldet. Rekordergebnis! Stella Bruzzo, Charlene Burks, die ein Jahr jüngere Lisa Krieger, die ihren ersten bundesweiten Wettkampf turnte und Gastturnerin Levina Hirtz aus Mannheim stellten die Mannschaft für die Turntalentschule-Karlsruhe. Alle gaben ihr Bestes und erlangten somit in diesem starken Teilnehmerfeld einen sehr, sehr guten vierten Platz.

In der Einzelwertung schaffte es Stella Bruzzo bei dieser großen Anzahl an Turnerinnen auf einen hervorragenden 7. Platz, Charlene Burks erreichte den 22. Und Lisa Krieger den 37. Platz. Somit konnten sich alle KRK-Mädels in der ersten Hälfte des über 70 -köpfigen Teilnehmerfeldes platzieren. Das ist eine sehr beachtliche Leistung.

Wir gratulieren unseren Turnerinnen und Trainerinnen Tatjana Bachmayer, Alina Lazar, Anna-Lena Pfund und Katrin Hüvel zu diesen Erfolgen. Ebenso ein herzliches Dankeschön an Katja Eckhard, die an beiden Tagen als Kampfrichterin tätig war und so die Kunstturnregion Karlsruhe unterstützte.

Erfolgreich für die Turntalentschule Karlsruhe: Pauline Tratz, Zina Stutz, Maike Enderle, Jule Rühl und Liz Krzyzanowski
Erfolgreich für die Turntalentschule Karlsruhe: Pauline Tratz, Zina Stutz, Maike Enderle, Jule Rühl und Liz Krzyzanowski


Deutscher Vizemeister 2009

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

Was für ein Erfolg! Hätte uns am Anfang der Saison einer gesagt, dass wir im Finale dabei wären, wären wir schon vor Freude gehüpft. Das wir mit dem Deutsche Vizemeister Titel aus dem Finale gekommen sind, freut uns um so mehr.
Maike Roll, Katja Roll, Desi Baumert, Simone Meinzer, Rebecca Wing sowie Annika Urvikko waren die Mädels, die uns diesen Erfolg beschert haben. Eine tolle Mannschaftsleistung über die gesamte Saison war die Grundlage für diesen tollen Erfolg.
Vor dem heimischen Publikum in der Europahalle in Karlsruhe fand der Wettkampf am 28. November statt. Die Halle war mit 4.000 Turnfans besetzt, die die Halle in ein kleines Tollhaus verwandelten. Am Ende gewann das Team aus Stuttgart-Ulm denkbar knapp und wurde absolut verdient Deutscher Meister. Wir gratulieren dem Verein, den Turnerinnen sowie den Trainern zu diesem Erfolg.
Wir können auf ein tolles Jahr 2009 zurückblicken und sind mehr als Glücklich. Vielen Dank an unsere Turnerinnen, Trainerinnen und Trainer, ohne die dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre.

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)



Wir sagen Danke

DTL-Finale 2009
DTL-Finale 2009
4.000 Zuschauer, eine tolle Stimmung rundherum eine tolle Veranstaltung. Unser Ziel war es, eine Turnveranstaltung zu präsentieren, die es so vielleicht noch nicht gab. Kunst gepaart mit Turnen.

Unser Dank geht an die viele Ehrenamtlichen Helfer ohne die eine solche Veranstaltung überhaupt nicht möglich gewesen wäre. Ebenso an die Unterstützer dieses Events wie unsere Stadt Karlsruhe, die Europahalle, den Karlsruher Turngaus sowie unseren Sponsern und Förderern.

Nicht zu vergessen geht ein Dank an unsere Zuschauer, die mit Ihrer tollen Stimmung zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Die Athleten werden mit einem so tollen Publikum immer wieder zu Höchstleistungen angetrieben.

Danke an alle Beteiligten wie die DTL, die Gruppe Knutschfleck, der Tanzgruppe der TG Söllingen, die Showgruppen der Kunstturn Region Karlsruhe und unserem Orga-Team.

Wir wünschen Berlin für die nächsten 3 Jahre ein gutes Händchen mit dem DTL Finale und freuen uns schon heute auf Berlin.

Eure
Alex Bachmayer



Bundeskadertest in Halle / Saale

Leah Grießer
Leah Grießer
Pauline Tratz
Pauline Tratz
Mit Pauline Tratz(TSV Rintheim)in der AK10, Leah Grießer (TG Neureut) in der AK11, sowie Katja Roll (TG Söllingen)in der AK 14 fuhren Cheftrainerin Tatjana Bachmayer und Katrin Hüvel zum Bundeskadertest nach Halle/Saale.

Am Freitag wurden die ersten Tests abgerufen und man ging mit einem guten Gefühl in den nächsten Tag.

Mit einem jeweils 3. Platz für Pauline Tratz und Leah Grießer in ihren Altersklassen ist die Cheftrainerin der KRK mehr als zufrieden. Nun läuft noch der Test von Katja Roll.



Bronze Medaille in Japan

Désirée Baumert
Désirée Baumert
Mit einem 3. Platz am Balken krönte Désirée Baumert ihren Auftritt bei dem international hochklassig besetzten Junioren Wettkampf vom 22.09 – 24.09.2009 in Japan. Bereits am Vortag belegte Desi einen sehr guten 8. Platz im Mehrkampf mit 52,500 Punkten.

Sprung 13,500 / Barren 12,950 / Balken 13,400 / Boden 12,950

Einen herzlichen Glückwunsch an Desi für diese tollen Leistungen, sowie an die Cheftrainerin Tatjana Bachmayer und den betreuenden Trainer Vorort, Dieter Koch.



