Termine November 2017

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

11.11.

3.WK, 1.Bundesliga, Dresden

11.11.

2.WK, Regionalliga, Heidelberg

16.-19.11.

Massilia-Cup, Marseille

18.+19.11.

DTB-Kadertest

23.-26.11.

Turnier der Meister, Cottbus

 

Wettkämpfe/Lehrgänge männlich

4.+5.11.

Deutschlandpokal, Cottbus

25.+26.11.

Future-Cup

 

Sonstiges

VORSCHAU: 17.12.

Turngala 25 Jahre KRK

 

Neuigkeiten

GALA - 25 Jahre KRK
mehr?? Hier Klicken!!!
Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!


Gengenbacher Turnmix - KRK Athlteten mischen ordentlich mit, 21.07.17

In diesem Jahr war es bereits die 10.Auflage des beliebten Gengenbacher Turnmixes, zu dem erstmals auch KRK-Paarungen antraten.

Der Modus besagt, dass eine Turnerin und ein Turner gemeinsam als Paar in die Wertung eingehen. Jeder der beiden muss an drei Geräten an den Start.

Vom Rudi-Seiter-Turnzentrum schafften es gleich zwei Paarungen auf das Treppchen: Noemi Grießer von der TG Neureut und Julius Riedel (TV Wetzgau) belegten hinter Chiara Vees/Viktor Weber, die einen deutlichen Punktevorsprung vorweisen konnten,  den 2.Platz. Alisha Igüs (TG Söllingen), die kurzfristig für eine verletzte Turnerin einsprang, erreichte mit ihrem bis dahin unbekannten Partner, Frank Bohn, den dritten Platz. Ganz knapp dahinter reihten sich Nathalie Ruf (TB Wilferdingen) und Mika Sarochan (TV Nöttigen) auf dem vierten Platz ein.  Das dritte KRK Paar, Noemi Hein (TV Rasatt-Rheinau) und Nick Wolfinger (TV Nöttingen) erreichte unter den 12 angetretenen Paaren den 7.Platz.

 

Die Freude und er Spaß stehen den Teilnehmern ins Gesicht geschrieben

 

Der Turnmix erfreute sich auch diesen Sommer großer Beliebtheit und wird von Aktiven als auch vom Publikum sehr gut angenommen. Es ist ein Wettkampf, bei dem der Spaß am Turnen deutlich wird. Die Athleten und deren Übungen wurden toll ins Szene gesetzt und von dem Publikum mit viel Begeisterung und Applaus honoriert.Und dass man in der Gemeinschaft schön feiern kann, wurde nach Wettkampfende voller Freude zum Ausdruck gebracht.

Sicherlich werden sich auch 2018 wieder KRK-Turnerinnen und Turner für diesen Wettkampf bewerben.




Etliche Medaillen für die KRK-Athleten bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften, 06./07.05.17

 

Nach vier- bzw. elfstündigem Wettkampf in Stuttgart und Öhringen kann der Cheftrainer im männlichen Bereich, Max Lerchl, zufrieden sein. Schon am Vormittag, der nicht ganz emotionslos verlief, konnte er mit dem Nachwuchsturner Nicholas Taylor vom SSV Ettlingen nach einem tollen Wettkampf in der AK 8 einen Meistertitel für sich verbuchen.  Bei der AK 7 strahlte Adrian Zehender (TSG Blankenloch) mit der Silbermedaille um den Hals.

Weiterhin belegten in der AK 7 Niko Baur (TSG Blankenoch) einen schönen 5. und Fabian Kiefhaber (TSV Rintheim) den 7. Platz. Aber auch die anderen Jungs, Jonas Ritter (TSV Wiesental, AK 7), Lias Becker (SSV Ettlingen), Arne Schleusener (TSV Weingarten)und Jubal Weismann (TG Neureut), alle AK 8,  belegten zwar keine vorderen Plätze, verbesserten sich jedoch um einige Positionen zum vergangenen Wochenende in Heidelberg..

Am Nachmittag stand dann die Pflicht der AK 10/11 und die Kür der AK12, AK13/14 sowie AK 15/16 auf dem Programm. Hier starteten Adrian Senger(TG Söllingen), Carl und Lorenz Steckel (beide SSC Karlsruhe) wie auch Nick Wolfinger und Mika Sarochan vom TV Nöttingen.

Adrian Senger legte einen schönen Wettkampf hin und wurde aber am Ende durch einen Sturz am Barren leider nur fünfter. Lorenz Steckel, der seinen zweiten 12-Kampf zeigte, ging mit einem guten Pflichtergebnis von 52 Punkten vom Vortag ins Rennen und stand am Ende stolz mit 114 Punkten mit der Silbermedaille auf dem Podest.

