Termine Februar 2019

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

04.02.

Momentum Köln

17.-22.02.

O/P-Kaderlehrgang, Frankfurt

 

Wettkämpfe/Lehrgänge männlich

09.02.

D-Kaderlehrgang

10.-16.02.

P2/NW1-Kaderlehrgang

21.-23.02.

DTB-Kadertest

24.-28.02.

NW2-Kaderlehrgang

Neuigkeiten

Auswärtssieg! Starker Auftritt im neuen Outfit
mehr?? Hier Klicken!!!
Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!


Turntalentschul-Pokal und Kaderturncup, Buchholz 22./23.06.10

Im hohen Norden Deutschlands, in Buchholz, gingen zwei Turnerinnen der KRK in der Altesklasse 9 an den Start. Einmal  Luisa Groeschl, die mit der Mannschaft der Turntalentschule Mannheim im Team turnte und mit dieser den 11. Rang belegte.  In der Einzelwertung erreichte sie einen guten 28. Platz und zeigte besonders am Balken ihre Qualität.

Lara Krüger (TG Söllingen), die als Einzelstarterin im Feld antrat, hatte nicht ihren besten Tag, wurde aber immerhin noch 43.te von insgesamt 66 angetretenen Turnerinnen aus ganz Deutschland. Für unsere Jüngsten war es der erste Start bei einem bundesweiten Wettkampf, daher konnte man beiden Mädchen die Nervosität anmerken, wodurch kleine Fehler nicht ausblieben:  Hervozuheben ist Luisa Groeschls tolle Balkenübung, für die sie mit 16,15 Punkten die Tageshöchstwertung an diesem Gerät in ihrer Altersklasse erhielt. " Das hat mich richtig stolz gemacht", meinte dann auch ihre Trainerin Justine Mattern nach dem Wettkampf. 

 

Lara Krüger (Mitte) und Luisa Groeschl (rechts) bei ihrem ersten großen Wettkampf: dem TTS

 


Beim Kaderturncup startete Maellys Alferi (TS Durlach) in der AK 11 und erreichte dort einen tollen 8. Platz mit 66,3 Punkten. Damit hat sie ihr Ziel erreicht und  die Qualifikation für den Bundeskadertest erreicht. Besonders am Boden steigerte Maellys ihre Leistung und zeigte eine fehlerfreie Übung. Sehr zur Freude ihrer Trainerin Nina Dienemann.

 

Nina Dienemann freute sich mit ihrem Schützling Maellys Alferi über die erreichte Punktzahl und die Quali für den Bundesakadertest

 


Einen großen Dank an unsere Kampfrichterinnen Steffanie Bratan und Katja Eckhard, die als DTB Expertin im Einsatz war.




Deutsche Jugendmeisterschaften Gerätturnen Frauen 2019 , Bretten 25./26.05.19

Noemi Grießer sicherte sich Podestplatz im Mehrkampf der Altersklasse 15

 

Die KRK und der TV Bretten als Ausrichter gelobt

 

Am vergangenen Wochenende war die KRK, gemeinsam mit dem TV Bretten für die Ausrichtung der Deutschen Jugendmeisterschaften verantwortlich.

Schon viele Wochen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren und wieder einmal hat der Verein gezeigt, dass er schöne Veranstaltungen auf die Beine stellen kann.

Ein großes Dankschön an dieser Stelle an den TV Bretten, der eine wunderschöne Halle zur Verfügung gestellt hat und mit dem eine unkomplizierte Zusammenarbeit möglich war.

 

Leider hatte der Ausrichter, nach der Medaillenflut vom letzten Jahr, in diesem Jahr nicht so viele Turnerinnen am Start. Es ist schwer für einen Verein, alle Altersklassen zu besetzen, liegt doch derzeit der Fokus weiter auf den Nationalturnerinnen. Zum anderen konnten die beiden Kaderathletinnen Marielle Billet und Anna-Lena König verletzungsbedingt nicht an den Start gehen. Einzig  am Start war Lokalmadatorin Noemi Grießer, von der TG Neureut, die schöne Übungen zeigte und sich eine Bronzemedaille im Mehrkampf sicherte. Außerdem konnte sie sich für das Bodenfinale qualifizieren, wo sie am Ende das Treppchen um 0,1 Punkte verpasste. Noemi wird nun für ein Jahr in die USA zu einem Schüleraustausch gehen und dort Erfahrungen in einer amerikanischen Turnhalle sammeln. Wir werden Noemi vermissen, wünschen ihr aber auf diesem Weg eine tolle Zeit.