Badische Meisterschaften der AK 7 bis AK 10 in Weingarten am 04. Juli 2009

In der schönen Walzbachtalhalle in Weingarten fanden sich dieses Jahr die besten Nachwuchsturnerinnen aus Baden ein, um die Badischen Meisterschaften auszuturnen. Es war das erste Mal, dass bereits die Altersklasse 7 an Badischen Bestenkämpfen teilnahm. Hier war die KRK durch Bianca Zindl und Viktoria Lostaglio (beide TG Söllingen) vertreten. Sie turnten einen guten Wettkampf und konnten durch ihr beherztes Auftreten an Barren und Sprung gute Wertungen erzielen. Letztlich erreichten sie die Ränge 8 und 9, da die Konkurrenz aus den Stützpunkten Herbolzheim und Mannheim noch zu groß war. Ganz sicher ist hier für die Zukunft noch einiges drin, wenn sie weiterhin so fleißig trainieren. Samira Kayser (TG Söllingen) konnte verletzungsbedingt leider nicht teilnehmen- gute Besserung!
In der AK 8 zeigte sich schon während des Wettkampfes ein Bild, das eindeutig von der KRK dominiert wurde. Ganz oben auf dem Treppchen stand unsere Emma Höfele (TG Neureut) mit 64,00 Punkten. Sie konnte mit Höchstwertungen an Sprung und Balken zeigen, wie gut sie vorbereitet war. Lisa Krieger (TSV Loffenau) glänzte an Boden und Barren und wurde mit 63,35 Punkten Vizemeisterin. Isabelle Stingl vom TSV Rintheim, die erst seit letztem Sommer im Rudi-Seiter-Turnzentrum trainiert, konnte sich mit einem tollen Wettkampf (61,70 Punkte) den dritten Platz sichern. Und auch auf den Plätzen 4, 6 und 7 waren unsere Turnerinnen Leandra Rohnacher (SV Langensteinbach) mit 61,00 Punkten, Johanna Fenzl (TV Bischweier) mit 58,05 Punkten und Luisa Shaghaghi (TV Nöttingen) noch in der ersten Hälfte des Teilnehmerfeldes mit prima Leistungen zu finden. Klasse! Friederike Vorberg aus der AK 8 konnte leider nicht an den Start, da sie sich ein paar Tage zuvor den Arm gebrochen hatte. Sie war aber in der Halle, um ihre Turnfreundinnen anzufeuern. Alle KRK-ler wünschen ihr gute Besserung!
Danach ging es für die 9- und 10 Jährigen um die Badischen Meisterschaften. Meike Enderle war der Lokalmatador des TSV Weingarten und konnte dies sichtlich genießen. Das Publikum stand voll hinter ihr und sie belohnte dies mit tollen Übungen an allen Geräten. Sie siegte mit strahlendem Lächeln mit 68,25 Punkten vor der harten Konkurrenz aus Mannheim (Madlen Gersonde, 67,80 Punkte und Florine Harder 66,60 Punkte). Das Treppchen knapp verpasst hat Stella Bruzzo (TG Aue), die sich bis auf 4 Zehntel an das Führungstrio „heranturnte“ und sehr hohe Wertungen an Balken und Boden erzielte. Charlene Burks (TG Söllingen) vervollständigte das KRK-Quartett auf einem guten fünften Rang mit 62,75 Punkten.
Acht Mädchen gingen bei den 10jährigen an den Start. Die Entscheidung des Wettkampfes war knapp, denn Pauline Tratz (TSV Rintheim) turnte einen klasse Wettkampf mit Höchstwertungen an Sprung und Boden. Lediglich ein kleiner Fehler Balken verhinderte, dass sie ganz oben stehen konnte. Sie erreichte 69,85 Punkte und wurde mit nur 2 Zehntel Rückstand Badische Vizemeisterin hinter Melissa Bracko aus Überlingen. Zina Stutz von der TG Eggenstein hatte eine tolle Wertung am Balken und zeigte am Barren ihren, in den Tagen zuvor hart trainierten, Strecksalto- Abgang – Bravo! Sie belegte am Ende mit 63,85 Punkten Rang 5. Nur einen Platz dahinter konnte sich Liz Krzyzanowski (TG Söllingen) mit 56,95 Punkten platzieren.

Durch die hervorragenden Ergebnisse bei diesen Wettkämpfen konnten sich die KRK-Turnerinnen der Altersklassen 9 und 10 als badische Mannschaften für den bundesweiten Turn-Talent-Pokal im Herbst in Hannover qualifizieren. Glückwunsch!

Allen Mädchen und natürlich auch den Trainerinnen, die wieder fachlich so gute und auch liebevolle Arbeit geleistet haben, ein ganz großes Lob! Die KRK hat sich glänzend präsentiert!
Ein herzliches Dankeschön auch an unsere Kampfrichterinnen Sabrina, Elena, Kristina und Katja, die über den ganzen Tag gewertet haben. Und zu guter Letzt noch ein Lob an den TSV Weingarten für die gut organisierte Ausrichtung der Wettkämpfe. Jeder hat sich bei euch wohlgefühlt!

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

Badische Bestenkämpfe der Nachwuchsturnerinnen AK 8
Turnerinnen der Kunstturn-Region Karlsruhe auf den ersten Plätzen

Am Samstag den 4. Juli fand in der Walzbachhalle in Weingarten die Badischen Bestenkämpfe innerhalb den Badischen Meisterschaften der Altersklasse 8 statt.

In der Altersklasse der 8-Jährigen gingen insgesamt 6 Turnerinnen für die Kunstturn-Region Karlsruhe an den Start. Leider konnte Friederike Vorberg den Wettkampf nur von der Zuschauertribüne aus beobachten, da sie sich kurz zuvor beim Training den Arm gebrochen hatte. Sie wäre die siebte Turnerin der KRK gewesen. Wir wünschen Frieda an dieser Stelle gute Besserung.

Die Turnerinnen der KRK begannen den Wettkampf in der olympischen Reihenfolge am Sprung. Alle gaben ihr Bestes und die Anna-Lena Pfund, konnte als Trainerin mit den Leistungen zu frieden sein. Im zweiten Durchgang ging es an den Barren. Dort zeigten Lisa Krieger und Emma Höfele perfekte Übungen und konnten die Kampfrichterinnen überzeugen. Auch bei Johanna Fenzl, Leandra Rohnacher, Isabelle Stingl und Luisa Shaghaghi hat soweit alles geklappt, so dass sie mit den Leistungen zufrieden waren. Nach dem Riegenwechsel war das Zittergerät der Balken an der Reihe. Dort musste Luisa als erste Turnerin an den Start. Leider musste sie beim Rad einen Sturz in Kauf nehmen, was zu einem Punktabzug führte. Bei allen anderen klappten die Übungen und alle turnten die Übungen sauber durch. Auch am 4. Gerät, dem Boden hat bei den Turnerinnen der KRK alles bestens geklappt.

Nach der kurzen Berechnungspause liefen die Turnerinnen zur Siegerehrung auf die Bodenfläche und alle waren auf das Ergebnis gespannt. In der AK 8 siegte Emma Höfele vor Lisa Krieger. Überraschender Weise kam Isabelle Stingl auf den 3. Platz. Leandra Rohnacher folgte auf Platz 4 gefolgt von Johanna Fenzl auf Platz 6. Trotz Patzer am Balken und Aberkennung der Handstände kam Luisa Shaghaghi auf den 7. Platz. Die Aufstellung der erturnten Punkte siehe unten. Eine tolle Leistung der Mädchen.

Die Eltern möchten sie auf diesem Wege bei den Trainerinnen Anna-Lena Pfund und Alina Lazar für ihren engagierten Einsatz bedanken und gratulieren zu diesem tollen Erfolg.