Ebenso glücklich war auch Carl Steckel, der sein Pflichtprogramm zum ersten Mal in AK13 absolvierte und in der Kür dieses Mal ganz neue Elemente zum Besten gab. Mit 110 Punkten wurde er ebenfalls Zweiter und unterlag lediglich dem ein Jahr älteren Arne Habich vom MTV Stuttgart.

Nick Wolfinger turnte aufgrund von Rückenproblemen in der Kür nur vier Geräte, nutzte die Baden Württembergischen Meisterschaften trotzdem als Möglichkeit, seine Wettkampferfahrung, die er schon in diversen Ligawettkämpfen sammeln konnte, auszubauen.

Mika Sarochan wurde im gleichen Wettkampf (AK 14/15) fünfter,  konnte jedoch einen zweiten und dritten Platz an zwei Geräten mit nach Hause nehmen und hat damit gezeigt, dass auch die „älteren Semester“ aus Max´ Stall nach wie vor präsent sind.

Ganz besonders eindrucksvoll zeigte dies in der AK 17/18 Marvin Rauprich, der gemeinsam mit Trainingskollege Julius Riedel am frühen Abend an den Start ging. Zu Lerchls Freude wurde er am Boden mit einer Goldmedaille belohnt, was nach fast zweijähriger krankheitsbedingter "Boden- und Sprungpause" die reine Freude war. Dazu gesellten sich außerdem noch ein Silberrang am Pferd, sowie Bronzemedaillen an Sprung und Reck.

Damit qualifizierte sich Marvin für die Deutschen Meisterschaften und es geschah das, was Max vor vielen Jahren schon vorausgesagt hat: "Marvins Zeit kommt noch!"  Julius Riedel, der erst seit kurzem zu Max Jungs gehört, studiert in Karlsruhe und turnt für den TV Wetzgau in der Bundesliga. Auch er konnte punkten und am Sprung ebenfalls eine Silbermedaille mit nach Hause nehmen.

 

Wir gratulieren den jungen und „alten“ Athleten sowie dem Trainerteam ganz herzlich zu dem erfolgreichen Auftreten in Öhringen! Ein Dank geht auch an die Kampfrichter, die für die KRK an den Wertungstischen saßen.




Mit Unterstützung der KRK-Athleten wird das Otto-Hahn-Gymnasium Bundessieger bei "Jugend trainiert für Olympia, 04.05.17

Bundessieger in Berlin: Franziska (2.v.l) und die KRK-Turnerin Emma Wecke, sowie die KRK-Turner Adrian Senger, Lorenz Steckel und Carl Steckel mit ihrem Betreuer und Lehrer Werner Weichselmann

 

Die reine Mädchen Mannschaft des Otto-Hahn-Gymnasiums hatte ein wenig Pech und landete auf Rang 5 der 16 Bundesländer




2018 in der Verbandsliga: Direktaufstieg beim BTB-Finale klargemacht, 08.04.17

Die Mannen um Trainer Max Lerchl setzten ihren Siegeszug der Vorrunde fort und konnten vor ausverkauftem Haus beim BTB-Finale in der Grötzinger Emil-Arheidt-Halle den Aufstieg in die Verbandsliga sichern. Mit der höchsten Punktzahl beider Landesligen –Süd und Nord- bestätigte  das erst dieses Jahr in die Landesliga aufgestiegene Team seine Leistungen aus den vergangenen Wettkampftagen. 274,250 Punkte standen beim Final-Wettkampf am Ende auf der Habenseite. Obergrombach (248,100 P.) und Hettingen (242,100 P.) folgten in der Nord-Liga auf den Plätzen zwei und drei. Die Wettkampfgemeinschaft Sasbach-Renchtal siegte in der Landesliga-Süd mit 251,400 Punkten vor ihren Kontrahenten aus Schonach und Iffezheim. Nächstes Jahr werden die Jungs aus dem Karlsruher Turnzentrum in der Verbandsliga also direkt auf die Mitaufsteiger aus Sasbach-Renchtal treffen. Absteigen in die Bezirksliga musste der TV Grötzigen II.

Mika Sachoran und Gerrit Enderle

 