 

Toller Erfolg für Noemi Grießer: Platz 3 im Mehrkampf

 

Marielle Billet, vom TSV Hagsfeld, musste wegen einer Rückenblockade kurzfristig nach dem Einturnen den Wettkampf absagen. Für Marielle wäre es die zweite Qualifikation für die Jugendweltmeisterschaften und für EYOF European Youth Festival) gewesen. Ein kleiner Trost für sie, war die Nominierung in das Juniorteam des Deutschen Turner-Bundes, aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen in diesem Jahr.

 

Trotz Absage geehrt: Marielle Billet (4.v.r.) wurde ins Juniorteam berufen

 

Glückwunsch an Athletinnen und das Trainerteam.

Dass wir aber in den nächsten Jahren wieder auf Medaillen im Nachwuchsbereich hoffen dürfen, zeigte der Auftritt unserer Nachwuchsturnerinnen und Nachwuchsturner der Altersklassen 6 bis 11 Jahre. Ca. 30 Turnflöhe wirbelten, in den Vereinsfarben als Showeinlage vor der Siegerehrung, mit turnerischen Elementen über die Bodenfläche. 

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Helfern bedanken, die die KRK so wunderbar unterstützt haben. Ohne diese, wäre so eine Veranstaltung überhaupt möglich.




Deutschland-Cup in Hösbach, 04.05.19

Am 4. Mai starteten Melissa Mall (TG Söllingen), Jahrgang 2005,  und Giulia Saier (TSV Wiesental), Jahrgang 2006, aus der Trainingsgruppe von Katja Eckhard beim national ausgeschriebenen Deutschland Cup in Hösbach. Im Wettkampf waren 40 Turnerinnen aus ganz Deutschland gemeldet und turnten um den Deutschen Meistertitel in der LK1. Im Vergleich zu ihrem Qualifikationswettkampf mit ca. 10 gemeldeten Turnerinnen, waren beide beeindruckt mit so vielen Mädchen im gleichen Wettkampf zu starten.

Bereits im Einturnen zeigte sich aber, dass sowohl Melissa als auch Giulia durchaus mit ihrer Konkurrenz mithalten könnten, aber die Übungen optimal laufen und sie besonders in der Ausführung überzeugen mussten.

Giulia begann ihren Wettkampf am Barren, zeigte zwar ein neues Element, musste hierbei allerdings das Gerät verlassen und startete etwas enttäuscht und mit einer entsprechend niedrigeren Wertung als erhofft in den Wettkampf. Am Balken und am Boden konnte Giulia dann aber mit schön präsentierten Übungen überzeugen und beendete den Wettkampf mit einem ordentlichen Sprung.

Melissa hingegen startete ausdrucksstark am Boden in ihren Wettkampf und sicherte sich hier wichtige Punkte für das Gesamtergebnis. Auch am Sprung und Barren zeigte sie fehlerfreie Übungen und wurde vor allem am Barren mit einer hohen Wertung belohnt. Doch das letzte Gerät sollte einen Platz unter den besten 6 Turnerinnen dann noch verhindern: Nach einer souveränen Übung stürzte Melissa beim letzten Element vom Gerät und musste sich nach dem Abgang erst mal von ihren Trainerinnen und ihrer Trainingskollegin Giulia trösten lassen

 

Ende gut alles gut: Sina Schansker, Giulia Saier, Melissa Mall und Katja Eckhard sind zufrieden mit den Leistungen

.

Bei der Siegerehrung gab es dann aber trotzdem Grund zum Strahlen: Sowohl Melissa als auch Giulia erreichten beim ihrem ersten Deutschland Cup einen tollen 12. Platz in diesem großen Teilnehmerfeld und starten motiviert in die nächsten Trainingswochen um sich im nächsten Jahr mit schwierigeren Übungen wieder für diesen Wettkampf zu qualifizieren.