1. Emma Höfele 64,00 Punkte
2. Lisa Krieger 63,35 Punkte
3. Isabelle Stingl 61,70 Punkte
4. Leandra Rohnacher 61,00 Punkte
6. Johanna Fenzl 58,05 Punkte
7. Luisa Shaghaghi 57,20 Punkte



Nordbadische Meisterschaften 2009 der AK 7 in Karlsruhe

"Unser Dank geht an alle Helfer/-innen, die den Wettkampf begleitet haben.
Zum Glück war Petrus auf unserer Seite und bescherte uns einen regenfreien Tag.

Für die AK7 war dies der erste wichtige Wettkampf. Die Turnerinnen waren hochmotiviert und haben einen tollen Wettkampf abgelegt. An den Start gingen folgende 8 Turnerinnen : Tashina Gräble , Cindy Wenchel ( TSG Seckenheim) ,Pauline Herbold (TG Mannheim) , Zoe Francis (TG Mannheim) , Victoria Enns ( KTGw Heidelberg) , Cloria Scheuer (TV Oberhausen), Bianca Zindl und Viktoria Lostaglio ( TG Söllingen).

Leider war Samira Kayser krankheitsbedingt nur als Zuschauerin dabei. Besonders erwähnenswert ist, dass Viktoria Lostaglio die beste Sprungleistung in ihrer Altersklasse erturnte. Leider hatte Bianca Zindl an Ihrem Lieblingsgerät dem Barren einen Sturz, der zum Glück zu keiner Verletzung führte. Als Endergebnis erreichte Tashina den 1.Platz mit 62,10 Punkten vor Pauline Herbold mit 61,00 Punkten und Zoe Francis mit 59,10 Punkten. Viktoria erturnte sich den 4. Platz mit 58,95 Punkten und Bianca den 6.Platz mit 57,40 Punkten.Alle Turnerinnen qualifizierten sich für die Badischen Meisterschaften am 04.Juli in Weingarten.

Wir sehen dem Wettkampf mit Spannung entgegen.




Nordbadische Meisterschaften 2009 der AK 8 in Karlsruhe

Am Samstag, den 20. Juni 2009, war es endlich soweit.
Im Rudi-Seiter-Turnzentrum in Karlsruhe konnten Emma, Friederike, Isabelle, Johanna, Leandra, Lisa, Luisa sowie Laura, eine Turnerin aus dem Turnzentrum Mannheim, endlich die wochenlang trainierten Übungen zeigen.
Das Publikum durfte an allen vier Geräten schöne und technisch saubere Übungen bewundern, welche immer wieder mit viel Beifall belohnt wurden.
Am Ende setzte sich Emma Höfele (TG Neureut) mit
62,15 Punkten vor Lisa Krieger (TSV Loffenau) mit 60,65 Punkten und Leandra Rohnacher (SV Langensteinbach) mit 60,50 Punkten durch.
Die drei Erstplatzierten erhielten jeweils einen Pokal.
Alle 8 Turnerinnen haben sich für die Badischen Meisterschaften am 04. Juli 2009 in Weingarten qualifiziert.



Nordbadische Meisterschaften 2009 der AK 10 in Karlsruhe


Nur vier Mädchen waren es, die für Nordbaden an den Start gingen. Im letzten Jahr traten in diesem Jahrgang immerhin noch sieben Turnerinnen bei den Bestenkämpfen an. Unsere KRK Turnerinnen Liz Krzyzanowski (TG Söllingen), Zina Stutz(TG Eggenstein) und Pauline Tratz (TSV Rintheim) wurden lediglich durch Jule Rühl (DJK Hockenheim) vom Leistungszentrum Mannheim ergänzt.
Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl begannen die AK 10 zeitgleich mit der AK 9 ihren Wettkampf. Alle zeigten, was sie in den letzten Wochen und Monaten dazu gelernt hatten. Zina turnte ihre Balkenübung sicher und elegant und konnte so an diesem Gerät eine wesentlich höhere Wertung als noch beim RTB- Pokal im Mai erzielen. Auch Liz zeigte ihren bekannten Wettkampfgeist, turnte hochmotiviert und verbesserte ihren Überschlag am Sprungtisch deutlich. Tolle Ergebnisse konnte Pauline am Boden und am Sprung erzielen. Sie bewies bei der letzten Akro-Bahn am Boden, dass sie ihre Sprungkraft gut umzusetzen weiß. Jule aus Mannheim, zu der die KRK Mädels ein sehr freundschaftliches Verhältnis haben, reihte sich mit ihren guten Leistungen nahtlos ein.
Den Wettkampf konnte schließlich Pauline mit 72,00 Punkten vor Zina (67,55 Punkte), Jule (67,50 Punkte) und Liz (62,75 Punkte) für sich entscheiden. Sportvorstand Alex überreichte den Siegerinnen die ersehnten Pokale. Denn bereits Wochen vorher hatten sich die Mädels gewünscht bei „ihren Nordbadischen“, in heimischer Halle, einmal Pokale an Stelle von Kuscheltieren zu bekommen.
Gratulation auch an die Trainerinnen aller Jahrgänge: Taty, Alina und Anna; ihr habt tolle Arbeit geleistet. Das konnte jeder sehen, der in der Halle war!
Für die Badischen Meisterschaften am 4. Juli in Weingarten wünschen wir euch allen weiterhin viel Erfolg!



Maskottchenwettbewerb in Straubenhardt

KRK-Nachwuchs erfolgreich beim Maskottchenwettkampf in Straubenhardt
Am 15.6 veranstaltete die KTV Straubenhardt ihren 1. Maskottchenwettkampf. Fünf Mädchen des Jahrgangs 2001 und drei des 2002er Jahrgangs starteten für die Kunstturnregion Karlsruhe.
Beim Wettkampf bestand aus insgesamt 15 Stationen. An 11 davon wurden Kraft, Schnelligkeit und Beweglichkeit getestet, indem unter anderem 4m Tau geklettert, Kasten gesprungen und gesprintet werden musste. An den restlichen 4 Stationen wurden kleinere turnerische Übungen an den Geräten abverlangt. Die Mädchen zeigten an allen Stationen ihr Können und setzten sich besonders durch eine schöne Spannung und gute Körperhaltung vom restlichen Teilnehmerfeld ab.
Am Ende gewannen in der Altersklasse 6 mit der gleichen Punktzahl Bianca Zindl und Viktoria Lostaglio vor ihrer Turnkollegin Samira Kayser. In der Altersklasse 7 holte sich mit einem winzigen Vorsprung Friederike Vorberg vor Emma Höfele und Luisa Shaghaghi (beide Platz 2) den Sieg. Lisa Krieger und Johanna Fenzl landeten auf den Plätzen 5 und 6. Alle konnten eine Urkunde und ein vom Ausrichter gestelltes Maskottchen mit nach Hause nehmen.
Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen.



Auf zu neuen Ufern….