Die Karlsruher Riege begann am Pauschenpferd und Mika Sarochan brachte seine Übung sauber durch. Die große Kulisse und das begeisterte Publikum beeindruckte die jüngste Mannschaft in der Halle wenig, sie ließen sich auch von den lautstarken Fans der gegnerischen Mannschaften in keinster Weise irritieren. Denn sie wussten, dass ihre eigene stark angewachsene Fangemeinde wie eine Wand hinter ihnen stehen und sie nicht minder laut anfeuern würde. Keine andere Mannschaft kam so gut durch dieses Gerät. Und das sollte nicht das letzte bleiben. Der gelungene Start motivierte Nick Wolfinger, Marvin Rauprich, Carl und Lorenz Steckel, Nic Krzyzanowski sowie den am Unterarm verletzten Gerrit Enderle ihr „Ding“ weiter durchzuziehen. Starke Übungen an den Ringen, gut gestandene Sprünge, insbesondere der Tsukahara gestreckt von Nic Krzyzanowski und der von Lorenz Steckel gezeigte Kasamatsu, bauten die Führung der Lerchl-Jungs bereits zur Halbzeit aus. Am Barren kam auch Gerrit trotz seiner Verletzung zum Einsatz und lieferte 11,20 Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Auf die Reckübungen freuten sich alle Fans, da sie ein Augenschmaus sind. Leider konnte Marvin Rauprich seine beeindruckende Übung mit gehangenem Katchev nicht, wie noch vor einer Woche, mit einem in den sauberen Stand geturnten Doppelstreckabgang abschließen. Dennoch wurden er und seine Mitstreiter von den Fans schon gefeiert. Der erst 12jährige Carl zeigte, wie an allen anderen Geräten, auch hier eine saubere Übung, ebenso wie Mika und Lorenz. Vor dem Boden war dem gesamten Publikum schon klar, wie der Aufsteiger heißen würde: KR Karlsruhe. Hochmotiviert zeigte Nick Wolfinger seine Bodenübung, für die er tolle 12,55 Punkte erhielt. Bester KRK-Turner war hier Nic Krzyzanowski mit 13,00 Punkten, der alle Akros gekonnt in den Stand turnte, gefolgt von Mika und Carl, die ebenfalls fehlerfrei und sicher ihre Übungen präsentierten.

Marvin Rauprich hing seinen Katchev

 

Nachdem Mika als letzter Turner den Abschluss des Landesliga-Finales bildete, gab es kein Halten mehr, das Team lag sich mit Trainer Max in den Armen und feierte den Aufstieg! „Meine Jungs haben so viel dazugelernt, sind im Wettkampf viel sicherer geworden. Wir können wirklich stolz auf die diesjährige Saison sein und hoffen, dass wir nächstes Jahr einfach noch eine Schippe drauflegen können. Auf alle Fälle werden wir dran arbeiten“, sagte ein entspannt lächelnder Max Lerchl.

Jaaaa!!!! Mission Aufstieg erfolgreich beendet!

 

 

Als die besten Einzelturner des Tages genannt wurden, standen drei KRK-Jungs auf dem Treppchen. Der zweitjüngste Turner der Landesliga, Carl Steckel,  holte mit 69,050 Punkten den Tagessieg vor Mika Sarochan (rechts) und Nick Wolfinger (links). Was für ein Erfolg!!! 

 

Die KRK-Familie gratuliert zu diesem tollen Erfolg der Mannschaft, Max Lerchl und seinem weiteren Team mit Konstantin Weller und Hung Quang.

 

In den anderen Ligen gab es folgenden Auf- und Absteiger:

Bezirksliga

Aufsteiger in Landesliga: TV Hofweier, Rastatter TV

Absteiger: TV Grötzingen II, TV Furtwangen

Landesliga

Aufsteiger in Verbandsliga: KR Karlsruhe, WKG Sasbach/Renchtal

Verbandsliga

Aufsteiger in Oberliga: PTSV Jahn Freiburg

 

Nachdem die KRK schon mehrmals Ausrichter des großen DTL-Finales war, zeigte sie sich nun erstmals als Gastgeber des BTB-Finales der Herren. Dank der vielen Helfer und engagierten Eltern wurde das Finale ein voller Erfolg. An dieser Stelle ein großer Dank an alle, die sich in irgendeiner Form mit eingebracht haben. Es war wirklich ordentlich was los, sowohl an den Geräten als auch im gastronomischen Bereich. Nur dank des Einsatzes aller konnte dieses Event so gut bewältigt werden. 




Erfolgreicher Start in die Landesliga 2017, 05.03.17

Mit 262,10 zu 203,50 Punkten startete die Mannschaft von Max Lerchl in die Landesligasaison 2017. Gegen den Nachbarn vom TSV Grötzingen konnten alle 6 Geräte gewonnen werden. Mika Sarochan belegte in der Einzwelwertung den 1. Platz vor seinen Mannschaftskammeraden Nick Wolfinger, den 3. Platz belegte Carl Steckel. Eine solide Mannschaftleistung wurde von Gerrit Enderle, Luca Frey und Marvin Rauprich abgerundet. Marvin turnte am Reck, die Höchstwertungan diesem Gerät, mit 12,80 Punkten. Die Tageshöchswertung mit 12,95 Punkten erturnten sich Gerrit und Mika am Boden. 

Gratulation an das Trainerteam sowie die beiden Kampfrichter Matthias Linder und Frank Lautenschläger.

Am kommenden Samstag steigt der 1. Heimwettkampf um 17:00 Uhr in Weingarten in der Walzbachhalle. Hier wird dann die Mannschaft wieder von Lorenz Steckel unterstütz, der heute leider Krankheitsbedingt ausfiel.