Herzlichen Glückwunsch an die Turnerinnen und das TrainerTeam Katja Eckhard, Sina Schansker, Zina Stutz und Sina Ühlin!


Am 4. Mai starteten Melissa Mall (TG Söllingen), Jahrgang 2005,  und Giulia Saier (TSV Wiesental), Jahrgang 2006, aus der Trainingsgruppe von Katja Eckhard beim national ausgeschriebenen Deutschland Cup in Hösbach. Im Wettkampf waren 40 Turnerinnen aus ganz Deutschland gemeldet und turnten um den Deutschen Meistertitel in der LK1. Im Vergleich zu ihrem Qualifikationswettkampf mit ca. 10 gemeldeten Turnerinnen, waren beide beeindruckt mit so vielen Mädchen im gleichen Wettkampf zu starten.

Bereits im Einturnen zeigte sich aber, dass sowohl Melissa als auch Giulia durchaus mit ihrer Konkurrenz mithalten könnten, aber die Übungen optimal laufen und sie besonders in der Ausführung überzeugen mussten.

Giulia begann ihren Wettkampf am Barren, zeigte zwar ein neues Element, musste hierbei allerdings das Gerät verlassen und startete etwas enttäuscht und mit einer entsprechend niedrigeren Wertung als erhofft in den Wettkampf. Am Balken und am Boden konnte Giulia dann aber mit schön präsentierten Übungen überzeugen und beendete den Wettkampf mit einem ordentlichen Sprung.

Melissa hingegen startete ausdrucksstark am Boden in ihren Wettkampf und sicherte sich hier wichtige Punkte für das Gesamtergebnis. Auch am Sprung und Barren zeigte sie fehlerfreie Übungen und wurde vor allem am Barren mit einer hohen Wertung belohnt. Doch das letzte Gerät sollte einen Platz unter den besten 6 Turnerinnen dann noch verhindern: Nach einer souveränen Übung stürzte Melissa beim letzten Element vom Gerät und musste sich nach dem Abgang erst mal von ihren Trainerinnen und ihrer Trainingskollegin Giulia trösten lassen

 

Ende gut alles gut: Sina Schansker, Giulia Saier, Melissa Mall und Katja Eckhard sind zufrieden mit den Leistungen

.

Bei der Siegerehrung gab es dann aber trotzdem Grund zum Strahlen: Sowohl Melissa als auch Giulia erreichten beim ihrem ersten Deutschland Cup einen tollen 12. Platz in diesem großen Teilnehmerfeld und starten motiviert in die nächsten Trainingswochen um sich im nächsten Jahr mit schwierigeren Übungen wieder für diesen Wettkampf zu qualifizieren.

Herzlichen Glückwunsch an die Turnerinnen und das TrainerTeam Katja Eckhard, Sina Schansker, Zina Stutz und Sina Ühlin!




Tolle Erfolge beim Spieth-Cup 2019 , Berkheim 4./05.05.19

Mit vielen Pokalen kehrten die KRK-Nachwuchsathletinnen vom jährlich stattfindenden Spieth-Cup zurück.

 

Zwei erste Plätze mit den Teams der Altersklassen 7 und 8, sowie zwei Treppenplatzierungen in der Einzelwertung durch Jana Kunz (TV Huchenfeld) und Melina Buchfink (TG Söllingen) waren die tolle Ausbeute in einem großen Teilnehmerfeld. Mit über 30 Kinder pro Jahrgang war der Spieth Cup bis auf den letzten Platz belegt.

 

Das Team der AK7 mit dem Trainerteam Kathrin Acker, Anna-Lena Pfund, Kampfrichterin Katja Eckhard und Goneta Dervisholli

 

Stolze Teamsiegerinnen der AK 8! Jana Kunz (links) gewann auch in der Einzelwertung

 

Unsere jüngsten Mädchen der Ak 7, die bei den Baden-Open noch mit der Aufregung am Balken zu kämpfen hatten, präsentierten sich diesmal wesentlich stabiler. Melina Buchfink konnte mit drei guten Geräten diesmal das beste Endergebnis mit Platz 3erreichen. Lea Kosover (SSC Karlsruhe) folgte ganz knapp dahinter auf dem 4.Platz. Das gute Mannschaftsergebnis rundeten Lyn Elmer (SSC Karlsruhe – Platz 8), die noch ein Jahr jüngere Clara Schwertner (TG Eggenstein - Platz 10) und Lene Keibel (SSC Karlsruhe – Platz 11) ab. Durch die tolle Teamleistung durften sich die Mädchen am Ende auch über den 1.Platz in der Mannschaftsabrechnung freuen.