Maike Roll
Maike Roll

Am kommenden Wochenende startet die WM- Qualifikation der deutschen Frauennationalmannschaft in Kienbaum. In 2 Wettkämpfen müssen die Mädels Ihre Klasse für die kommenden Weltmeisterschaften in London vom 12.10. - 18.10.2009 unter Beweis stellen.

Zum ersten Mal seit fast 20 Jahren wird auch wieder einer Turnerin der TG Söllingen / KRK teilnehmen. Wir wünschen Maike Roll und der Cheftrainerin Tatjana Bachmayer für das Wochenende einen erfolgreichen und glücklichen Wettkampf.



1. Qualiwettkampf

Maike Roll belegte beim 1. Qualifikationswettkampf in Kienbaum, am heutigen Freitag den 18. September 2009 einen guten 3. Platz mit 53 Punkten. Lediglich Kim Bui und Elisabeth Seitz mit je 55 Punkten rangierten noch vor ihr. Anja Brinker und Marie-Sophie Hindermann, die ihren ersten Wettkampf nach der Verletzungspause turnte, belegten die Plätze 4. und 5.


Mit der Besten A-Note am Balken sind die Chancen für den 2. Qualifikationswettkampf am kommenden Sonntag nicht schlecht. „Am Sonntag muss sie alles geben und ihre Nerven im Griff haben, dann kann sie was erreichen“, so Tatjana Bachmayer in ihrem ersten Statement.


Wir wünschen unserer Maike alles Gute.



Erfolgreiche Deutsche Jugendmeisterschaften

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

Überaus Erfolgreich verliefen die Deutschen Jugendmeisterschaften 2009 im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfestes in Frankfurt.
Désirée Baumert holte sich den Mehrkampftitel in der Altersklasse 14, sowie die Einzeltitel am Sprung und am Barren. Katja Roll belegte im Mehrkampf den 6. Platz, holte sich aber dann am Boden noch den Vizemeistertitel ab.



RTB Mini Pokal

RTB-Mini-Pokal
Eine Riesenerfolg erturnten sich unsere Mädchen der KRK in den Altersklassen 9, 10 und 11 am 24.05.2009 in Bergisch Gladbach.
Da offizielle Meisterschaften erst ab 12 Jahren ausgeturnt werden, nutzten viele Vereine diesen Wettkampf um ihre besten jüngeren Turnerinnen vorzustellen.
Vor den Augen von Bundestrainerin Ulla Koch zeigten die Mädchen eine super Leistung. Sie turnten konzentriert und zeigten alle geforderten Elemente der Pflichtübungen.
Somit konnte sich die AK 9 mit Maike Enderle (TSV Weingarten) den 2. Platz, Stella Bruzzo (TG Aue ) den 7. Platz und Charlene Burks ( TG Söllingen) 13. Platz erturnen. Es waren in dieser Altersstufe immerhin 47 Turnerinnen gemeldet und alle KRK Mädchen landeten im ersten Drittel.
In der AK 10 waren Pauline Tratz (TSV Rintheim), Zina Stutz ( TG Eggenstein) und Liz Krzyzanowski ( TG Söllingen) für die KRK am Start. Sie konnten am Ende die Plätze 7, 12 und 21 belegen.
In der AK11 turnten Leah Grießer ( TG Neureut ) und Sarah Kenter (TV Huchenfeld) ebenfalls einen tollen Wettkampf. Leah verpasste einen Platz auf dem Treppchen äußerst knapp und wurde vierte, während Sarah sich ungemein steigerte und einen guten 7.Platz erzielen konnte.



Guter Start in die 1. Bundesliga

Platz 4 für die Bundesligamannschaft der TG KA-Söllingen!

Nach 2 Wettkampftagen liegt die Mannschaft der TG KA-Söllingen auf Platz 4 von insgesamt 8 Mannschaften in der 1. Bundesliga.

Dieser sensationelle Einstieg in die Saison 2008 freute nicht nur die Turnerinnen sondern auch die Trainer Tatjana Bachmayer und Alina Lazar.
Wir hoffen, dass auch der nächste Wettkampf am 22.11. in Veichtshöchsheim für Desireé Baumert, Maike Roll, Katja Roll, Natalie Heilig, Sabrina Ams und Kristina Bechtel genauso erfolgreich weitergehen wird.

Wir drücken unserer Mannschaft die Daumen und freuen uns auf einen spannenden Wettkampf!


Juniorinnen Länderkämpfe in Spergau

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

In der Alterklasse 14/15, die sich auf das Olympische Jugendfestival in Tampere/ Finnland (EYOF) vorbereitet, traten die jeweils besten Turnerinnen aus GER, SUI, ITA und FRA an. Unangefochten konnten die Italienerinnen den Gesamtsieg mit 164,90 Punkten für sich verbuchen. Die deutschen Turnerinnen zeigten eine solide Mannschaftsleistung (hohe Stabilität) mit keinem Fehler in den jeweils 3 besten Übungen. In der Auswertung der Schwierigkeitsgestaltung (D-Note) zeigte das deutsche Team jedoch deutlich weniger Inhalte als die anderen Nationen. Noch reichte es mit 158,40 Punkten zu Platz zwei vor dem Team der Schweiz, das 157,95 Punkte erturnte, und Frankreich mit 153,80 Punkte.

Beste deutsche Turnerin war die vierzehnjährige Desirée Baumert aus Karlsruhe. Die von Tatiana Bachmayer trainierte Turnerin kam mit 53,65 Punkten auf Platz fünf der inoffiziellen Einzelwertung. Der Einzelsieg ging an die Italienerin Carlotta Ferlito mit 55,15 Punkte.

Katja Roll verpasste den Zug nach Finnland, leider nur um wenige Zehntel.


Desi Baumert und Katja Roll im Turn Team Deutschland

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

Désirée Baumert und Katja Roll im Turn Team Deutschland

Am 15. April turnten sich die beiden Söllinger Junio-rinnen Désirée Baumert und Katja Roll beim Qualifikationswettkampf für den Länderkampf Deutschland gegen USA in die Deutsche Nationalmannschaft. Mit im Team die Olympiateilnehmerin und EM-Medaillengewinnerin Anja Brinker(Erkenrath), EM-Teilnehmerin Kim Bui(Tübingen), Susan Herbst (Chemnitz)und Elisabeth Seitz (Mann-heim).Désirée und Katja sind die einzigen Juniorinnen im sechsköpfigen Team. Voller Stolz nahmen die beiden ihre Turntrikots in den Deutschen Farben von der Bun-destrainerin Ulla Koch entgegen.
Am 2. Mai fand erstmalig in der Deutschen Turngeschichte ein Freundschaftswettkampf gegen die USA - in Mühlheim an der Ruhr - statt.
Ca. 2 500 Zuschauer feuerten das Deutsche Turn Team an. Am Ende unterlag Deutschland dem Olympiasieger von Peking mit 219,70 Punkten zu 232,40 Punkten.
Mit 51,85 Punkten (Désirée Baumert) und 51,25 Punkten (Katja Roll) konnten die beiden Söllinger Mädchen auch Sportdirektor Wolfgang Willam vom DTB überzeugen. „Die beiden Kleinen haben ihre Sache super gemacht“, so Willam. Auch Bundestrainerin Ulla Koch war mit den Leistungen der beiden mehr als zufrieden.
Trainerin Bachmayer hofft nun darauf, dass die beiden ihre Leistungen beim Deutschen Turnfest in Frankfurt wiederholen können, bei dem es nicht nur um den Meis-tertitel bei den 14-Jährigen geht, sondern auch um eine Fahrkarte nach Tampere zu den Olympischen Jugendspielen.