 

Ebenfalls den ersten Platz im Team erreichten die 8-jährigen Mädchen. Beste Einzelturnerin des Tages war Jana Kunz (TV Huchenfeld), die an diesem Tag ihre Klasse am Balken zeigen konnte und mit einer Wertung von 15,1 lediglich 0,9 Punkte Abzug am Balken erhielt. Viktoria Steinbrunn (TV Huchenfeld), Alexandra Kobitskaya und Veronika Salomatina (beide SSC Karlsruhe) reihten sich im vorderen Mittelfeld ein. Viktoria, die bei den letzten Wettkämpfen krank gewesen war, zeigte, dass in diesem Jahr noch durchaus mit ihr zu rechnen ist. Alexandra und Veronika konnten sich zum letzten Wettkampf toll steigern. Lediglich Liv Baudendistel, die beste KRK-Turnerin der Baden-Open, hatte beim Spieth Cup nicht ihren besten Tag erwischt und musste am Barren und Balken Stürze in Kauf nehmen, zeigte aber vor allem am Sprung ihre Klasse.

 

Platz 4 sowohl für das Team als auch in der Einzelwertung für Lara Krüger, rechts Trainerin Justine Mattern

 

Die Altersklasse 9 schrammte leider ganz knapp am Posdestplatz vorbei und wurde mit dem Team 4. Lara Krüger (TG Söllingen) erreichte ebenfalls einen 4.Platz in der Einzelwertung, was bei einem Teilnehmerfeld von 32 Turnerinnen, eine tolle Leistung ist. Lara konnte auch diesmal vor allem am Balken glänzen und erreichte hier die Tageshöchstwertung. Luisa Groeschl (TG Neureut), Emma Schönig und Jette Schröder (beide SSC Karlsruhe) hatten noch mit bei einzelnen Elementen mit Schwierigkeiten zu kämpfen, die sie aber bis zum nächsten Wettkampf sicherlich stabiler präsentieren können.

 

Schon am Tag zuvor wurde Maellys Alferi (Turnerschaft Durlach) mit dem Team Baden Sieger in der Ak 11. Maellys stellte sich zum ersten Mal in der laufenden Saison, dem schwierigen P—Stufenprogramm und turnte am Barren und Balken mit Bonuselementen.

 

Maellys Alferi mit Trainerin Nina Dienemann

 

Für die Mädchen geht es bereits in vier Wochen in der gleichen Halle in Berkheim um den Titel der Baden-Württembergischen Meisterschaften. Bis dahin wird weiterhin fleißig trainiert. Glückwunsche an alle Athleten, das große Trainerteam und herzlichen Dank unsere ausdauernden Kampfrichter am Kamprichtertisch.




Erste Baden-Württembergische Nachwuchsmeisterschaften – KRK Nachwuchs präsentiert sich stark, Berkheim 02.06.19

Der KRK-Nachwuchs weiß nicht nur turnerisch zu überzeugen: Frisuren und Haarschmuck erhielten ebenso Höchsnoten

 

Mit einem Baden-Württembergischen Meistertitel durch Jana Kunz (TV Huchenfeld), einer Vize-Meisterin mit Melina Buchfink (TG Söllingen) und einem dritten Platz durch Maellys Alferi (Turnerschaft Durlach) kam die KRK mit einem vollen Medaillensatz von den Bade-Württembergischen Nachwuchsmeisterschaften zurück.

 

In diesem Jahr wurden zum ersten Mal die Baden-Württembergischen Nachwuchsmeisterschaften der Altersklassen 7 – 11 ausgetragen. Die Jahre zuvor waren die Meisterschaften der beiden Landesturnverbände STB und BTB noch getrennt gewesen, allerdings wurde eine gemeinsame Ausrichtung auf Grund der Leistungssportreform unabdingbar. So trafen sich 110 Turnerinnen in Berkheim, dessen Turn- und Sportverein mit dem Ausrichten teilnehmerstarker Wettkämpfe, z.B. dem Spieth-Cup,  bestens vertraut ist.

 

Die starke Altersklasse 7 der KRK mit ihren Trainerinnen Goneta Dervisholli (re) und Katrin Acker

 

Unsere starken Mädchen der Altersklasse 7, die als Team schon den Spieth- Cup gewinnen konnten, hatten mit 40 Turnerinnen das größte Teilnehmerfeld. Melina Buchfink landete auch diesmal wieder auf dem Podest: Platz 2 für einen durchweg ausgeglichenen Wettkampf. Den konnte auch ihre Trainingskollegin Lea Kosover (SSC Karlsruhe) vorweisen, die trotz ihrer super Leistungen ein wenig unglücklich mit Platz 4 zum dritten Mal knapp am Podest vorbeischrammte. Lene Keibel (SSC Karlsruhe) wurde mit dem zweitbesten Sprungergebnis 9., Lyn Elmer (SSC Karlsruhe) 13. . Die jüngste Turnerin des großen Feldes, die erst 2013 geborene Clara Schwertner (TG Eggenstein), konnte die Tageshöchstwertung am Boden erreichen und am Ende einen tollen 14. Platz erreichen. Die Badischen Mädchen zeigten sich in der Ak 7 besonders stark: 16 Mädchen der Top 20 kamen vom badischen Landesturnverband, alle Karlsruherinnen landeten unter den besten 15.

 

Die Altersklassen 8 mit Siegerin Jana Kunz (3.v.l.) und 11 mit Bronzegewinnerin Maellys Alferi (2.v.l) und ihren Trainerinnen Isi Zwirtz (re), Nina Dienemann (2.v.r.) und Cheftrainerin des Nachwuchses Anna-Lena Pfund (li)

 

In der Altersklasse 8 kam an diesem Tag bei 27 Teilnehmerinnen wieder einmal keiner an Jana Kunz vorbei. Mit über zwei Punkten Vorsprung auf Platz 2 konnte sie nicht nur den Baden-Württembergischen Meistertitel erturnen, sondern erzielte auch an allen vier Geräten die Tageshöchstwertung. Ebenfalls einen tollen Wettkampf turnten Liv Baudendistel (SSC Karlsruhe) und Viktoria Steinbrunn (TV Huchenfeld), die am Ende gemeinsam Platz 6 belegten. Veronika Salomatina und Alexandra Kobitskaya (SSC Karlsruhe) landeten auf den Plätzen 12 und 18.

 

Auch die 9 Jährigen zeigten, dass sie viel dazugelernt haben!

 

Lara Krüger (TG Söllingen) überzeugte beim dritten Wettkampf der Saison mit einer tollen Balkenübung und konnte mit 15,55 Punkten auch die zweithöchste Bodenwertung erreichen: am Ende durfte sich Lara über einen tollen 5.Platz freuen. Ihre Trainingskolleginnen Luisa Groeschl (TG Neureut) und Emma Schönig (SSC Karlsruhe) zeigten vor allem ihre Klasse am Barren und erreichten Platz 9 und Platz 20.

 

Leider dünnt sich das Feld in der Altersklasse 11 deutlich aus. Maellys Alferi und Liliana Bratan (TV Gondelsheim) hatten nur noch wenige Konkurrentinnen. Maellys konnte sich zum Spieth-Cup deutlich steigern und wurde 3. Liliana zeigte ihren ersten Vierkampf der laufenden Wettkampfsaison und reihte sich hinter ihrer Trainingskollegin auf Rang 4 ein.

 

„Die Mädchen und unsere Trainerinnen haben einen tollen Job gemacht und sind beim Wettkampf für ihre intensive Arbeit im Vorfeld belohnt worden. Ich freue mich, dass die allermeisten Mädchen ihre Trainingsleistung abrufen konnten. Auf diese Leistungen können wir nun aufbauen“, freute sich die Cheftrainerin des Nachwuchses Anna-Lena Pfund.