Rote Rosen für KRK-Nachwuchs in Portugal

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

Porto (krk) – Roten Rosen gab es vom Veranstalter für Leah Grießer und Sarah Kenter von der Kunstturn Region Karlsruhe nach ihrem Auftritt beim TROFA-Cup in Porto/Portugal. Dort hatten die beiden 9 und 10 Jahre alten Youngsters aus dem Rudi-Seiter-Turnzentrum zuvor richtig abgeräumt: Mit insgesamt 10 Medaillen um den Hals traten die beiden Gymnasiastinnen von den Heimweg aus der Portwein-Metropole an.

Betrachtet man die nackten Zahlen, braucht sich Chef-Trainerin Tatjana Bachmayer nach der Auslands-Premiere auch im internationalen Vergleich keine Sorgen um ihren erfolgreichen Nachwuchs zu machen. Im direkten Vergleich mit den Turnerinnen aus Portugal, Spanien und Belgien schnitten die beiden Badenerinnen hervorragend ab. Grießer holte Gold in der Mannschaftswertung (89,60) und am Sprung (12,45). An Stufenbarren (11,10), Balken (11,60), Boden (12,45) und im Mehrkampf (47,60) sprang viermal Silber für die Neunjährige von der TG Neureut heraus. Die 10 Jahre alte Kenter vom TV Huchenfeld erturnte sich neben dem Mannschaftssieg noch drei Bronzemedaillen an Stufenbarren (10,05), Boden (11,95) und im Mehrkampf (42,00).

«Mich hat am meisten Leah Grießers Balkenübung fasziniert, die bis auf den Abgang schon jetzt Bundesliga-Niveau hatte», freute sich KRK-Chefin Bachmayer mit ihrem Schützling. «Aber auch mit Sarahs Auftritt bin ich in Anbetracht der sehr kurzen Vorbereitungszeit zufrieden. Für sie war es eine besondere Herausforderung, weil sie ja noch nicht Mitglied eines Bundes- oder Landeskaders ist. In Anbetracht dieser Tatsache hat sie ihre Aufgabe mehr als gut gelöst.»

Geht es nach der 35-jährigen Trainerin, wird das Turnier in Portugal künftig zum festen Bestandteil der KRK-Vorbereitung. «Gerade für junge Turnerinnen ist es eine gute Gelegenheit, dort internationale Luft zu schnuppern. Das Leistungsspektrum ist hier noch sehr breit gefächert, so dass unsere jungen Athletinnen auch mental nicht überfordert werden.» Besonders die liebevolle Betreuung durch die Gastgeber, die unbeschreibliche Atmosphäre in der Stadt und die erstklassige Unterbringung hätten die Reise bei allen Beteiligten zum vollen Erfolg werden lassen. Bachmayer kann sich auch vorstellen, dass die KRK künftig selbst ein Turnier dieser Kategorie auf die Beine stellt. Denn der internationale Innovations-Austausch sei ein wesentlicher Aspekt im Konzept der Kunstturn Region. Den von einem Punkt ist die ehemalige Bundesliga-Turnerin von der TG Söllingen überzeugt: «Nur wer es schafft, über den eigenen Tellerrand zu schauen, kann sich im internationalen Vergleich weiterentwickeln und am Ende bestehen», sagte sie.



Baumerts Nervenkostüm hielt nicht stand

Im Balkenfinale bei EYOF in Finnland hielten die Nerven bei Désirée Baumert nicht stand. Gleich 2 Stürze musste die 14jährige einstecken.
„Ich war zu aufgeregt“, kommentierte Désirée Baumert, ihre eigene Balkenleistung.

Schon bei den Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Mai dieses Jahres, stand Baumert im Balkenfinale und hatte Aussichten auf Gold. Die eigentlich wettkampfstarke Athletin musste auch dort schon mit einem Sturz, auf das Edelmetall verzichten.

Heimtrainerin Tatjana Bachmayer kennt diese Schwäche ihres Schützlings und hatte mit so einem Ergebnis schon fast gerechnet.
„Schade, aber ich bin trotzdem mit den Leistungen von Desi mehr als zufrieden. Sie hat sich gleich zu Beginn mit einem guten Podiumstraining vorgestellt, hat dann 2 Wettkämpfe nahezu fehlerfrei geturnt, da kann am Tag 3 durchaus das Nervenkostüm mal dünner gestrickt sein“, erklärt Bachmayer.

Auch Bundstrainerin Ulla Koch war mit dem Gesamtauftritt der 14jährigen Schülerin zufrieden.

Jetzt heißt es für Désirée erst einmal 1 ½ Wochen Ferien und dann muss das neue Ziel – ein großes Turnturnier in Japan- in Angriff genommen werden.



EYOF - 15. Platz für Désirée Baumert

Désirée Baumert
Désirée Baumert
EYOF (European Youth Olympic Festival )2009 GYMNASTICS
Deutsch Olympisches Festival der Europäischen Jugend

Mit einem 15. Platz (53,00 Punkte) in der Gesamtwertung konnte Desi bei Ihrem Einsatz in Tampere (Finnland) überzeugen.

Sie erturnte am Sprung 13,500 Punkte , Barren 12,650 Punkte, Balken 13,750 und am Boden 13,100 und avancierte sich damit zur besten Deutschen Turnerin und zur Punktelieferantin Nr. 1

Die Mannschaft schaffte es mit 105,100 Punkte auf einen tollen 9. Platz und verpasste das gesteckte Ziel Platz 8. nur um 0,050 Punkte.

Herzlichen Glückwunsch an die Turerinnen und an die Trainer.


Siegerliste Team EYOF
Siegerliste Einzel EYOF


Désirée Baumert überzeugt auch im Mehrkampffinale

Bild KRK
Bild KRK
Rang 12 in der Einzelwertung

Bundestrainerin Ulla Koch war sehr zufrieden mit ihrem Schützling Baumert.
„Desi startete den Wettkampf mit leichten Unsicherheiten am Sprung und Barren, bestach jedoch am Balken mit einer souveränen Leistung und konnte mit einer gelungenen Bodenübung den Wettkampf zufrieden beenden,“ teilte kurz nach dem Wettkampf Ulla Koch, Heimtrainerin Tatjana Bachmayer mit, die schon seit Stunden gebannt auf das Ergebnis aus Finnland wartete.
Mit 12,70 Punkten am Sprung, 12,40 Punkten am Barren, 13,95 Punkten am Balken und 13,10 Punkten am Boden und einem Gesamtergebnis von 52,15 Punkten, belegte Baumert somit Platz 12, ein Platz im Mittelfeld der Europäischen Elite.
„Die Kampfrichterinnen waren strenger als am Vortag, und vergleicht man die Wertungen mit Bundesniveau, so liegen sie gute 5 Zehntel darunter“, so Koch.

Hervorzuheben ist die wieder bestätigte Balkenleistung von Désirée. Mit der viertbesten Balkenübung am heutigen Tag, konnte sie den Finaleinzug an diesem Gerät bestätigen.

„Es wird schwer morgen“, so Tatjana Bachmayer, die ihren Schützling am besten an diesem Gerät kennt.
„Ich mache mir keine Sorgen um die Fitness meiner Athletin, Desi hat wochenlang ein stabiles Training abgeliefert, hatte keine gesundheitlichen Ausfälle und ist gewohnt täglich Leistung zu bringen.
Ab und zu ist sie ein wenig übermotiviert, was sie am Balken schnell aus ihrem Rhythmus bringen kann“, so die 35-jährige Cheftrainerin der Kunstturn Region Karlsruhe.
Doch Bachmayer vertraut ganz in Ruhe auf die langjährigen Erfahrungen der Bundstrainerin.
Und eines ist sicher, die Finalteilnahme kann ihr niemand mehr nehmen.



3. Platz beim Schlosspokalturnen in Seckenheim, KM III

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

Beim traditionsreichen Schlosspokalturnen der TSG Seckenheim war eine äußerst starke Besetzung angetreten. 35 Mannschaften aus den Turngauen Heidelberg, Karlsruhe, Mannheim, der hessischen Bergstraße und aus dem mittelbadischen Murgtal zeigten im Schlosssaal in Seckingen turnerisches Können auf hohem Niveau.
Die Gruppe Mary-Lou trat dabei im 4-Kampf in der KM 3 (Kür modifiziert) gegen Mannschaften aus Heidelberg, Leimen, Mauer, Neckerau, Nussloch, Pfaffengrund und Schwetzingen an.
Mit einer super Mannschaftsleistung konnten die Turnerinnen Elena Foitzik, Lia Gruber, Laura Hoheisel, Alyssia Kindich, Jana Kümmerlin, Sina Ühlin und Sophia Reiter am Ende einen hervorragenden 3. Platz hinter der TV Mauer und der SG Nussloch belegen. Erst die hervorragenden Bodenübungen unserer Turnerinnen ermöglichten diesen Erfolg. Als einzige Mannschaft erreichte sie am Boden über 36 Punkte und damit den ersten Platz an diesem Gerät.
Die Trainerin Regina Becker ist stolz auf ihr Team und hochzufrieden mit dem Ergebnis.

Wir wünschen der Gruppe Mary-Lou und ihrer Betreuerin auch weiterhin viel Erfolg.



LONDON CALLING II

O2 Arena
O2 Arena
Morgen geht es für Maike los……

Das Podiumstraining lief nach Augenzeugenaussagen richtig gut. Die Form am Balken bei Maike stimmt. Auch die Bodenübung lief zufriedenstellend, bis auf die letzte Akrobahn. Bleibt jetzt nur zu hoffen, dass Maike diese Dinge alle umsetzen kann.

Morgen gehen dann 167 Turnerinnen aus 57 Nationen in die Qualifikation der Frauen und ermitteln in 5 Durchgängen die Finalteilnehmerinnen. Die deutsche Farben werden dann von Kim Bui (TSG Tübingen-Mehrkampf), Elisabeth Seitz (TG Mannheim-Mehrkampf), Anja Brinker (TV Herkenrath-Stufenbarren) und Maike Roll (TG Söllingen / KRK - Boden und Balken) vertreten.


Im Mehrkampf der Frauen wird es komplett andere Siegerinnen bei diesem Championat geben, denn von den seit 2005 und natürlich vorherigen Medaillen- und Titelträgerinnen, ist keine mehr dabei:

Chellsie Memmel (Melbourne 2005; USA) sagte kurzfristig ab,
Vanessa Ferrari (Aarhus 2006; ITA) kam auch über die EM 2009 im eigenen Lande nicht mehr in Schwung,
Shawn Johnson (Stuttgart 2007;USA) lässt ebenso aus,
wie auch Olympiasiegerin Nastia Liukin. Da wegen Verletzung auch Rumäniens Sandra Izbasa nicht dabei ist gibt es also in jedem Falle auf dem Londoner Siegerpodest des Mehrkampfes gänzlich neue Namen und Gesichter.



LONDON CALLING I

Maike Roll
Maike Roll
Ein nervenaufreibendes Wochenende mit einem sensationellen Ausgang für die Kunstturn Region Karlsruhe ist zu Ende gegangen. Mit Maike Roll hat sich nach 20 Jahren das erste Mal wieder eine Turnerin für eine WM qualifiziert. Die WM findet vom 12.10 – 18.10.2009 in London in der O2 Arena statt.

Der Wettkampf selbst lief am heutigen Sonntag nicht perfekt, aber die erfüllte Norm von Freitag sicherte das Ticket für die junge Turnerin der TG Söllingen. Nun heißt es, anschnallen und Vollgas geben, damit in London ein kleines Feuerwerk gezündet werden kann.

Herzlichen Glückwunsch an Maike Roll und die Cheftrainerin der KRK Tatjana Bachmayer.

Mit Elisabeth Seitz, die den heutigen Wettkampf mit 56,20 Punkten vor Kim Bui 55,35 gewann fahren zwei Athleten nach London die die Deutschen Farben sicher gut vertreten werden. Komplettiert werden die drei Damen von Anja Brinker, die sich für den Barren qualifiziert hat.

Wir gratulieren allen vier Mädels recht herzlich und wünschen für die nun kommende Wettkampfvorbereitung alles Gute.