 

 

Herzlichen Glückwunsche an alle Turnerinnen und die jeweiligen verantwortlichen Trainerinnen Goneta Dervisholli, Justine Mattern, Isabelle Zwirtz, Katrin Acker und Nina Dienemann.




3 Medaillen bei den Baden Württembergischen Meisterschaften, Hoheneck 27.04.19

Am 27. April fanden die Baden Württembergischen Meisterschaften im Kunstturnen statt. Die Kunstturnregion Karlsruhe schickte in der Altersklasse (AK) 12 Anna Liv Jonsson (TSV Untergrombach), in der AK 14 Marielle Billet (VT Hagsfeld) und in der AK 15 Noemi Grießer (TG Neureut) an den Start. Insgesamt war das Teilnehmerfeld eher klein. Alle drei Mädchen turnten einen tollen Wettkampf und präsentierten erstmals neue Elemente oder Verbindungen. Anna Liv Jonsson und Marielle Billet wurden in ihrer jeweiligen Altersklasse Baden Württembergische Meister. Noemi Grießer kam auf einen tollen zweiten Platz. Die Trainer Tatjana Bachmayer, Chris Lakeman und Nina Dienemann waren sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge.

 

Taty Bachmayer, Marielle Billet, Chris Lakeman, Anna Liv Jonsson, Noemi Grießer und Nina Dienemann 




KRK-Nachwuchs präsentiert sich bei den Baden-Open, Herbolzheim 14.04.19

 

Das KRK-Nachwuchsteam präsentiert sich bei den Baden Open

 

Die Baden-Open, in diesem Jahr von Herbolzheim ausgerichtet, sollten für die Mädchen der Altersklassen 7 bis 11 dazu dienen, die neuen Übungen des jeweiligen P-Stufenprogramms zum ersten Mal in der Saison auf der Wettkampffläche auszuprobieren.

 

Noch früh im laufenden Turnjahr sind die Übungen noch im Aufbau und dementsprechend aufgeregt waren die Mädchen im Vorfeld.

Die jüngsten Mädchen der Altersklasse 7, die von Goneta Dervisholli trainiert werden, stiegen am Boden ein und zeigten, dass sie sich toll vorbereitet hatten: Lene Keibel vom SSC Karlsruhe konnte hier die höchste Wertung des Tages erreichen. Beste KRK Turnerin in der Endabrechnung an diesem Tag war Lea Kosover, die sich auf Rang 5 vor Lyn Elmer (beide SSC Karlsruhe) einreihte. Melina Buchfink (TG Söllingen) konnte drei starke Geräte zeigen, hatte aber Pech am Balken und wurde 10. Die erst 5-jährige Clara Schwertner (TG Eggenstein), die bereits bei den um ein Jahr älteren Mädchen mitturnte, erreichte einen tollen 13.Platz und konnte im großen Teilnehmerfeld etliche ältere Mädchen hinter sich lassen.

 

 

Liv Baudendistel (SSC Karlsruhe) hatte in der Altersklasse 8 einen tollen Tag erwischt und konnte mit vier starken Übungen einen Pokal für den 3.Platz entgegennehmen. Ihre Trainingskollegin Jana Kunz (TV Huchenfeld) wurde ein Handstand am Balken zum Verhängnis. Noch vor dem letzten Gerät mit tollen Leistungen auf Treppchenkurs, verschenkte sie durch einen Stutz wertvolle Punkte und wurde am Ende 5. Alexandra Kobitskaya und Veronika Salomatina kamen auf die Plätze 12 und 16. Trainerin Isabelle Zwirtz musste leider auf Viktoria Steinbrunn (TV Huchenfeld) verzichten, die noch eine Scharlach Erkrankung auszukurieren hatte.