Showdown im Schwäbischen

Fünf Teams wollen noch zum DTL-Finale nach Karlsruhe

Kim Bui (EnBW TT Stuttgart-Ulm)Stuttgart (dtl) – Entspannt und aus der Pole-Position startet das EnBW Turn-Team Stuttgart in den letzten Wettkampftag der 1. Frauen-Bundesliga in Öschelbronn bei Stuttgart. Mit 20 Punkten ist der unangefochtene Spitzenreiter der 1. Bundesliga bereits sicher für das Finale am 28. November in der Karlsruher Europahalle qualifiziert und kann es in heimischen Gefilden locker angehen lassen. In Kim Bui, die vergangene Woche bei der Weltmeisterschaft in London den Sprung ins Mehrkampffinale der Frauen schaffte, gehen die Schwaben dennoch mit Deutschlands derzeit bester Turnerin ins Rennen. Unterstützung erhält die 20 Jahre alte Tübingerin von Marie-Sophie und Giulia Hindermann, Pia Tolle, Katja El Halabi sowie Sina Schneider.


Sechs Punkte dahinter möchte die TG Karlsruhe-Söllingen um WM-Turnerin Maike Roll ihren überraschenden zweiten Platz verteidigen. Im Gegensatz zu den Titelkämpfen von London darf die 16-Jährige aus der Kunstturn Region Karlsruhe am Samstag wieder einen ganzen Mehrkampf turnen. Unterstützt wird sie von ihren Teamgefährtinnen Katja Roll und Désirée Baumert, letztere überzeugte zuletzt beim Junioren-Turnier in Yokohama/Japan, wo sie sich im Balkenfinale gegen starke Konkurrenz aus dem Gastgeberland, China und den USA aufs Siegerpodest turnte. «Wir sind unserem ersten Finaleinzug so nah wie nie zuvor in unserer Geschichte. Deswegen werden wir mit aller Macht versuchen, am Samstag unseren zweiten Platz zu verteidigen. Für meine Turnerinnen und den gesamten Verein wäre eine Finalteilnahme vor eigenem Publikum das Größte», sagte Chef-Trainerin Tatjana Bachmayer am Mittwoch. Ihrer jungen Mannschaft greift wie schon am zweiten Wettkampftag Annika Urvikko aus Finnland unter die Arme, die wie Maike Roll für ihr Land in London im Einsatz war.


Joeline Möbius (TUS Chemnitz-Altendorf)Meister Chemnitz-Altendorf plagen dagegen nach wie vor Personalsorgen. Jenny Brunner (Kreuzbandriss) und Susann Herbst (Schulter-OP) fehlen weiterhin, Joeline Möbius, Lisa Katharina Hill und Julia Hähnel sind noch angeschlagen und werden wohl nur eingeschränkt zum Einsatz kommen. Chef-Trainerin Gabi Frehse muss daher beinahe gezwungenermaßen auf die Jugend setzen. «Da müssen eben jetzt die jungen Turnerinnen ran. Irgendwann müssen wir sie ja sowieso einmal reinwerfen. Und der Samstag ist ein guter Zeitpunkt dafür», sagte sie am Mittwochabend. Allem Pech zum Trotz gibt die Meister-Schmiedin von der TuS Chemnitz-Altendorf für den Tabellen-Dritten aus Sachsen weiterhin den «Einzug in das Finale von Karlsruhe» als Ziel für den letzten Wettkampftag aus.


Claudia Schunk von der Viertplatzierten TG Mannheim wäre dagegen auch schon mit Platz fünf zufrieden. «Dann müssten wir nicht mehr Turnen. Die Saison war schließlich lang und es waren ja so viele Wettkämpfe», sagte die Mannheimer Chefin. Dennoch wird sie WM-Starterin Elisabeth Seitz ins Rennen schicken, die vergangene Woche noch um Haaresbreite am Einzug ins Mehrkampffinale von London gescheitert war. Denn an ein Motivationsloch ihrer Turnerin glaubt sie trotz Rückkehr in den Liga-Alltag nicht. «Es könnte eher ein Konditionsloch werden. Sie ist schon sehr müde und natürlich muss sie jetzt auch noch in der Schule sehr viel nachholen.»

Darin wiederum liegt die Chance von Turnteam TOYOTA Köln und BTT Hoffnungsthal-Herkenrath, die mit vier Punkten Rückstand gerade noch in Schlagdistanz zu den Mannheimern liegen. Grundvoraussetzung für beide Teams, den Sprung nach Karlsruhe doch noch zu schaffen, wäre allerdings ein außergewöhnlich guter und fehlerfreier Wettkampf. Die TuG Leipzig und der TS Großburgwedel dagegen werden am Samstag wohl nur noch den direkten Bundesliga-Absteiger unter sich ausmachen.

(Quelle DTL)



Die Deutsche Turnliga zu Gast in Karlsruhe

Am 13. Juni 2009 ist die Kunstturn Region Karlsruhe mal wieder Gastgeber für die Besten Deutschen Turnerinnen in Karlsruhe
Im Dezember hat die Deutsche Turnliga (DTL) die Wettkämpfe für die Bundesligasaison 2009 vergeben. Man startet am 24./25. April in Wedel (Hamburg), am 13./ 14. Juni findet der Wettkampf in Eggenstein (Karlsruhe) statt, bevor es am 24. / 25. Oktober in Öschelbronn um die Entscheidung für das Ligafinale am 28. November geht.
Diese Finale findet nun zum ersten Mal in Karlsruhe, in der Europahalle statt. Die Kunstturn Region Karlsruhe ist Stolz, eine solche Veranstaltung ausrichten zu dürfen. Vom Sport Bürgermeister Harald Denecken über den Turngau Vorsitzenden Jürgen Stober bis hin zum Vorstand Verwaltung der KRK Werner Meinzer, waren nur freudige Reaktionen auf dieses Großereignis zu hören.



Bundesliga 2009

Termine:

24.04.2009 - 1. Wettkampftag - Wedel

13.06.2009 - 2. Wettkampftag - Karlsruhe

24.10.2009 - 3. Wettkampf - Öschelbronn

28.11.2009 - LIGAFINALE




Oberliga 2009

Unsere Oberligamannschaft belegte in der Saison 2009 den 1. Platz in der Gesamtwertung!
Herzlichen Glückwunsch der erfolgreichen Mannschaft und der Trainerin.
Leah Grießer,Janina Bechtel, Kristina Bechtel,Rebecca Mack, Sabrina Ams, Elena Seeger, es fehlt Katja Eckhard
Leah Grießer,Janina Bechtel, Kristina Bechtel,Rebecca Mack, Sabrina Ams, Elena Seeger, es fehlt Katja Eckhard


Bezirksklasse 2009

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

Am Samstag, den 25.07.2009 haben die Turnerinnen mit ihrer Trainerin
Katrin Hüvel in Schiltach den ersehnten Aufstieg geschafft! Herzlichen
Glückwunsch!
Nach dem Sprung lag unsere Mannschaft auf Rang 3, aber an den übrigen
Geräten liessen sie sich den Sieg nicht nehmen und lagen am Ende vor
Heidelberg und Nußloch. Sogar am Zittergerät "Schwebebalken" konnten sie
die Konkurrenz hinter sich lassen. Mit knapp 3 Punkten Vorsprung konnte
der Sieg nach Karlsruhe geturnt werden! Sichtlich erleichtert und
überglücklich stiegen sie aufs Siegertreppchen und nahmen den mehr als
verdienten Pokal in Empfang! Wir freuen uns aufs nächste Jahr, wenn ihr
dann in der Bezirksliga auf Punktejagd geht.