 

 

In der Altersklasse 9 zeigten Lara Krüger (TG Söllingen), Luisa Groeschl (TG Neureut), Emma Schönig und Jette Schröder (SSC Karlsruhe), dass in diesem Jahr mit ihnen zu rechnen ist. Lara gelang an diesem Tag die beste Sprungwertung des Tages und mit einer tollen Balkenübung auch hier der Höchstwert in dieser Altersklasse. Am Ende erreichte sie einen tollen 4.Platz. Luisa überzeugte vor allem am Boden eine dynamische Übung mit vollem Ausgangswert, Emma konnte sich am Sprung beweisen und Jette zeigte am Boden, wieviel sie im letzten halben Jahr zugelegt hat. Justine Mattern, die die Mädchen trainiert, kann auf diesen Ergebnissen aufbauen.

 

 

In der Altersklasse 10 und 11 waren durch den zeitgleich gelegten Bundeskaderlehrgang in Frankfurt nur wenige Mädchen am Start. Für Filipa Baudendistel (SSC Karlsruhe) und Liliana Bratan (TV Gondelsheim) ging es vor allem darum, neue Elemente auszuprobieren und sich mit dem Programm anzufreunden. Am Ende reichte es für beide für einen 2.Platz.

 

 

Beim Spieth-Cup in drei Wochen werden die Mädchen erneut ihre Übungen präsentieren können. Bis dahin bleibt Zeit an der Stabilität und Ausführung zu arbeiten.

Danke auch an Steffanie Bratan, die als Kamprichterin dabei war, aber auch im Vorfeld die Gruppe mit ihrem Kamprichter-Know-How unterstützte, Katrin Acker, die als Trainingshelferin in allen Gruppen wertvolle Arbeit leistet und der Cheftrainerin des Nachwuchses, Anna-Lena Pfund, bei der die Fäden der kompletten Nachwuchsabteilung zusammenlaufen.




Höhen und Tiefen beim Baden-Cup, 06.04.19

 

 

Sechs Turnerinnen der Ligagruppe der KRK nahmen am höchsten badischen Wettkampf der LK1 in Gengenbach teil. Luisa Grunert, Giulia Saier, Lisa Krüger und Emma Wecke starteten in der Altersklasse 12/13, wobei es für Luisa und Lisa eine Premiere war bei diesem Wettkampf zu turnen. Beide konnten durch nahezu fehlerfreie Übungen ihr Können unter Beweis stellen und belegten am Ende Platz 9 (Luisa) und Platz 7 (Lisa). Emma Wecke, die schon die komplette Oberligasaison durch einen Vierkampf geturnt hatte, ging leicht geschwächt in den Wettkampf und musste leider Stürze an mehreren Geräten hinnehmen. Dennoch konnte sie bei der Siegerehrung einen sensationellen 4. Platz in diesem starken Teilnehmerfeld belegen. Bei Giulia Saier hingegen gelangen an diesem Tag alle Übungen und so stand sie am Ende des Wettkampfes strahlend als Siegerin mit knapp 1 Punkt Vorsprung ganz oben auf dem Treppchen. Besonders glücklich machte sie hierbei ihre neue Barrenübung mit freier Felge in den Handstand. Mit diesem Sieg qualifizierte sie sich außerdem für den national ausgeschriebenen Deutschland Cup.

In der Altersklasse 14/15 turnten Melissa Mall und Isabelle Baier. Isabell turnte so wie Emma in der kompletten Oberligasaison einen Vierkampf. So steckten auch ihr die vergangenen Wochen noch in den Knochen und sie kam nicht ganz fehlerfrei durch den Wettkampf. Doch aus sie belegte am Ende einen hervorragenden 4. Platz. Für Melissa hingegen, die aufgrund der anstehenden Konfirmation sein Monaten nur an 2 Tagen in der Woche am Training teilnehmen kann und damit anhaltend gegen den Trainingsrückstand ankämpfen muss, sollte dieser Wettkampf eine Belohnung für ihr Durchhaltevermögen werden: Sie musste nur am Balken 1mal das Gerät verlassen und glänzte durchweg durch saubere und ausdrucksstarke Übungen und konnte es bei der Siegerehrung selbst kaum glauben, als sie auf dem 2.Platz landete. Dadurch qualifizierte auch sie sich für den Deutschland Cup, bei dem sie nochmal ihre Übungen der nationalen Konkurrenz präsentieren darf.

Ein großer Dank geht an die Trainerinnen Katja Eckhard, Zina Stutz und Sina Schansker, die die Mädels im täglichen Training auf den Wettkampf vorbereitet haben.

Jetzt heißt es Daumen drücken für Giulia und Melissa und viel Spaß & Erfolg beim Deutschlandcup am 4. Mai in Hösbach.




KRK Nachwuchs räumt beim Maskottchenwettkampf ab, Lahr 23.02.19

Traditionell startet der weibliche Nachwuchs mit dem Maskottchenwettkampf, einem Athletiktest, in das neue Turnjahr.

Die jungen Athletinnen der KRK waren mit drei Siegen, einem Vize-Titel und weiteren drei vierten Plätzen in diesem Jahr erfolgreichstes Zentrum in Baden.

 

Den Anfang durften am Vormittag unsere Jüngsten mit Clara Schwertner (TG Eggenstein) und Nina Shevchuk in der Altersklasse 6 bei ihrem ersten Wettkampf machen. Beim spielerischen Programm, das kindgerecht mit Smilies bewertet wird, räumte Clara bei 9 von 10 Stationen die maximal mögliche Punktzahl ab und wurde verdiente Siegerin in dem knapp 40 Teilnehmer starken Feld. Nina gelang ebenfalls ein toller Durchgang und sie konnte einen super 6. Platz erreichen.

 

Ihre Trainingspartnerinnen der Altersklasse 7 hatten ebenfalls Wettkampfpremiere, da dieser Jahrgang im letzten Jahr nicht an den Start gegangen war. Trainerin Goneta Dervisholli hatte die Mädchen super vorbereitet: unter den ersten 4 reihten sich gleich drei KRK-Turnerinnen ein. Lyn Elmer (SSC Karlsruhe) durfte ganz nach oben aufs Siegerpodest und freute sich über das größte Maskottchen. Lene Keibel (SSC Karlsruhe) strahlte auf Platz 2 und Melina Buchfink (TG Söllingen) konnte mit einer tollen Leistung den 4.Platz erreichen. Lara Heißler (TSV Wiesental) und Lea Kosover (SSC Karlsruhe) wurden 16. und 17.

 

Das orange-schwarze Team hatte allen Grund zum Strahlen

 

In der Altersklasse 8 zeigte wieder einmal Jana Kunz (TV Huchenfeld), dass sie die beste Turnerin ihres Jahrgangs in Baden ist. Mit tollen 90 von maximal 100 Punkten erturnte sich Jana den 1. Platz. Liv Baudendistel wurde 4., Alexandra Kobitskaya und Veronika Salomatina (alle SSC Karlsruhe) belegten punktgleich zusammen den 6. Platz, während sich Nike Grafschmidt (TV Knielingen) auf den 13. Platz turnte. Leider konnte Viktoria Steinbrunn (TV Huchenfeld) auf Grund einer Antibiotikabehandlung nicht teilnehmen – gute Besserung an dieser Stelle.

 

Der älteste Jahrgang, die Mädchen der Altersklasse 9, hatte das anspruchsvollste Programm zu absolvieren. Am besten gelang das an diesem Tag Luisa Groeschl (TG Neureut), die erst seit einem Jahr in der KRK trainiert und toll aufgeholt hat. Nur ganz knapp mit 0,5 Punkten verpasste Luisa das Treppchen und landete auf Platz 4. Wiederrum nur einem Punkt dahinter reihte sich ihre Trainingskollegin Emma Schönig (SSC Karlsruhe) ein, die sich ebenfalls steigern konnte. Lara Krüger (TG Söllingen) und Jette Schröder (SSC Karlsruhe) belegten die Plätze 8 und 10.

 

Insgesamt eine tolle Leistung unserer Athletinnen für die ein großes Team verantwortlich ist: Goneta Dervisholli (Ak 6 und 7), Isabelle Zwirtz (Ak 8), Justine Mattern (Ak 9), die Trainingshelferinnen Johanna Przygoda, Freya Scherer und Katrin Eckert, sowie die Koordinatorin des kompletten Nachwuchses Anna-Lena Pfund.

 

Ein großes Dankeschön an unsere Tester Alexandra Tcherniakhovski, Sidney Hayn, Stella Bruzzo, Anastassia Cybin, Tara Lakeman und Steffanie Bratan.