Bezirksklasse 1
Bezirksklasse 1
Bezirksklasse 2
Bezirksklasse 2
Über den 1.Platz in der Bezirksklasse, Staffel II, freuen sich von links Antonie Kayser, Caro Uckele, Anne Schmitt, Trainerin Katrin Hüvel, Zina Stutz, Liz Krzyzanowski, Sarah Kenter, Charlene Burks und Sabrina Reinhardt.
Herzlichen Glückwunsch!!

Nach den bereits gewonnenen Vorrundenwettkämpfen ging es einigermaßen entspannt zum Rückrundenwettkampf nach Bretten. Mit knapp 6 Punkten Vorsprung konnte dieser gewonnen werden und somit sind die Turnerinnen für den Ligaendkampf am 25.07.2009 in Schiltach qualifiziert, bei dem sie um den heiß ersehnten Aufstieg in die Bezirksliga ein Wörtchen mitreden/turnen wollen!

Die Mädels, haben bei allen Wettkämpfen gezeigt, dass sie im vergangenen Jahr einiges dazugelernt haben und zeigten an allen Geräten neue und auch schwierigere Elemente!

Und nächstes Wochenende zeigt ihr nochmal was ihr so drauf habt und dann klappt das auch mit eurem Ziel "Aufstieg"!

Wir wünschen euch viel Erfolg dafür!

Danken wollen wir noch den Kampfrichterinnen Sabrina, Katja, Chrissi und Taty, die so manche Stunde am Wertungstisch verbracht haben!

Termine:

09.05.2009 - Malsch / Hans-Thoma-Schule, Sporthalle

21.06.2009 - Karlsruhe / Rudi Seiter Turnzentrum



Gauliga 2009

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

Aufstieg in die Bezirksklasse ungefährdet geschafft

Beim Endkampf in der Gauliga A, KM III am 18. Juli in der Sporthalle des Otto-Hahn-Gymnasiums in Karlsruhe, haben die Turnerinnen der Gruppe Mary-Lou durch eine überzeugende Leistung den Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft.
Als deutlicher Favorit gestartet, zeigten die Turnerinnen, dass diese Einschätzung völlig zurecht abgegeben wurde. Obwohl den Mädchen ihre Nervosität deutlich anzumerken war, bewiesen sie bei ihren Übungen Nerven und konnten die Kampfrichter mit ihren Leistungen überzeugen.
Auch wenn das hervorragende Ergebnis der Vorrunde nicht ganz erreicht werden konnte, auch der Endkampf wurde deutlich von unseren Turnerinnen dominiert. Sie konnten deshalb auch diesen Wettkampf für sich entscheiden und ihren Vorsprung sogar noch deutlich um weitere 7,15 Punkte ausbauen.
Der Aufstieg in die Bezirksklasse gelang somit mit 294,80 Punkten und einem Vorsprung von 13,70 Punkten vor dem Zweitplatzierten, der TG Eggenstein.
Der Stolz der Trainerin, Regina Becker, war ihr deutlich anzusehen. Sie lobte ihre Schützlinge und wies auf die enorme Leistungssteigerung innerhalb des letzten Jahres hin.
Wir gratulieren zum Aufstieg und wünschen Regina und ihrem Team in der Bezirksklasse genauso viel Erfolg.

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

1. Platz beim Vorkampf in der Gauliga A, KM III

Beim Vorkampf in der Gauliga A, KM III am 20. Juni in der Sporthalle des Otto-Hahn-Gymnasiums in Karlsruhe, haben sich die Turnerinnen der Gruppe Mary-Lou durch einen 1. Platz die besten Voraussetzungen für die Rückrunde am 18.07.09 geschaffen.
In einem von viel Mannschaftsgeist geprägtem Wettkampf, konnten sich die Turnerinnen Elena Foitzik, Laura Hoheisel, Alyssia Kindich, Jana Kümmerlin, Sina Ühlin und Pauline Vorberg deutlich von der Konkurrenz absetzen. Bei einer geglückten Rückrunde können sie Gesamtsieger dieser Klasse werden und haben dann die Chance in die Bezirksklasse aufzusteigen.
Die Trainerinnen Regina Becker und Lia Halmen sind stolz auf ihr Team und sind sich einig, dass die Mannschaft verdient gewonnen hat.

Wir wünschen der Gruppe Mary-Lou und ihren Betreuerinnen viel Erfolg bei der Rückrunde am 18.07.2009.

Termine:

20.06.2009 Karlsruhe / Sporthalle des OHG´s

18.06.2009 Karlsruhe / Sporthalle des OHG´s



Am 09. April 2009 fand die Jahreshauptversammlung 2008 statt

Die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2008 fand bei uns Mitgliedverein in Hagsfeld statt. Wir wurden vom Vorsitzenden Bernd Weber wunderbar empfangen möchten uns für die Gastfreundschaft Recht herzlich bedanken.
In einer durchweg harmonischen Sitzung wurden am Ende unser langjähriger Vorsitzender Werner Meinzer zum 1. Ehrenvorsitzenden der Kunstturn Region Karlsruhe ernannt. Zudem wurde er durch den Vorsitzenden des Karlsruher Turngaus, Jürgen Stober, für seine Arbeiten für die Kunstturn Region Karlsruhe geehrt.
Ebenfalls aus seinem Amt ausgeschieden ist der Finanzvorstand, Frank Lautenschläger, der aber trotz zeitlicher Probleme noch als Beisitzer gewonnen werden konnte.
Nach einer langen Amtszeit ist die Schriftführerin Kathrin Hartmann aus ihrem Amt ausgeschieden und konnte noch als Beisitzerin gewonnen werden.

Mit einer "alten" und "neuen" Mannschaft geht die Kunstturn Region Karlsruhe für die nächsten zwei Jahre ins Rennen.

Wir hoffen auch in den nächsten Jahren die Arbeiten und Eingeschlagenenwege weitergehen zu können und hoffen zahlreiche Unterstützung.

Wir möchten uns für das Vertrauen und die tolle Zusammenarbeit mit den ausgeschiedenen Mitgliedern Recht herzlich bedanken, und wünschen und hoffen dass sie weiterhin der Kunstturn Region Karlsruhe verbunden bleiben.

Jürgen Stober ehrt Werner Meinzer
Jürgen Stober ehrt Werner Meinzer
Verwaltung 2009
Verwaltung 2009